Fotograf: Elvis Antson
Die Jägala Wasserfälle umgeben von Wäldern

Wohnmobil in Estland mieten

Eines der unterschätztesten Reiseziele Europas

Mit CU | Camper sorglos sicher mieten

Die Veränderungen des Lebens wirken sich auch auf die Reiseplanung aus. Sicherheit und Flexibilität bei der Buchung sind wichtiger denn je. Deshalb bieten wir Ihnen mit dem CU | Sicherheitspaket gleich mehrere Optionen, um Ihnen die bestmögliche Absicherung bei der Buchung zu garantieren.

Das CU | Sicherheitspaket gilt für alle Buchungen bis 31.12.2022.

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das CU | Sicherheitspaket umfasst:

  • Inkludierte Versicherungen für einen optimalen Versicherungsschutz
  • Pandemie-Reiseschutz
  • Im Stornofall keine zusätzlichen Kosten

Profitieren Sie vom Allianz Versicherungsschutz und vertrauen Sie auf hunderte positive Bewertungen auf Trusted Shops sowie Google

Estland ist wohl (noch) eines der unterschätztesten Reiseziele Europas. Das Land im Nordosten Europas ist dabei ein Naturparadies, das es fast mit Skandinavien aufnehmen kann. Zumindest, was die Natur betrifft. Preislich hingegen ist das Land um einiges günstiger. Deshalb sind wir sicher, dass noch viele Wohnmobilreisende Estland in den kommenden Jahren für sich entdecken werden. Im Folgenden nennen wir Ihnen dafür einige gute Gründe und geben Ihnen einige Tipps mit auf den Weg, wie Sie im Wohnmobil Estland mit all seinen schönen Seiten kennenlernen können.

Bereits die nüchternen Fakten zeigen, dass Estland ein Traumziel für alle ist, die Abgeschiedenheit, Ruhe und ganz viel Natur suchen. Nicht einmal eineinhalb Millionen Einwohner besiedeln das Land. Zum Vergleich: Städte wie Hamburg, Warschau oder Mailand beheimaten mehr Menschen. Die Fläche des Landes bietet dafür aber umso mehr Platz für die Schönheit der Natur. Nicht nur, dass Estland über rund sechshundert Kilometer Ostseeküste verfügt. Weit über eintausend Seen und mehr als zweitausend Inseln sorgen für viele kleine Oasen der Ruhe. 

Gleich mehrere Moore bereichern das Landschaftsbild, teils mit wunderschönen, angelegten Wanderwegen. Bei geführten Moorschuhwanderungen kann das Moor sogar doch noch besser erkundet werden. Dafür eignen sich unter anderem der Lahemaa-Nationalpark oder der Soomaa-Nationalpark – zwei von sechs Nationalparks des Landes.

Im Nationalpark Lahemaa finden sich auch entlang der Küste ideale Bedingungen für Wanderungen vor – beispielsweise über kleine Landzungen.

Tipp

Und dann wären da noch die großen Waldgebiete, die nahezu die Hälfte des gesamten Landes bedecken. So ist es nicht verwunderlich, dass Estland eine gewisse Ähnlichkeit zu Schweden oder Finnland nachgesagt wird. 

Auch die Tierwelt des Landes weiß zu beeindrucken. Dazu zählen die über siebenhundert Braunbären (die sogar mit etwas Glück rund um den Nationalpark Alutaguse beobachtet werden können). Luchse, Elche und viele andere Arten komplettieren das ‘Wildlife’ in dem baltischen Land.

Wo kann man mit CU | Camper in Estland Wohnmobile mieten?

Stationen in Estland und weltweit

Entdecken Sie Estland mit Fahrzeugen von diesem Vermieter

Vorschlag einer Reiseroute ab/bis Tallinn.

Stadt, Land, See – Estlands Vielfalt

Selbstredend finden sich trotz der insgesamt dünnen Besiedelung einige kulturelle Zentren in Estland. Das Herzstück derer – und eine der wohl am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Europas – ist Tallinn. Rund um den Domberg und die eindrucksvolle Alexander Newski-Kathedrale findet sich wohl einer der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Europas. So lohnt sich ein ausführlicher Spaziergang, um die teils prächtigen Bauten zu entdecken. Wer hoch hinaus möchte, kann auf dem Fernsehturm den Blick in die Ferne schweifen lassen. Ebenfalls sehenswert ist die Stadt Pärnu mit einem einladenden Sandstrand, hölzernen Villen und eindrucksvollen Streetart-Werken. Das vergleichsweise milde Klima im Süden des Landes wirkt ebenfalls vorteilhaft.

Verknüpfen lässt sich eine Tour, auf der im Wohnmobil Estland durchfahren wird, auch mit einem Urlaub in Finnland oder den direkt angrenzenden Ländern Lettland oder Russland.

Reiseplanung

Sankt Petersburg ist beispielsweise von der Grenze aus in rund zweieinhalb Stunden Fahrzeit erreicht. Jedoch sollten für etwaige Kombinationen bereits einige Wochen vor der Reise alle nötigen Vorkehrungen für Visa getroffen werden. 

Das Netz an Campingplätzen ist in dem baltischen Land erstaunlich groß. Generell wird sich manch ein Besucher über die Fortschrittlichkeit – beispielsweise im digitalen Bereich – und die Vielsprachigkeit wundern. Viele Einheimische sprechen mehrere Sprachen, beispielsweise Englisch, Finnisch, Russisch oder auch Deutsch. Wer im Wohnmobil Estland bereist, kann auf einige Campingplätze zurückgreifen. Gar dreihundert sind es über das gesamte Land verteilt. 

Viele von ihnen sind auf Wohnmobile eingestellt. Die Ausstattung jener Campgrounds wurde und wird vielerorts modernisiert und aufpoliert. Noch verfügen einige Anlagen eher über einen rustikalen Charme. Für diverse Annehmlichkeiten wird dennoch mit viel Einsatz und Herzblut gesorgt. Während die Preise für so ziemlich alle Lebensbereiche in Estland aktuell noch vergleichsweise günstig ausfallen, kann damit gerechnet werden, dass sich dies mittelfristig ändert. Spätestens dann, wenn eine breitere Masse das Naturdomizil im Nordosten Europas für sich entdeckt.

Estland erleben
Tolle Fahrzeuge zum besten Preis!

Komfort eines Hotels und Flexibilität eines Mietwagens vereint.

Campingplätze in Estland

Zu den beliebten Campingplätzen Estlands zählt der ‘Caravanpark Vanamoisa’. Das moderne Areal findet sich nur wenige Kilometer südwestlich hinter der Stadtgrenze Tallinns. Somit ist das Gelände ein guter Startpunkt für die Erkundung der estnischen Hauptstadt. Ein knapp zehn Gehminuten entfernter Bahnhof sorgt dafür, dass die Stadt auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar ist. Auf dem Campingplatz selbst, der rund dreihundert Stellplätze bietet, findet sich ein kleines Naturbad inklusive Sandstrand. 

Noch mehr Strand bietet das ‘Camping Mändjala’. Das liegt bereits daran, dass es sich nur wenige Schritte vom Ostseestrand auf der Insel Saaremaa. Diese ist mit einer kurzen Fährüberfahrt erreichbar. Und die lohnt sich: Das Campingplatzgelände liegt inmitten eines Kiefernwalds. Schon auf dem Platz sorgt der Sand für das nötige Urlaubsfeeling – genau wie die verschiedneen gastronomischen Open-Air-Angebote im Sommer. Rund siebzig Stellplätze stehen dabei zur Verfügung. 

Im Laheema-Nationalpark findet sich, ebenfalls direkt an der Küste, das ‘Caravan & Camping Lepispea’ nahe des kleinen Ortes Vosu. Auf dem gepflegten Gelände, das auch einige kleine Hütten umfasst, finden Wohnmobilurlauber auf mehreren kleinen Wiesen Stellplätze vor. Zwar ist die nur wenige Schritte entfernte Ostsee direkt am Platz weniger zugänglich. Nur rund einen Kilometer entfernt findet sich allerdings mit dem Strand von Vasu ein Ort für einige Stunden in der Sonne. 

Um mit dem Wohnmobil Estlands schönste Regionen ausfindig zu machen, lohnt sich eine mehrtägige Fahrzeugmiete. Das passende Wohnmobil können Sie dabei direkt auf der Webseite von CU | Camper mit nur wenigen Klicks buchen. Überzeugen Sie sich selbst von der landschaftlichen Schönheit Estlands und profitieren Sie davon, dass Estland noch ein wahrer Insider-Tipp ist. Wir wünschen einen traumhaften Roadtrip.

Tallinn, die Hauptstadt Estlands
Ein alter Pier im Dorf Püünsi
Mukri im Norden Estlands

Sie haben Fragen zu Ihrer Buchung oder brauchen Hilfe? Rufen Sie uns an. Wir helfen gern.

Inspiration und Tipps im CU | Magazin

Welche Sehenswürdigkeiten bieten sich in Europa für einen Wohnmobilurlaub an? Inspiration für neue Reiseländer und Expertenratschläge erwarten Sie in unserem CU | Magazin.

Mehr Sehenswürdigkeiten-Artikel anzeigen

Sichere Transaktionen mit dem Zahlungsmittel Ihrer Wahl