Aktuelle Reise-Hinweise

Coronavirus – Wir kümmern uns!

Liebe Kunden,

Wir haben volles Verständnis dafür, dass viele unserer Kunden Unsicherheiten bezüglich ihrer Reise verspüren. SARS-COV-2 ist ein Virus, den wir alle nicht unterschätzen dürfen. Inzwischen sehen wir, dass sich die Lage in Deutschland, vielen Regionen Europas und auch in anderen Ländern weltweit entspannt, Restriktionen im täglichen Leben und zum Reisen behutsam zurückgefahren werden und wir uns wieder normaleren Umständen nähern. Diese positive Entwicklung beobachten wir sorgfältig und reagieren entsprechend.

Mit CU | Camper sorglos sicher reisen

Die Veränderungen des Lebens wirken sich auch auf die Reiseplanung aus. Sicherheit und Flexibilität bei der Buchung sind wichtiger denn je. Deshalb bieten wir Ihnen ab sofort mit dem neuen CU | Sicherheitsversprechen gleich mehrere Optionen, um Ihnen die bestmögliche Absicherung bei der Reiseplanung zu garantieren.

Das CU | Sicherheitsversprechen gilt für alle Buchungen ab dem 08.09.2020 bis zum 15.11.2020 mit Reisebeginn ab dem 01.01.2021.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das CU | Sicherheitsversprechen umfasst:

  • Gebührenfrei umbuchen
  • Kostenfrei stornieren und 100 % Erstattung erhalten
  • Pandemie-Reiseschutz
  • Zahlungen bei Insolvenz abgesichert

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Schauen Sie einfach regelmäßig vorbei!

Stand: 16.10.2020
(Unverändert gültig seit 13.10.2020)


Öffnungen der Grenzen unserer Zielgebiete

Hier finden Sie die aktuelle Übersicht bezüglich der Einreise in unsere angebotenen Zielländer. Alle Angaben vorbehaltlich möglicher Änderungen der offiziellen Behörden des jeweiligen Staates. Aus diesen Informationen können keine Rechte abgeleitet werden.

Australien: Bis auf weiteres gilt ein umfassendes Einreiseverbot für alle ausländischen Reisenden ohne ständigen Aufenthaltstitel in Australien. Eine offizielle Reisewarnung besteht inzwischen nicht mehr.
Belgien: Es besteht eine Reisewarnung für Belgien.
Dänemark: Einreise für Bürger aus Deutschland ist möglich. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Region Hovedstaden (einschließlich der Hauptstadt Kopenhagen) wird derzeit gewarnt.
Finnland: Von nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Finnland wird derzeit vor dem Hintergrund geltender Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen abgeraten.
Frankreich: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Frankreich mit Ausnahme der Region Grand-Est und Corse wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.
Irland: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Hauptstadt Dublin (County Dublin) und die Border Region wird derzeit aufgrund hoher Infektionszahlen gewarnt.
Island: Es besteht eine Reisewarnung für Island. Seit dem 19. August müssen einreisende Passagiere zwischen einer 14-tägigen Quarantäne und einem doppelten Testverfahren sowie einer 5- bis 6-tägigen Quarantäne wählen. Mittlerweile ist es möglich, in Island die 5-tägige Quarantäne zwischen den beiden Tests im Wohnmobil zu verbringen.
Italien: Einreise aus Deutschland (und den meisten EU-Ländern) ohne Einschränkungen gestattet. Es besteht keine Reisewarnung.
Kanada: Kanada hat seine Grenzschließung verlängert. Einreise für Touristen aus dem Ausland auf absehbare Zeit nicht möglich. Eine offizielle Reisewarnung besteht inzwischen nicht mehr.
Kroatien: Einreise für Bürger aller EU-Staaten gestattet. Alle Urlauber werden bei Einreise registriert. Es besteht eine Reisewarnung für Lika-Senj, Split-Dalmatien, Dubrovnik-Neretva, Požega-Slawonien, Vukovar-Srijem, Sisak-Moslavina, Krapina-Zagorje und Virovitica-Podravina.
Namibia: In Namibia gilt bis auf weiteres ein generelles Einreiseverbot für Staatsangehörige aller Länder weltweit.
Neuseeland: Internationale Einreisen nach Neuseeland bleiben bis auf weiteres untersagt. Eine offizielle Reisewarnung besteht inzwischen nicht mehr.
Niederlande: Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Niederlande mit Ausnahme der Provinz Zeeland sowie nach Aruba, Curaçao und nach St. Maarten wird aufgrund hoher Infektionszahlen derzeit gewarnt.
Norwegen: Seit dem 29. August 2020 gilt für Reisende aus Deutschland wieder eine Quarantänepflicht, da Norwegen Deutschland zum Risikogebiet erklärt hat.
Österreich: Einreise uneingeschränkt möglich. Es besteht eine Reisewarnung für Wien, Tirol und Vorarlberg.
Portugal: Auf Portugals Festland darf unter Abgabe von persönlichen Informationen eingereist werden. Es besteht eine Reisewarnung für Lissabon.
Schweden: Die Einreise nach Schweden ist uneingeschränkt möglich, es gibt keine Reisewarnung.
Schweiz: Einreise möglich. Es besteht eine Reisewarnung für Genf und Waadt.
Spanien: Einreise ist möglich. Spanien gilt allerdings als Risikogebiet. Es besteht eine Reisewarnung.
Südafrika: Alle Landesgrenzen sind geschlossen und derzeit grundsätzlich keine Ein- oder Ausreise nach Südafrika möglich. 
USA: Die Einreise in die USA ist nach derzeitigem Stand auf unbestimmte Zeit nicht möglich.
Tschechien: Es besteht eine Reisewarnung für Tschechien.
Vereinigtes Königreich: Einreise ohne Quarantäne möglich, wenn die entsprechenden Personen in den 14 Tagen zuvor lediglich in Regionen ohne großem Corona-Aufkommen waren. Eine elektronische Anmeldung vor der Einreise ist erforderlich. Es besteht eine Reisewarnung für North West, North East, Yorkshire and The Humber in England, nach Schottland, Wales, Nordirland sowie Gibraltar und Humber gelten als Risikogebiete.

Mit dem Wohnmobil Europa erleben.
Los geht’s in den Sommerurlaub!

Jetzt Camper finden.

Info zum Ablauf bei gebuchten Reisen

Jeder Kunde wird von uns informiert, sobald feststeht, dass seine Reise von einer Reisebeschränkung betroffen ist. In diesem Zuge bieten wir alternative Optionen zum Umgang mit der ursprünglich geplanten Reise an. Sollte Ihre Reise betroffen sein und Sie wider Erwarten nicht von uns kontaktiert worden sein, melden Sie sich bitte unter kontakt@cu-travel.com.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir zunächst nur per E-Mail erreichbar sind.