Fotograf: Rad Radu

Per Wohnmobil Italien genießen

Heimat historischer Städte und abwechslungsreicher Landschaften

Profitieren Sie bei CU | Camper vom Versicherungsschutz und vertrauen Sie auf hunderte positive Bewertungen auf Trusted Shops sowie Google.

Wo kann man mit CU | Camper in Italien Wohnmobile mieten?

Jetzt alle Stationen auf der interaktiven Karte entdecken

Entdecken Sie Italien mit Fahrzeugen von Europas größtem Vermieter

Vorschlag einer Reiseroute von Venedig nach Rom.

Mit dem Wohnmobil Italiens schönste Regionen erleben

Italien ist eines der beliebtesten Urlaubsländer Europas. Das hat vielerlei Gründe. Zum einen wären da natürlich das Wetter und die traumhaften Landschaften – oftmals in Küstengebieten mit Traumstränden. Zum anderen ist Italien deshalb beliebt, weil es für den Camperurlaub optimale Voraussetzungen bietet. Schon seit Jahrzehnten ist die Infrastruktur für Wohnmobile vor Ort hervorragend. Entsprechend groß ist auch die Auswahl an Campingplätzen. Wir verraten, welche Orte besonders attraktiv sind, wenn mit dem Wohnmobil Italien erkundet wird.

Als eines der größten europäischen Länder ist Italien Heimat zahlreicher Sehenswürdigkeiten, historischer Städte und abwechslungsreicher Landschaften. Dies wird schon bei der Auswahl des Startortes für die Wohnmobilreise deutlich. An sieben Vermieterstationen können – über das gesamte Land verteilt – Wohnmobile übernommen werden. Zwischen der nördlichsten (nahe Mailand) und der südlichsten Station (Randazzo bei Catania in Sizilien) erstreckt sich Italien in all seinen Facetten. Auch auf der Insel Sardinien befindet sich eine Vermieterstation. Beste Voraussetzung also, um mit dem Wohnmobil Italiens schönste Landschaften zu erleben.

Sobald feststeht, in welcher Region die Tour beginnen soll, kann geplant werden, welche Sehenswürdigkeiten des Landes auf dem Programm stehen sollen. Die Auswahl dafür könnte kaum größer sein. Die Weltstadt Rom ist mit dem Vatikan, dem Kolosseum oder der Engelsburg allein schon Anlaufstelle für einen mehrtägigen Besuch. Das sagenumwobene Venedig ist nicht minder sehenswert. Der Dogenpalast oder der Markusplatz sind Sehenswürdigkeiten, die ebenso bei keinem Venedig-Besuch fehlen dürfen, wie eine Gondelfahrt über die Kanäle der Stadt.

Ebenso ist die Modemetropole Mailand Heimat zahlreicher Attraktionen, unter anderem thront der Dom majestätisch und imposant in der Stadt. Pisa hat durch seinen schiefen Turm weltweite Bekanntheit erlangt, Florenz gilt mit seiner Kathedrale als Wiege der Renaissance und Neapel ist mit dem altehrwürdigen Castel Nuovo ebenfalls eine gern besuchte Großstadt. Eine weitere Besonderheit von Neapel ist der nahegelegene Vulkan Vesuv. Serpentinenstraßen führen auf den rund 1.300 Meter hohen Berg, von dem aus sich ein einzigartiger Ausblick auf den Golf von Neapel bietet. Um Kultur, Architektur und Kulinarik Italiens zu erkunden, sind all jene Städte perfekte Anlaufstellen.

Beachtet werden sollte dabei, dass die beste Möglichkeit der Fortbewegung in jenen Städten öffentliche Verkehrsmittel bieten. Mit dem Wohnmobil selbst sollte in den Metropolen nach Möglichkeit wenig gefahren werden. Glücklicherweise sind in und in der Nähe der jeweiligen Städte mehrere Campingplätze angesiedelt, auf denen man das Fahrzeug einen oder mehrere Tage lang abstellen kann, um die Orte zu erkunden. Wer mit dem Wohnmobil Italien durchqueren möchte, kann somit vor, während oder nach der Tour einen Aufenthalt in den Städten genießen.

Den perfekten Kontrast zum Stadtleben bilden in Italien natürlich die fantastischen Landschaften.

Ob die Toskana mit ihren seichten Hügeln, das fast schon karibische Flair Sardiniens oder die Alpenpanoramen in Südtirol – das Land beheimatet abwechslungsreiche Kulissen. Entlang der Mittelmeerküste tummeln sich schier unendliche kleine Orte – und zahllose Campingplätze. Ein besonders faszinierender Abschnitt an der Küste ist der Nationalpark Cinque Terre unweit von Genua. Die hügelige Landschaft ist von kleinen Dörfern besiedelt, die mit ihren bunten Häuschen ein erstklassiges Postkartenmotiv abgeben. Wanderwege entlang der Küste bieten perfekte Aussichtspunkte.

Auch der Gardasee ist ein Traum für all jene, die mit dem Wohnmobil Italien durchqueren. Das in Oberitalien gelegene Gewässer ist der größte See des Landes und ist besonders gut von Mailand aus zu erreichen. In der Region sind beste Voraussetzungen für Camper gegeben – zahlreiche Ausflugsziele, wie z.B. Freizeitparks oder die umliegenden Berge locken Urlauber aus aller Welt an.

Camper finden
Grenzenlos durch Europa

Komfort eines Hotels und Flexibilität eines Mietwagens vereint.

Campen in Italien

Eine beliebte und nicht selten anzutreffende Möglichkeit des Campings ist das sogenannte Agricampeggio, wenn mit dem Wohnmobil Italien durchfahren wird. Dabei bieten einige Bauernhöfe – in nahezu allen Regionen des Landes – verhältnismäßig günstig Stellplätze samt Stromanschluss, Bad und WC an. Dies stellt gerade für Familien eine gute Alternative zu normalen Campingplätzen dar.

Von diesen „normalen“ Campingplätzen gibt es im Urlaubsland Italien jedoch natürlich auch genügend. Lediglich im Sommer kann es je nach Region zu Engpässen kommen, sofern kein Stellplatz online vorgebucht wurde. Gerade im August – wenn für gewöhnlich auch sehr viele Italiener selbst unterwegs sind – ist es daher absolut empfehlenswert, sich weit im Voraus Gedanken über die Wahl des Campingplatzes zu machen.

Insgesamt dürften es um die fünfhundert Campingplätze sein, die in Italien Wohnmobil-Urlauber begrüßen – vielleicht sogar noch mehr.

Ganz im Norden des Landes, in Südtirol, ist beispielsweise der Stellplatz Schneeburghof gelegen. Knapp vierzig Stellplätze sind auf dem Platz vorhanden – sanitäre Anlagen und alles Wichtige für den Camperurlaub ebenso. Somit ist er der perfekte Ausgangspunkt für Erkundungstouren in Südtirol.

Wenige Kilometer südlich des Gardasees findet sich dann auch einer der empfehlenswertesten Campingplätze der Region. Der Platz Area Attrezzata Camper verfügt über rund einhundertdreißig Stellplätze für Wohnmobile und sogar noch mehr Extras, als der zuvor genannte Stellplatz Schneeburghof. Durch die geringe Entfernung zum Gardasee ist er ein gern genutztes Ferienziel. Ein Beispiel für einen stadtnahen und empfehlenswerten Campingplatz ist der Stellplatz Grinto in Turin. Er befindet sich in den südlichen Ausläufern der Stadt.

Generell sollten einige Punkte beachtet werden, wenn mit dem Wohnmobil Italien erkundet wird: Zum einen ist es wie erwähnt gerade im Sommer ratsam, sich Campingplätze im Voraus zu buchen. Weiterhin ist es empfehlenswert, die Lage der Campgrounds im Voraus im Internet zu begutachten. In einzelnen Fällen kann die Anfahrt in abgelegeneren Gebieten nämlich über relativ enge Zufahrtsstraßen erfolgen. In jenen Situationen ist es vorteilhaft, sich bereits im Voraus auf die schmalen oder auch kurvigen Wege einzustellen.

Werden diese Punkte beachtet, steht einem unvergesslichen Italien-Urlaub mit dem Wohnmobil nichts mehr im Wege. Wir wünschen eine tolle Reise – das Angebot an Wohnmobilen finden Sie direkt bei CU | Camper auf der Webseite!

Das Kolosseum in Rom
Panoramablick auf die Stadt Venedig

Sie haben Fragen zu Ihrer Reise oder brauchen Hilfe? Rufen Sie uns an. Wir helfen gern.

Inspiration und Tipps im CU | Magazin

Welche Sehenswürdigkeiten bieten sich in Europa für einen Wohnmobilurlaub an? Inspiration für neue Reiseländer und Expertenratschläge erwarten Sie in unserem CU | Magazin.

Sichere Transaktionen bei CU | Camper mit dem Zahlungsmittel Ihrer Wahl