Schwarze Karte der Straße der Romantik in Deutschland.

Mit dem Wohnmobil die Romantische Straße erleben

Deutschlands Süden regt viele zum Träumen an. Nicht nur die Kulissen der Alpen, die beispielsweise auf der Deutschen Alpenstraße warten, wirken beinahe magisch auf Urlauber. Auch von einigen malerischen Orten, die einst im Mittelalter Bedeutung erlangten, geht eine große Anziehungskraft aus. Schließlich sind viele dieser Orte von großen Geschichten und einzigartiger Architektur geprägt. So entwickelte sich im Laufe der letzten Jahrzehnte die ‘Romantische Straße’, die neunundzwanzig Ortschaften verbindet. Sie ist für den Süden Deutschlands von großer touristischer Bedeutung. Da sie eine ideale Route für Wohnmobilurlauber darstellt, werfen wir im Folgenden einen genaueren Blick auf die Sehenswürdigkeiten und Camping-Optionen an der Romantischen Straße. 

Zunächst einmal zu den reinen Daten: Die Reiseroute verläuft zwischen Würzburg und Füssen / Schloss Neuschwanstein. Wer die Romantische Straße mit dem Wohnmobil komplett abfährt, kommt dabei auf rund vierhundert Kilometer. Um für einige der sehenswerten Orte entlang der Strecke genug Zeit zu haben, ist es sinnvoll, mindestens acht Reisetage einzuplanen. Für diese Dauer ist unsere beispielhafte Route ausgelegt. Sofern genügend Zeit vorhanden ist, kann die Tour entsprechend verlängert oder um weitere Reisetage durch das Allgäu oder die Alpen ergänzt werden. 

Der Startpunkt der Romantischen Straße liegt wie erwähnt in Würzburg. Die Stadt ist nicht nur aufgrund des in der Region angebauten Weins gleichermaßen beliebt und bekannt. An lauwarmen Sommerabenden lässt sich dieser an der Alten Mainbrücke der Stadt besonders vorzüglich genießen. Einige weitere architektonische Sehenswürdigkeiten bereichern den Kern der Stadt. Vorrangig die Residenz und die Festung Marienberg sind dabei zu nennen und sollten während eines Aufenthalts definitiv erkundet werden. In den Parks beider Anlagen können einige entspannte Stunden verlebt werden. Nach der Wohnmobilübernahme und einem Tag in der Stadt folgt bereits die erste Übernachtung auf einem Campingplatz.

Ihre Highlights während der Route:

  • Alte Mainbrücke in Würzburg
  • Wertheim
  • Weikersheimer Schloss
  • Rothenburg ob der Tauber
  • Augsburg
  • Landsberg am Lech
  • Schongau
  • Schloss Neuschwanstein
Alte Mainbrücke und Festung Marienburg in Würzburg
Wertheim
Tauberbischofsheim
Weikersheimer Schloss

Von Würzburg bis Rothenburg ob der Tauber

  • Tag: 1-3
  • Entfernung: 150 Kilometer

Dafür kann einer der rund um Würzburg gelegenen Campingplätze genutzt werden. Beispielsweise bietet sich der ‘KNAUS Campingpark Frickenhausen‚ an, der in rund zwanzig Minuten Fahrzeit von Würzburgs Altstadt aus erreichbar ist. Er liegt direkt am Main und verfügt über rund einhundert Stellplätze. Am nächsten Tag beginnen dann die ersten einzelnen Etappen mit dem Wohnmobil auf der Straße der Romantik. Morgens geht es zunächst für rund fünfzig Kilometer in Richtung Westen. Ziel des ersten Zwischenstopps ist dort Wertheim, das mit einer urigen Altstadt und der Burg mehrere Anlaufpunkte bietet. Nach einer Wanderung hinauf zur Burg kann in  einem der zahlreichen Gasthäuser ein deftiges Mittagessen erfolgen – sofern nicht im Camper gekocht wird. Danach geht es erneut auf die Straße. Das Ziel des Tages ist schließlich nach rund dreißig Minuten Fahrzeit Tauberbischofsheim. 

Durch dessen Altstadt lohnt sich am Nachmittag bzw. Abend ebenso eine Erkundungstour. Zahlreiche urige Gassen und kleine Plätze beherbergen Cafés, Restaurants und verschiedenste Geschäfte. Das alles findet sich in vielen Fällen in ansehnlichen Fachwerkhäuschen. Für die zweite Nacht im Wohnmobil während der Rundreise über die Straße der Romantik findet sich einige Ortschaften weiter südlich ein besonders schönes Campingareal. Nördlich von Laufenbach (rund vierzig Minuten Fahrzeit von Tauberbischofsheim entfernt) begeistert das ‘Camping Schwabenmühle’ seine Besucher. Der gepflegte Campingplatz im Grünen bietet rund siebzig Stellplätze. Zudem ist er ein besonders guter Ausgangspunkt für eine Erkundungstour von Weikersheim.

Das kann am nächsten Tag besucht werden. Besonders imposant sind der Stadtpark und die angrenzenden Schlossgärten des Weikersheimer Schlosses. Auch das Schloss selbst bietet in seinem Innenhof, sowie in seinen Räumlichkeiten eindrucksvolle Einblicke. Nach einigen Stunden rund um die Anlage oder in der Altstadt des Ortes beginnt die einzige Fahrt des Tages. Diese führt rund eine halbe Stunde in südöstliche Richtung, bis eine der Hauptattraktionen der Romantischen Straße erreicht wird: Rothenburg ob der Tauber. 

Deutschland
Mit dem Wohnmobil flexibel unterwegs sein.

Finden Sie hier Ihr Wunschfahrzeug!

Von Rothenburg ob der Tauber bis Augsburg

  • Tag: 4-6
  • Entfernung: 150 Kilometer

Das Städtchen erfreut sich weltweiter Bekanntheit, weshalb in den Ferienzeiträumen nicht wenige Urlauber die Straßen und Gassen säumen. Dennoch lohnt sich der Besuch – besonders im Rahmen einer Wohnmobilrundreise. Das mittelalterliche Ambiente in der Stadt sucht schließlich seinesgleichen. Vom Rathausturm kann ein Blick aus der Höhe auf die Stadt erfolgen. Spaziergänge über die Alte Stadtmauer, dem sogenannten ‘Turmweg’ oder durch den Burggarten bieten ebenso imposante Eindrücke. Generell lohnt es sich, mindestens einen ganzen Nachmittag / Abend in der Stadt zu verbringen und auf Entdeckungstour zu gehen. Ein passender Campingplatz findet sich im Norden der Stadt, nur rund zwanzig Gehminuten vom Zentrum entfernt. Das ‘Camping Tauberromantik’ bietet knapp einhundert Stellplätze, großzügige und barrierefreie Sanitäranlagen und nahezu alle vorstellbaren Annehmlichkeiten.

Nach einem oder zwei Tagen verläuft die Wohnmobiltour dann weiter in Richtung Süden. Die erste Etappe des Tages führt in dreißig Minuten nach Feuchtwangen. Auch dort finden sich rund um den Marktplatz einige sehenswerte Straßenzüge mit Fachwerkhäusern. Eine ausgedehnte Erkundungstour und ein Mittagessen sind vor Ort definitiv empfehlenswert. Danach geht es mit dem Wohnmobil weiter. Der nächste Zielort ist nach etwas mehr als einer Stunde Fahrzeit Donauwörth. Dort sind unter anderem das Archäologische Museum, die malerische Reichsstraße und die Kirchen der Stadt beliebte Anlaufpunkte. Für die Nacht empfiehlt sich beispielsweise das nahgelegene ‘Donau-Lech-Camping’ in ruhiger Lage. 

Am nächsten Morgen führt die Reise in die größte Stadt während dieser Tour. Augsburg ist nicht nur durch die Fugger-Dynastie reich an Historie. Nach rund fünfundvierzig Minuten Fahrt wird die Universitätsstadt erreicht, sodass für den restlichen Tag genug Zeit zur Erkundung bleibt. Sehenswert sind neben der Fuggerei die legendäre ‘Augsburger Puppenkiste’, das pompöse Rathaus mit seinem Goldenen Saal oder der Perlachturm, von dem aus sich ein hervorragender Ausblick auf die Stadt ergibt. Auch das vielfältige kulinarische Angebot darf zur Stärkung genutzt werden.

Fuggerei in Augsburg
Perlachturm in Augsburg
Echelsbacher Brücke

Von Augsburg bis Füssen

  • Tag: 7-8
  • Entfernung: 150 Kilometer

Nach einer Tour durch Augsburg kann die Nacht dann beispielsweise auf dem nordwestlich der Stadt gelegenen Campingplatz ‘Lech Camping’ verbracht werden. Das gepflegte Gelände befindet sich samt Biergarten an einem kleinen See. Von dort aus kann die nächste Etappe der Rundreise über die Straße der Romantik gestartet werden. Wiederum rund fünfundvierzig Minuten dauert es, bis Landsberg am Lech erreicht wird. Auch jene Stadt ist durch einige historische Bauten aus dem Mittelalter geprägt: Mutterturm, Schmalzturm, Jungfernsprung und das Bayertor sind einige der Anlaufpunkte. Entsprechend lohnt sich ein mehrstündiger Rundgang durch die sehenswerten Straßen Landsbergs. Auch das Lechwehr mit seinen vier imposanten Stufen wird dabei mit Sicherheit zu begeistern wissen.

Nach dem Spaziergang durch die Stadt und einem möglichen Mittagessen geht es auf die zweite Etappe des Tages. Deren Ziel ist nach rund dreißig Minuten Fahrzeit Schongau. Dort befindet sich der besonders bei Familien beliebte ‘Schongauer Märchenwald’ mitsamt eines Tierparks. Der Mix aus Darstellungen und Erzählungen verschiedenster Grimm’scher Märchen und dem Ausflug in die Tierwelt kommt besonders bei den jungen Reisenden gut an. Alternativ bietet die Schongauer Altstadt ein weiteres besuchenswertes Ziel. Die letzte Nacht im Wohnmobil, bevor die Tour über die Romantische Straße endet, kann dann etwas südlich von Schongau verbracht werden. Dafür bietet sich unter anderem das ‘Terrassen-Camping am Richterbichl’ an, das bei Rottenbuch liegt. Rund einhundert Stellplätze an einem kleinen Badesee stehen dort zur Verfügung – bereits mit Blick auf die Alpen. 

Der nächste Morgen kann zu einer Erkundungstour oder zu einem ausgiebigen Frühstück in Rottenbuch genutzt werden. Alternativ verlaufen viele Wanderwege in der Region. Ein lohnenswertes Ziel ist dabei die Echelsbacher Brücke. Sie bietet ein imposantes Motiv für Fotografiebegeisterte. Nach einigen aktiven Stunden führt schließlich das letzte Teilstück der Rundreise nach Füssen bzw. Schwangau.

Planung der Wohnmobiltour über die Romantische Straße

Dort steht natürlich das malerisch gelegene Märchenschloss Neuschwanstein im Fokus. Romantischer könnte die Rundreise über die Romantische Straße mit dem Wohnmobil schließlich auch nicht enden. Wer generell gern Schlösser und Burgen aufsucht, hat auch abseits der genannten Bauwerke rund um die Romantische Straße zahlreiche Optionen, historische Bauwerke ausfindig zu machen. Ansonsten bietet es sich an, Füssen oder die umliegenden Berge näher unter die Lupe zu nehmen. Wanderungen oder Seilbahnfahrten beispielsweise auf den nahgelegenen Tegelberg bieten sich bei passendem Wetter an. 

Bei der Planung der Wohnmobiltour über die Romantische Straße sollte beachtet werden, dass in Ferienzeiträumen die Kapazitäten auf Campgrounds knapp werden können. Für diese Zeitfenster  bietet es sich an, die jeweiligen Stellplätze möglichst früh vorzubuchen. Außerhalb der Ferien ist es hingegen oft auch möglich, spontan Stellplätze für die Übernachtung zu finden. 

Das passende Wohnmobil für Ihre Tour können Sie auf der Webseite von CU | Camper bequem online buchen. Nach der Eingabe Ihrer Wunschdaten können verschiedene Vermieter und Fahrzeuge verglichen werden. Teilweise ist es auch möglich, Add-ons hinzuzubuchen. Dabei kann die Übernahme beispielsweise in Wertheim, Nürnberg, Heilbronn oder Isny im Allgäu erfolgen. Letzteres macht beispielsweise Sinn, wenn die Tour noch durchs Allgäu oder andere Alpengebiete führen soll. 

Überzeugen Sie sich selbst vom Charme verschiedenster historischer Orte entlang der Romantischen Straße. Mit der Flexibilität eines Wohnmobils können Sie Ihre ganz persönlichen Lieblingsorte entlang der Strecke finden und genießen – und ganz nebenbei noch dem Alltag entfliehen. Wir wünschen eine angenehme Fahrt. 

Deutschland
Ob durch Nord-, Ost-, Süd- oder Westdeutschland – Sie entscheiden wohin die Reise geht.

Buchen Sie hier das passende Wohnmobil.

Mit Freunden teilen