Gimme Five: Die 5 besten Festivals in den USA

Feuerwerk bei einem Musik Festival in Nashville, Tennessee

Die USA sind bekannt für eine große Bandbreite an Festivals und ihren Sinn zum ausgiebigen Feiern. Wir stellen Ihnen unsere beliebtesten Festivals USA-weit vor, damit auch Sie beim Wohnmobil mieten in den Genuss der Atmosphäre kommen können. Natürlich gibt es eine Bandbreite an solch großen Festivitäten in den Vereinigten Staaten.

So findet sich auch in den vorgestellten Festivals USA-weit eine vielfältige Auswahl an Musik, Kunst und Kultur für alle Altersgruppen. 

Auf den Spuren von Woodstock

Zwei Hände formen ein Herz auf einem Festival

Festivals in den USA – da denkt man zunächst unweigerlich an Woodstock. 1969 befand sich für drei Tage auf einer Wiese im Bundesstaat New York der Nabel der musikalischen Welt, als damalige Größen wie The Who, Jimi Hendrix und Sly & the Family Stone vor mehr als 400.000 Besuchern auftraten. Spätestens seit diesem mittlerweile legendären Happening gehören Festivals USA-weit zu den Highlights eines jeden Sommers.

Burning Man

Auf dem Burning Man steht weniger die Musik im Vordergrund, sondern Kunst, Selbstdarstellung und Feiern. Das acht Tage dauernde Festival findet alljährlich in der Black Rock Desert im Bundesstaat Nevada statt und endet immer am ersten Montag im September, dem Feiertag Labor Day. Die Hauptattraktion ist das Verbrennen einer riesigen Holzstatue, des sogenannten ‘Burning Man’. Auf dem Festival tummeln sich Hippies, Punks, Rocker, Nudisten und Party-Gänger genauso wie Manager, die mal für ein paar Tage dem grauen Alltag entkommen wollen. Jedes Jahr kommen über 70.000 Menschen zusammen, um die Kunst und sich selbst zu feiern.

Es gibt keine Hotels in der Umgebung, weshalb die meisten der Besucher mit Wohnmobilen anreisen. In der Black Rock City gibt es viele Stellplätze, die ausreichend Platz für die Besucher des Festivals bieten. 

Menschen an Pyramiden beim Burning Man
Ein Feuer beim Festival Burning Man

Coachella Valley Music and Arts Festival

Einst ein Festival für Alternative und Indie-Rock, hat sich das Coachella-Festival – vollständiger Name: Coachella Valley Music and Arts Festival – zu einem dreitägigen Promi-Schaulaufen entwickelt. Seit 1999 findet das Frühjahrsfestival jährlich im kalifornischen Indio statt. Während der musikalische Fokus immer noch im Bereich Rock angesiedelt ist (2016 traten dort zum ersten Mal die reformierten Guns N‘Roses auf), hat sich das Gelände mit seinen Kunstinstallationen zu einem gigantischen Open-Air-Laufsteg entwickelt. Auch Leonardo DiCaprio, Taylor Swift, Orlando Bloom, Katy Perry und Aaron Paul haben sich hier blicken lassen– alle natürlich im obligatorischen Hippie-Chic. Wer auf einem Festival in den USA Promis sehen will, ist hier also goldrichtig!

Als Besucher ist es wichtig zu wissen, dass auf den gebuchten Stellplätzen nur jeweils ein Fahrzeug stehen darf. Wohnmobile sind hierbei  leider nicht erlaubt, weswegen entweder auf Vans oder Trucks bzw. Übernachtungsmöglichkeiten außerhalb des Festivalgeländes zurückgegriffen werden muss.

Menschen auf einem Festival

Electric Forest

Ein viertägiges Festival im Wald. Wie der Name sagt. Aber was für ein Wald! In psychedelische Farben getaucht, sind die einzelnen Abschnitte wie Sherwood Forest oder Tripolee eine Show für sich. Musikalisch bewegt sich das Electric Forest Festival in Rothbury im US-Staat Michigan zwischen Elektro und sogenannten Jam-Bands, deren Auftritte öfter mal in uferlosen Jamsessions enden. 

Electric Forest definiert ein Wohnmobil als „jedes Fahrzeug, das in Länge, Breite oder Höhe größer ist als ein normaler 12-Personen-Van“. Um Ihr Wohnmobil auf dem Gelände zu parken, müssen Sie zusätzlich zu Ihrem Armband, das Ihnen als Eintrittskarte dient, einen Wohnmobil Add-On erwerben. 

Von Los Angeles aus zu den besten Festivals mit einem Camper

Badezimmer
WC & Dusche zusammen
Küche
Spüle
Kühlschrank
Gefrierschrank
Gasherd
Mikrowelle
Maße (m)
LxBxH

7,6 x 2,4 x 3,7
Innenhöhe

2,08
Betten (cm)
Alkoven

241 x 137
Essecke

180 x 106
Hinten

187 x 137
El Monte
Lädt…
Run of Fleet
3.9
Automatik
Markise
Klimaanlage
Tempomat
Kein Grundriss
5
7,1 – 7,6m
+ Mehr Ergebnisse anzeigen

Lollapalooza

1991 ins Leben gerufen, findet das Lollapalooza-Festival seit 2005 in Chicago statt und hat sich zu einem der spannendsten Festivals USA-weit gemausert. Seit 2011 gibt es auch Ableger in Südamerika und seit 2015 in Berlin. Die „Mutter aller Indie-Festivals“ hat sich im Laufe der Jahre musikalisch Richtung Mainstream bewegt (2015 trat Paul McCartney auf), ist aber immer noch Rock-lastig. Die Headliner des viertägigen Events sind weltbekannte Musiker aus verschiedenen Rock-Genres.

Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass das Campen auf dem Festivalgelände nicht möglich ist. Deshalb sollte möglichst auf umliegende Campingplätze zurückgegriffen werden, die frühestmöglich gebucht werden sollten.

Ein Brunnen und die Skyline von Chicago am Abend

Summerfest

Das elftägige Summerfest (ende Juni bis Anfang Juli) in Milwaukee im Bundesstaat Wisconsin bezeichnet sich nicht von ungefähr als das „größte Musikfestival der Welt“. Auf elf Bühnen treten alljährlich mehr als 700 Bands vor knapp 900.000 Menschen auf! Musikalisch geht’s querbeet durch alle Stile – zum Beispiel spielten hier schon Paul McCartney, Sting & Peter Gabriel, Def Leppard, Blink 182, Tim McGraw, Cheap Trick, Willie Nelson, Styx und Ryan Adams. Im Sky Glider können Besucher das gesamte Festivalgelände aus der Vogelperspektive kennenlernen, die Kleinen werden in der Children’s Theater & Playzone unterhalten. 

Auch hier können auf dem Festivalgelände selbst keine Camper abgestellt werden, jedoch gibt es in der näheren Umgebung mehrere nutzbare Campgrounds.

So praktisch es auch ist, auf einem Festival USA-Feeling mit dem Camper zu erleben: Einige der Vermieter verbieten den Besuch von Festivals wie beispielsweise dem Burning Man Festival oder beziehen dafür zusätzliche Gebühren.

Wichtig

Daher lohnt es sich in jedem Fall, vorher beim Vermieter nachzufragen, ob und inwiefern auf dem Festivalgelände gecampt werden darf. Da sich diese Einschränkungen bei einigen Vermietern häufiger ändern können, geben wir an dieser Stelle keine pauschale Aussagen ab.

Vorzüge des Campens auf Festivals

Aber zurück zu den Vorzügen: Warum Camping in der Festivalzeit so toll ist? Mit dem Wohnmobil können Sie auf Festivals USA mit all ihren Vorzügen genießen, denn es bietet eine unschlagbare Mobilität und Bequemlichkeit. Im Vergleich zu Hotels spart man teils enorme Kosten und erlaubt eine persönliche Gestaltung des Wohnraums. Man wird zudem Teil der lebendigen Gemeinschaft der Festivalbesucher und erlebt dabei einzigartige Abenteuer. Der Komfort eines eigenen Zuhauses und die Möglichkeit, die Umgebung zu erkunden, machen die Reise hierbei unvergesslich.

Eine jubelnde Menschenmenge steht vor einer beleuchteten Bühne auf einem Festival

Tausendundein Camper

Da es auf den Stellplatzflächen durchaus bunt zugehen kann und es auf einem gigantischen Festivalgelände schwer werden kann, seinen eigenen Camper wiederzufinden, gibt es einige Tipps wie Sie dies verhindern können:

Weil es zu kompliziert ist, sich nach einem langen Tag auf dem Festival die Stellplatznummer zu merken, lohnt es sich allemal, diese zu notieren. Alternativ kann man seinem Wohnmobil auch eine unverkennbare Flagge oder einen AirTag zum schnellen Finden hinzufügen. Manche Apps mit Kartensystem erkennen inzwischen sogar automatisch den Parkplatz, daher lohnt es sich besonders, nach dieser Funktion Ausschau zu halten. Mit diesen Tipps kann der Besuch von Festivals USA-Rundreisen enorm bereichern.

Wenn Sie nach vielen Stunden auf den Beinen schließlich in Ihr gemütliches Camperbett fallen, werden Sie den Luxus dieses Fahrzeugs mit Sicherheit zu schätzen wissen. Überzeugen Sie sich selbst davon, mit dem Camper auf Festivals USA-Feeling zu genießen.

USA
Während eines Roadtrips ein Festival in den USA erleben!

Hier passenden Camper finden.

Mit Freunden teilen