Grillen auf US-Campingplätzen – So geht‘s

Wir Deutschen bezeichnen uns ja gerne als Grill-Nation. Gegen die USA sind wir allerdings eher blutige Anfänger – dort wurde das Barbecue quasi zur Kunstform erhoben.

© David Berndt / Road Bear RV

Kein Wunder also, dass auch das Grillen auf den Campingplätzen der USA und Kanada zum „American Way of Life“ gehört. Allerdings gibt es einige Grundregeln zu beachten, die gerade in den Nationalparks unbedingt eingehalten werden müssen. Hier also die wichtigsten Tipps rund um das Grillen auf Campingplätzen in Nordamerika.

Der Umgang mit Lagerfeuer und damit auch das Grillen auf Campingplätzen werden von den einzelnen Betreibern unterschiedlich gehandhabt. Auf einigen Plätzen ist Feuer ein Teil des Camping-Erlebnisses und es gibt sogar Sammelstellen (Wood Pits), auf denen man sich kostenlos mit Feuerholz eindecken kann. Auf anderen Plätzen darf man sich sein Holz selbst suchen oder gekauftes Holz verwenden.

© Delmas Lehman / Shutterstock
© Phil McDonald / Shutterstock
© Delmas Lehman / Shutterstock
© Phil McDonald / Shutterstock

Manche Campingplätze bieten zwar Feuerstellen für jeden Stellplatz, diese bedürfen aber einer sogenannten „Fire Permit“, eine Erlaubnis, für die extra gezahlt werden muss. Meist ist eine solche Erlaubnis für ein paar Dollar bei der Verwaltung des Campgrounds erhältlich und sie gilt dann tageweise. Auf vielen Campingplätzen der USA und Kanada können Sie sich mit kostenlosem Feuerholz versorgen. Ansonsten müssen Sie das Holz kaufen – in den meisten Fällen bei der Platzverwaltung.

© Dale Wilson / Parks Canada
Freunde am Lagerfeuer

Sie können das Holz auch an anderer Stelle erwerben, allerdings sollte es dann aus der näheren Umgebung stammen. Gerade in Kanada gibt es aufgrund einer möglichen Ausbreitung von Schädlingen strikte Regeln für den Feuerholztransport. Achten Sie auch darauf, Feuerholz und kein Bauholz zu verwenden. Bauholz kann gesundheitsschädliche Stoffe enthalten, die dann über das Grillgut wieder bei Ihnen landen. Solange Sie sich an ein paar einfache Regeln halten kann eigentlich nichts schiefgehen.

The ring of fire: Grillen auf Campingplätzen

© Fraserway

Feuer und Grillen auf Campingplätzen sind meist nur in extra angelegten Feuerstellen erlaubt. Oft sind es Steinkreise oder Eisenringe, die dafür sorgen sollen, dass das Feuer sich nicht ausbreitet. An einigen Feuerstellen befindet sich auch gleich ein Grillrost, der später, bei heruntergebranntem Feuer, das Grillen auf dem Campingplatz ermöglicht. Aber nicht alle Plätze sind entsprechend ausgestattet, deshalb sollten einen eigenen Grill oder wenigstens einen Grillrost dabei haben, den Sie auf die Feuerstelle legen können.

Zudem gibt es oft auch weitere Regeln für den Gebrauch von Feuer, etwa was die Verwendung von Flüssiganzündern oder die maximale Flammenhöhe betrifft. Diese Ver- und Gebote sind immer zu befolgen, ein Verstoß kann eine empfindliche Strafe nach sich ziehen. Und außerdem wollen Sie sicher nicht für den Ausbruch eines riesigen Waldbrandes verantwortlich sein… Hier gibt das Park-Maskottchen „Smokey the Bear“ Tipps zum sicheren Anzünden eines Feuers.

Grillen in Nordarmerika
Träumen Sie auch von einem Wohnmobilurlaub in Nordamerika?
Hier buchen