Die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil erleben

Die Deutsche Weinstraße ist seit vielen Jahrzehnten eine der beliebtesten touristischen Regionen in Deutschlands Südwesten. Schließlich führt sie durch ein sehr ansehnliches Gebiet, das von Flüssen, Hügeln und – selbstredend – Weinbergen durchzogen wird. Auf vielen Hügeln thronen zudem malerische Schlösser, Burgen oder zumindest deren Ruinen. Zwar ist der Kern dieser Reiseroute nur rund fünfundachtzig Kilometer lang. Doch um die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil zu erkunden, haben wir jenes Teilstück durch ein paar ebenso ansehnliche Regionen ergänzt. Die Tour lässt sich gut während vier oder fünf Tagen bewältigen. Allerdings empfiehlt es sich, den einen oder anderen Tag mehr einzuplanen. Schließlich soll der Urlaub mit dem Wohnmobil ja auch für Entspannung sorgen. Entsprechend haben wir die Route auf eine Reisedauer von einer Woche ausgelegt. Dabei wird wenig Zeit für die Fahrt an sich benötigt. Dafür gibt es mehr Zeit zum Erkunden und Genießen. 

Die Rundreise verläuft von Frankfurt am Main bis nach Stuttgart und wieder zurück. Beide Städte selbst sind bereits einen Besuch wert. Sobald nach zwei oder drei Tagen Sightseeing in Frankfurt das Wohnmobil der Wahl übernommen wurde, kann es losgehen. Raus in die Natur – um die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil zu erleben. Nach dem Verlassen der Finanzmetropole geht es zunächst einige Kilometer in südlicher Richtung. Dabei wird die Landschaft schnell immer hügeliger und grüner. 

Nach rund eineinhalb Stunden lohnt sich ein erster Zwischenstopp. Bockenheim an der Weinstraße verrät bereits durch seinen Namen, dass das Zielgebiet erreicht wurde. Im Ort findet sich unter anderem das “Haus der Deutschen Weinstraße”, das die Vorfreude auf die kommenden Tage steigern dürfte. Zudem lohnt es sich, ein deftiges Mittagessen zu sich zu nehmen. Es darf entweder selbst gekocht oder bequemerweise eines der zahlreichen Gasthäuser besucht werden. Sowohl in Bockenheim, als auch im wenige Kilometer entfernten Neuleiningen finden sich dafür zahlreiche Gelegenheiten.

Ihre Highlights während der Route

  • Frankfurt am Main
  • Haus der Deutschen Weinstraße
  • Burg Neuleiningen
  • Dürkheimer Fass in Bad Dürkheim
  • Neustadt an der Weinstraße
  • Weintor in Schweigen-Rechtenbach
  • Stuttgart
Fotograf: Sean Pavone
Die Skyline von Frankfurt am Main
Fotograf: Boris Stroujko
Blick auf die historische Stadt Cochem im Moseltal
Fotografin: Sina Ettmer Photography
Die Altstadt von Neustadt an der Weinstraße

Von Frankfurt am Main bis Neustadt an der Weinstraße

  • Tag: 1 bis 3
  • Entfernung: 120 Kilometer

In Neuleiningen findet sich zudem eine Burgruine. Mitunter dient sie als Kulisse für kulturelle Events – doch auch sonst lohnt sich eine Erkundung des Geländes für große und kleine Entdecker. Die erste(n) Übernachtung(en) im Wohnmobil erfolgen dann im noch einmal rund eine halbe Stunde weiter südlich gelegenen Bad Dürkheim. Zur Auswahl stehen beispielsweise der KNAUS Campingpark Bad Dürkheim oder der Wohnmobilstellplatz “In der Silz”.  Entweder für ein Abendessen oder aber zumindest als Fotostopp lohnt sich der Besuch des Restaurants “Dürkheimer Fass”. Nicht nur kulinarisch wird dort viel geboten – auch die Architektur sucht ihresgleichen. Schließlich ist das Gebäude als riesiges Fass konstruiert – und hält sogar den Weltrekord für das größte Fass überhaupt. 

Da es in der gleichermaßen hügeligen wie waldigen Region viel zu entdecken gibt, lohnen sich tagesfüllende Wanderungen oder Fahrradtouren. Besonders gut bietet sich eine zweite Nacht in Bad Dürkheim für alle an, die die Deutsche Weinstraße nicht nur mit dem Wohnmobil befahren, sondern auch die kulinarischen Genüsse der Region testen möchten. Wein gibt es in umliegenden Ortschaften schließlich zur Genüge. Beispielsweise lohnt sich ein Ausflug nach Wachenheim. Dort gibt es nicht nur eine namhafte Sektkellerei, sondern eine weitere sehenswerte Burgruine zu bestaunen. Ein weiterer Stopp bietet sich in Deidesheim an. Dort sind einige weitere Weingüter ansässig. Zudem beleuchtet das ‘Museum für Weinkultur’ das Getränk von all seinen Seiten, sodass selbst Weinkenner noch etwas lernen können. 

Nach zwei Tagen geht es dann weiter über die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil – wenn auch nur wenige Kilometer in den Süden. Rund zwanzig Kilometer trennen Bad Dürkheim von Neustadt an der Weinstraße. Dort kann für die nächsten zwei Nächte das Lager aufgeschlagen werden. Das Besondere dabei: Anstatt das Wohnmobil auf größeren Campgrounds abzustellen, bieten gleich mehrere Höfe in und um Neustadt Stellplätze direkt auf Weingütern an.

Deutschland
Mit dem Wohnmobil flexibel unterwegs sein.

Hier passendes Wohnmobil finden.

Von Neustadt an der Weinstraße bis Stuttgart

  • Tag: 4 bis 6
  • Entfernung: 180 Kilometer

In Neustadt an der Weinstraße selbst gibt es regelmäßig Events rund um das Thema Wein – besonders im Spätsommer. Im Südwesten der Stadt findet sich mit dem Hambacher Schloss ein sehenswertes Bauwerk. Entsprechend bietet sich rund um das Schloss ein kleiner Spaziergang an. Für diejenigen, die während des Wohnmobilurlaubs Nervenkitzel suchen, gibt es die Option des Besuchs eines Freizeitparks. Nur wenige Kilometer von der Stadt entfernt liegt der Holiday Park. Dort können Wagemutige sich auf den Achterbahnen austoben. Und auch für die jüngeren Besucher gibt es zahlreiche passende Attraktionen. Deshalb ist jener Park ein absolut geeignetes Ziel für Familien. Für eine Tagestour ab Neustadt lohnt sich ohne Frage auch der Besuch einer weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannten Stadt. Die Fahrt nach Heidelberg dauert nämlich nur rund eine Stunde. Rund um das Schloss und die Alte Brücke finden sich in der Altstadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten und unzählige Gasthäuser.

Nach zwei (oder mehr) Tagen rund um Neustadt geht es dann wieder auf die Straße. Der nächste Stopp auf der Route führt nach Bad Bergzabern. Dort lädt eine Therme zum Entspannen ein. Wer wiederum mehr Wert auf Bewegung legt, kann dem “Wild- und Wanderpark der Südlichen Weinstraße” bei Silz einen Besuch abstatten. Rund vierhundert Tiere verschiedenster Arten können dabei beobachtet werden. Nach weiteren rund zehn Minuten Fahrzeit wird auf der Wohnmobilrundreise ein spezielles Bauwerk passiert. Das Weintor in Schweigen-Rechtenbach ist nämlich der letzte offizielle Punkt, an dem die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil befahren wird. Da sich der Ort direkt an der Grenze zum französischen Elsass befindet, kann – genügend Zeit vorausgesetzt – von dort aus auch eine kleine Tour durch jenes malerische Gebiet unternommen werden.

Nachdem die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil komplett erkundet wurde, kann neben erwähntem Abstecher ins Elsass eine optionale Verlängerung in Richtung Stuttgart erfolgen.

Fotograf: Leonid Andronov
Das Hambacher Schloss
Fotograf: Little Adventures
Einer von vielen Weingärten in Rheinland-Pfalz
Fotografin: nnattalli
Fotograf: Funny Solution Studio
Blick auf das Münstertal im Schwarzwald
Fotografin: barmalini
Berühmter deutscher Qualitätswein aus der Mosel-Weinregion

Von Stuttgart bis nach Frankfurt

  • Tag: 6 bis 8
  • Entfernung: 220 Kilometer

Bevor die Neckarmetropole erreicht wird, bieten sich dabei Zwischenstopps in Karlsruhe oder Pforzheim an. Urlauber, die noch einige Tage mehr Zeit mitbringen, können sich auch noch in den Schwarzwald begeben. Die vielseitigen Möglichkeiten von weiteren Erkundungstouren sind neben der Schönheit der Landschaften rund um die Weinstraße generell ein großer Vorteil. Für alle, die den Fokus nur auf die Deutsche Weinstraße selbst legen möchten, steht stattdessen wieder die Rückreise in Richtung Frankfurt bevor. Die kann dem eigenen Tempo entsprechend innerhalb von einem Tag – oder wiederum weiteren mehrtägigen Zwischenstopps erfolgen. 

Wer die Deutsche Weinstraße mit dem Wohnmobil befahren möchte, findet entlang der Strecke zahlreiche Campingplätze vor. Die belaufen sich auf die unterschiedlichsten Größen – von kleinen Stellplätzen auf Weingütern bis hin zu großen Campingplätzen mit hunderten Stellplätzen. Doch trotz des großen Angebotes kann es in der Region schwierig werden, spontan freie Stellplätze zu ergattern. Besonders in den Sommerferien ist es daher ratsam, bereits im Voraus einige Campingplätze an besonders gut besuchten Standorten vorzubuchen.

Die passenden Wohnmobile können Sie bequem über die Webseite von CU | Camper buchen. Ob ab Frankfurt (Main), Stuttgart oder den nahe gelegenen Städten Mannheim oder Karlsruhe: An vielen Standorten rund um die Region ist die Übernahme eines Wohnmobils dank unserer Vermieter möglich. Sie können die einzelnen Vermieter und Fahrzeuge vergleichen, nachdem Sie auf der Webseite von CU | Camper im Suchfeld die entsprechenden Abfragen getätigt haben. Dabei wird schnell ersichtlich, welches Fahrzeug welche Vorzüge mit sich bringt und für welche Anzahl an Personen geeignet ist. Die Buchung kann dann innerhalb weniger Klicks erfolgen. Somit steht einer Reise entlang der Deutschen Weinstraße mit dem Wohnmobil nichts mehr im Wege! Wir wünschen eine gute Fahrt (und Prost!).