Bryce Canyon

Bryce Canyon: Auf Entdeckungstour in Utah

Entdecken Sie den Bryce-Canyon-Nationalpark, der mit seinen filigranen Felsformationen zu den beeindruckendsten Naturwundern der USA gehört.

Der Süden Utahs wurde großzügig mit landschaftlichen Sehenswürdigkeiten verwöhnt. Allein die Anfahrt mit dem Wohnmobil zum Bryce-Canyon-Nationalpark über den Highway 12 ist aus jeder Richtung spektakulär.

Mit dem Wohnmobil zum Bryce-Canyon-Nationalpark

Beim ersten Blick auf den Canyon traut man seinen Augen kaum, denn unzählige Sandsteintürmchen in filigranen und verspielten Formen, sogenannten Hoodoos, bilden ein riesiges Felslabyrinth und besetzen die Ränge eines natürlichen Amphitheaters.

Zu den schönsten Aussichtspunkten über dieser Szenerie gehören der Sunrise Point, der Sunset Point und der Inspiration Point. Ein schmaler, steiler Pfad führt vom Sunset Point in diese Märchenwelt hinab.

Lassen Sie also am besten das Wohnmobil am Parkplatz stehen, schnüren Sie die Wanderstiefel und vergessen Sie nicht, Sonnenschutz und Wasser einzupacken. Die Höhensonne scheint hier vom meist wolkenlosen Himmel sehr intensiv.

Eine Wanderung durch den Queens Garden Trail und den Navajo Loop hinterlässt einen tiefen Eindruck und man glaubt gerne, dass sich Butch Cassidy und Sundance Kid hier in den tiefen Schluchten erfolgreich dem langen Arm des Gesetzes entziehen konnten.

Nach dieser anspruchsvollen Wanderung empfiehlt es sich, die fast 30 Kilometer lange Stichstraße bis zum Rainbow Point mit dem Camper zu fahren und das Naturspektakel von verschiedenen Aussichtspunkten zu bestaunen. Hier sind Sie mit der Natur allein und können die Weite der Landschaft ungestört genießen.

Besonders beeindruckend ist die Weiterfahrt auf dem Highway 12 zum Capitol-Reef-Nationalpark.

Grandiose Felslandschaften, saftige Weiden und Birkenwälder wechseln sich hier ab.

Wenn Sie Ihren Camper in Richtung Zion Nationalpark steuern, dann beachten Sie dort unbedingt die Hinweise für Wohnmobile zur Benutzung des Tunnels.

Die Auswahl an Restaurants ist überschaubar. Rustikal geht es im Bryce Canyon Pines zu: Zum Essen gibt es hier vor allem Burger und Pies. Etwas gediegener präsentiert sich das Abendessen in der Bryce Canyon Lodge im Park. In Fosters Family Steak House am Highway 12 ist der Name Programm.

Die beiden Restaurants des großen Ruby´s Inn am Parkeingang mit bodenständig amerikanischer Karte sind zur Lunchzeit und zum Abendessen nicht zuletzt wegen der guten Lage sehr gut besucht.

Camping im Bryce Canyon – von rustikal bis luxuriös

Im Bryce-Canyon-Nationalpark finden sich in unmittelbarer Nähe des Besucherzentrums und des Amphitheaters zwei Campgrounds mit einfacher Ausstattung, jedoch auch günstigen Preisen.

Komfortabel geht es beim camping im Bryce Canyon im RV-Park von Ruby´s Inn am Parkeingang zu.

Im weiteren Umkreis gibt es noch zahlreiche weitere Campgrounds, so zum Beispiel in Tropic, in Panguitch und in Escalante.

Beachten Sie, dass der Bryce Canyon auf knapp 2.500 Metern Höhe liegt. Die Nächte können hier auch im Sommer kühl werden.

Der Bryce Canyon darf auf einer Tour im Südwesten der USA auf keinen Fall fehlen, denn er gehört zu den landschaftlichen Highlights dieser mit Naturschönheiten gesegneten Region.

Bilder:
© Camper auf Straße: Peter Speck

Wohnmobil online buchen