Niagarafälle: Die Kraft des Wassers hautnah erleben

Fotograf: Björn Esperling
Fotograf: Björn Esperling
Die Niagarafälle sind eine Touristenattraktion schlechthin.

Ein unvergessliches Naturschauspiel an der Grenze zwischen Kanada und den USA bieten die Niagarafälle.
Sie sind eines der bekanntesten Naturwunder Nordamerikas und bilden mit ihren tosenden Wassermassen, die hier aus bis zu 52 Metern in die Tiefe rauschen, die Grenze zwischen den USA und Kanada. Nur wenige Naturwunder haben so viel Wiedererkennungswert wie die Niagarafälle.

Tosende Wassermassen und schillernde Regenbögen

Die in einen kesselartigen See stürzenden Wassermassen, die am Grund aufschäumende Gischt und zarten Regenbögen, die sich unweit der Wasserfälle von der amerikanischen zur kanadischen Seite ziehen, sind unter den Sehenswürdigkeiten Nordamerikas nicht wegzudenken.

Der heutige Nationalpark Niagara Falls besteht aus drei einzelnen Wasserfällen, den Bridal Veil Falls, den American Falls und den Horseshoe Falls.

Letztere befinden sich auf der kanadischen Seite und lassen sich hier von einem Aussichtspunkt beobachten. Die anderen beiden Wasserfälle liegen auf US-amerikanischen Territorium unweit der Stadt Niagara Falls.

Spektakulär sind insbesondere Bootstouren auf der „Maid of the Mist“ zum unteren Ende der Wasserfälle.

Tipp

Hierbei können Sie hautnah die Kraft dieses Elements erleben und eine außergewöhnliche Perspektive auf dieses Naturwunder genießen.

Mehrere Aussichtspunkte auf kanadischer und amerikanischer Seite, Wanderpfade, aber auch kulinarische Angebote in der Ortschaft Niagara Falls machen den Besuch überaus reizvoll.
Der Ort Niagara Falls verfügt gemeinsam mit der kanadischen Stadt gleichen Namens am anderen Ufer über ein breit gefächertes Angebot an Unterhaltung und Kulinarik.

Besuchen Sie hier während Ihres Urlaubs mit dem Camper beispielsweise das Fallsview Casino und versuchen Sie am Poker- oder Roulette-Tisch ihr Glück. Zu den besten Restaurants vor Ort gehören das „Weinkeller“ und das Sandstone Grillhouse in Niagara Falls. Freunde der gehobenen Küche werden außerdem im „AG“ hervorragend essen.

Fotograf: Kiev.Victor
Fotografin: IVY PHOTOS
Fotograf: Kiev.Victor
Fotografin: IVY PHOTOS
Ein ganz besonderes Spektakel: die bunt beleuchteten Niagarafälle am Abend

Campgrounds für Ihr Wohnmobil

Auf der kanadischen Seite ist der KOA Campground mit seinen zahlreichen Stellflächen für Wohnmobile ein guter Ort zum Übernachten. Nutzen Sie hier Angebote wie Sauna, Feuerholz, Küche, Minigolf, Shuttlebusse und Fahrradverleih. Zudem sind WLAN und ein beheizter Pool vorhanden. Für Familien mit kleineren Kindern ist Yogi Bear’s Jellystone Park Camp Resort ideal.

Seien Sie mutig und „fliegen“ Sie über die Niagarafälle.

Die Anlage liegt unweit der Niagarafälle und begeistert vor allem die kleinen Urlauber mit verschiedenen Spielen und abenteuerreichen Ausflügen in die Natur.

Wenn Sie auf amerikanischer Seite übernachten möchten, ist das AA Royal Motel & Campground in North Tonawanda zu empfehlen. Von hier aus benötigen Sie nur wenige Minuten zu den Wasserfällen und können Strom-, Wasser- und Abwasseranschlüsse für den Camper sowie den benachbarten Reparaturservice nutzen.

Als Ausgangspunkt für Ihre Reise mit dem Wohnmobil eignet sich Kanadas größte Stadt Toronto mit seinem internationalen Flughafen. Mit dem Camper benötigen Sie für die restlichen 200 Kilometer höchstens drei Stunden. Alternativ erreichen Sie die bemerkenswerten Sehenswürdigkeiten im Nationalpark Niagarafälle auch vom rund 40 Kilometer entfernten Buffalo im amerikanischen Bundesstaat New York.

USA/Kanada
Während des Wohnmobiltrips die Niagarafälle besuchen

Hier Wunschfahrzeug buchen.

Mit Freunden teilen