Wohnmobil und Kindersitz – was ist zu beachten?

EU-Kindersitze werden für Urlaubszwecke bei Straßenkontrollen zwar toleriert, aber wenn es zum Schadensfall kommt, wird die Lage schwierig, besonders wenn es um die Versicherung geht. Außerdem kann der mitgebrachte Sitz aus der EU beim Flug Schaden nehmen, da Gepäck nicht sonderlich schonend behandelt wird.

Am besten ist es also, Sie mieten den Kindersitz zum Wohnmobil dazu oder kaufen sich einen vor Ort. Je nach Mietdauer kann sich ein Kauf lohnen, prüfen Sie daher die anfallenden Kosten. In den Einkaufszentren wird eine große Auswahl an Kindersitzen zu moderaten Preisen angeboten.

Vor allem Sitzerhöhungen, sogenannte booster seats, kosten oft nur wenig mehr als eine Tagesmiete. Sie sollten sich bei einem Kauf allerdings überlegen, wie der Zeitraum zwischen Übernahme des Wohnmobils und Besuch des Einkaufszentrums überbrückt wird. Diese Strecke können Sie auf keinen Fall ganz ohne Kindersitz zurücklegen.

Generell gilt:

  • Auf den Vordersitzen dürfen keine Kindersitze befestigt werden.
  • Vermieter und deren Angestellte vor Ort dürfen aus versicherungstechnischen Gründen nicht bei der Befestigung der Kindersitze helfen.
  • Oft muss der Tisch in der Dinette abgesenkt werden, um einen Kindersitz anzubringen. Dort kann dann kein Erwachsener mehr sitzen.
  • Es liegt im Ermessen der Eltern, wie sie ihre Kinder im Fahrzeug sichern. Ob der Kindersitz oder die Sitzerhöhung nur mit 3-Punkt-Gurt, mit Anchor Tether oder sogar nur mit Beckengurt sicher befestigt werden kann, muss von den Eltern geprüft werden.

Anbringung und Transport

Viele Vermieter bieten Kindersitze oder Sitzerhöhungen an.

Die Anbringung des Kindersitzes erfolgt über einen Drei-Punkt-Gurt, sofern dieser vorhanden ist. Vorne dürfen Kindersitze generell nicht befestigt werden. Oft ist es so, dass der Kindersitz im Wohnmobil mit einem Beckengurt und einem Ankergurt (auch Top-Tether-Riemen oder Tether Anchor), der am oberen Teil des Kindersitzes befestigt wird, gesichert ist. In diesem YouTube Video wird auf Englisch erklärt, wie ein Kindersitz mit Tether Anchor gesichert wird.

Der Ankergurt selbst wird dann an der Rückseite des Sitzes, im Boden hinter dem Sitz oder in der Holzverkleidung hinter der Sitzlehne befestigt.

Nach dem Urlaub ist es am einfachsten, den Kindersitz mit nach Hause zu nehmen, da diese in der Regel von den Airlines kostenlos mitgenommen werden. Manchmal kann man den Sitz auch im Flugzeug nutzen, indem man ihn auf den Platz des Kindes stellt. Allerdings gilt dies nur für Kindersitze, die dafür zugelassen sind.

Am besten informieren Sie sich auf den Websites der Fluglinien darüber. Anstatt den Kindersitz wieder mitzunehmen, können Sie ihn natürlich auch den nächsten Reisenden schenken oder zum Kauf anbieten. Im Forum Womo-Abenteuer gibt es außerdem eine Kindersitzbörse, in der Forenmitglieder gebrauchte Kindersitze zur Übernahme in Nordamerika (teilweise direkt an der Station oder am Flughafen) anbieten oder nach diesen suchen. Den amerikanischen bzw. kanadischen Kindersitz dürfen Sie dann aber Zuhause nicht benutzen, da dieser wiederum den EU-Richtlinien nicht entspricht und somit nicht zugelassen ist.

© Natchez Trace Parkway by http://ichweisswo.blogspot.de/

Camper online mieten

Informationen zu Kindersitzen im Wohnmobil pro Vermieter

Kanada

Bitte prüfen Sie eigenständig, ob Ihr Kindersitz für die jeweilige Befestigungsmethode geeignet ist. Viele Fahrzeuge verfügen lediglich über Tether Anchor oder ausschließlich über Beckengurte.

Fraserway/Four Seasons

  • Im Truck Camper, Adventurer 4, C22 und CS23-25 sind hinten Drei-Punkt-Gurte vorhanden (bei Buchung bitte angeben, dass diese benötigt werden!), so dass hier Babyschalen befestigt werden können.
  • Außer im Motorhome C-Small und im Van Conversion, steht sonst überall mindestens ein Tether Anchor zur Anbringung eines Kindersitzes zur Verfügung. Weitere Kindersitze müssen mit einem Beckengurt befestigt werden können.
  • Fraserway-Modelle: Zwei Kindersitze oder zwei Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer können in folgenden Modellen angebracht werden: C-Medium, C-Large, Adventurer 4. Im Truck Camper können insgesamt 3 Kindersitze angebracht werden, ganz gleich in welcher Kombination. Im A-30, C-XLarge können 1-2 Kindersitze befestigt werden. In Van Conversions und den C-Small Wohnmobilen sind keine Kindersitze möglich.
  • Four Seasons-Modelle: Im MH22, MH23-25 und MH29-30 gibt es einen Tether Anchor für die Anbringung eines Kindersitzes.

CanaDream/Westcoast

  • Im TCA gibt es Drei-Punkt-Gurte, sonst nur Beckengurte. Eine Babyschale kann also lediglich im Truck Camper sicher befestigt werden.
  • Im Maxi Motorhome MHA können bis zu drei Kindersitze befestigt werden. Im Midi Motorhome MHB, dem Deluxe Van Conversion und dem Super Van Conversion bis zu zwei. Im Truck Camper TCA können bis zu drei Kindersitze angebracht werden.

Owasco

  • Es gibt lediglich einen Tether Anchor im C22-24 und C24 View Diesel für Kindersitze. Babyschalen können daher leider nicht sicher befestigt werden.

Meridian RV

  • Babyschalen sind nicht erlaubt, da in allen Fahrzeugen nur Beckengurte vorhanden sind.
  • Die Fahrzeuge verfügen über Beckengurte. Die meisten verfügen außerdem über mindestens einen Tether Anchor.
  • Anzahl an Kindersitzen, die angebracht werden können, sofern sie für Beckengurte geeignet sind: B Class: 2 Kindersitze oder 2 Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer, C-SM: 1 Kindersitz oder 1 Sitzerhöhung, C-MED: 1 Sitzerhöhung, C-LG: 2 Kindersitze oder 2 Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer, C-XLG: 1 Kindersitz oder 2 Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer, A Class: 1 Kindersitz oder 2 Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer.

Cruise Canada

  • Im Truck Camper Drei-Punkt-Gurte, also für Babysitze geeignet.
  • Cruise Canada garantiert einen Platz in der Dinette mit Tether Anchor. In einigen Fahrzeugen können auch zwei vorhanden sein. Dort können also Kindersitze angebracht werden.

USA

Bitte prüfen Sie eigenständig, ob Ihr Kindersitz für die jeweilige Befestigungsmethode geeignet ist. Viele Fahrzeuge verfügen lediglich über Tether Anchor oder ausschließlich über Beckengurte.

Apollo/Star RV

  • 1 Tether Anchor pro Fahrzeug ab Baujahr 2013
  • Kinder unter zwei Jahren dürfen leider nicht mitfahren!
  • Star RV: Zwei Sitzerhöhungen oder ein Kindersitz und eine Sitzerhöhung möglich im Taurus, Tucana, Cygnus und Perseus.
  • Apollo: Zwei Sitzerhöhungen oder ein Kindersitz und eine Sitzerhöhung möglich im Pioneer, Sunrise Escape, Eclipse Camper und US Wanderer. Im Elite Traveller sind keine Kindersitze erlaubt.

Road Bear und Britz

  • In allen Wohnmobilen befindet sich ein Tether Anchor, normalerweise in der Dinette. Alle anderen Sitze verfügen lediglich über Beckengurte.
  • Überall ist ein Baby Seat mit Anchor Belt möglich, zusätzlich dazu noch weitere Sitze mit Beckengurten: im C 20-23 einer, im C21-24 zwei, im C23-26 drei, im C27-30 vier, im A29-32 drei.

Jucy und Escape Campervans

  • Hier befinden sich auf der Rückbank Drei-Punkt-Gurte wie im Auto, die Anbringung von Kindersitzen ist also möglich.

Go North

  • Truck Camper mit Drei-Punkt-Gurt.
  • Wohnmobil mit einem Tether Anchor.

El Monte

  • Beckengurte hinten in allen Fahrzeugen.
  • Ab Modelljahr 2013 und Neuer gibt es im C22, C25, C28 und FS31 einen Sitz mit Tether Anchor. Im C22 und C25 kann der Kindersitz nur in der Dinette befestigt werden. Im C28 und FS31 gibt es auch eine seitliche Couch.

Cruise America

  • Im Truck Camper gibt es Drei-Punkt-Gurte, dieser ist also für Babysitze geeignet.
  • Cruise America garantiert einen Platz in der Dinette mit Tether Anchor. In einigen Fahrzeugen können auch zwei Tether vorhanden sein. Dort können also Kindersitze angebracht werden.

Best Time RV

  • Im E-23, D-22 und B21 je ein Kindersitz oder eine Sitzerhöhung möglich. Babyschalen sind nicht gestattet.

Australien und Neuseeland

In Australien und Neuseeland dürfen Kinder unter 6 Monaten bei Apollo, Star RV, Cheapa Campa und Hippie Camper nicht mitfahren. Bei Escape in Neuseeland beträgt das Mindestalter für mitreisende Kinder 7 Jahre.

Kindersitze können an Anchor Points befestigt werden. Bitte prüfen Sie eigenständig, ob Ihr Kindersitz für diese Befestigungsmethode geeignet ist.

Apollo RV

  • Zwei Kindersitze oder zwei Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer möglich im Endeavour Camper, Euro Camper, Vivid Camper, Euro Star, Euro Deluxe und Overlander Camper. In allen anderen Modellen sind keine Kindersitze gestattet.

Star RV

  • Zwei Kindersitze oder zwei Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer möglich im Phoenix RV und Hercules RV. Keine Kindersitze erlaubt im Aquila RV und Pegasus RV.

Cheapa Campa

  • Zwei Kindersitze oder zwei Sitzerhöhungen oder von jeder Art einer möglich im Cheapa 4B und 6B. Keine Kindersitze erlaubt im Hitop Camper, Cheapa 2B, Cheapa 4WD und Cheapa Trailfinder.

Hippie Camper

  • Sowohl im Hitop als auch im Hippie Drift sind keine Kindersitze erlaubt.

Maui

  • Keine Kindersitze im Ultima, ein Anchor Point im Ultima Plus, je zwei Anchor Points im Beach, im Cascade, im Sunset und im River. Das Modell River verfügt in Neuseeland sogar über drei Anchor Points.

Britz

  • Australien: Keine Kindersitze im Hitop und Venturer, ein Anchor Point im Venturer Plus, je zwei Anchor Points im Voyager, Explorer, Vista, Frontier und Safari Landcruiser 4WD.
  • Neuseeland: Keine Kindersitze im Venturer. Ein Anchor Point im Hitop und im Venturer Plus. Zwei Anchor Points im Voyager, Explorer und im Vista. Drei im Frontier.

Mighty

  • Keine Kindersitze im Highball, Jackpot und Deuce. Je zwei Anchor Points im Double Down, Double Up und Big Six.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Jetzt teilen: