London

Blick auf den Westminster Palace an der Themse

Kaum eine Stadt in Europa ist so angesagt wie London. Die britische Weltmetropole ist bekannt für ihre Historie, ihr kulturelles Angebot, ihre Sehenswürdigkeiten, ihr Nachtleben und für ihre Weltoffenheit. Jedes Jahr pilgern Millionen Urlauber nach London, um sich selbst von der Faszination der Stadt zu überzeugen. Doch auch das Umland der Stadt hat einiges zu bieten. Grund genug, um mit dem Camper London und Umgebung ausgiebig zu erkunden. Wir verraten, was bei keiner Wohnmobiltour durch den Süden Englands fehlen darf.

Wohnmobil mieten – London und Umgebung entdecken

Wenn es darum geht, die größten Sehenswürdigkeiten Londons aufzuzählen, weiß man kaum, wo man anfangen soll. Buckingham Palace, Tower of London, Tower Bridge, Big Ben oder Westminster Abbey sind nur einige der Highlights, die sich im Stadtzentrum finden lassen. Wer das erste Mal London besucht, sollte sich entsprechend mindestens drei oder vier Tage Zeit nehmen, um zumindest einen Großteil jener Attraktionen besuchen zu können.

Zu den historischen Bauten gesellen sich seit jüngerer Vergangenheit noch weitere Sehenswürdigkeiten, die über die Grenzen der Stadt große Bekanntheit genießen.

Das London Eye beispielsweise, ein Riesenrad an der Themse, welches seinen Gästen in bis zu 135 Metern Höhe einen atemberaubenden Blick über die Metropole garantiert.

Auch das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds, das inzwischen weltweit in zahlreichen Städten ansässig ist, hat seinen Ursprung in London und ist somit einen Besuch wert. Stars aus Geschichte und Gegenwart – zumindest deren aus Wachs gestaltete Ebenbilder – bevölkern die riesige Ausstellung.

Einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Londons

Seit 1974 ist auch das Gruselkabinett London Dungeon ein gern und vielbesuchter Ort in London. Dabei wird die – oftmals blutige – Geschichte Londons und Englands thematisiert – Jack The Ripper lässt grüßen. Fußballfans sollten definitiv einen Blick in das legendäre Wembley Stadion werfen. Kunst- und Geschichtsbegeisterte sollten hingegen das British Museum aufsuchen, welches als eine der wichtigsten kulturgeschichtlichen Ausstellungen der Welt gilt. Auch sonst ist London ein Nonplusultra in Sachen Kultur.

Zahlreiche Museen, Theater und Musicals sind in der Stadt beheimatet.

Natürlich zeichnet sich London auch durch seine internationale Küche aus. Dadurch, dass in den letzten Jahrhunderten Menschen aus aller Welt in die Metropole einwanderten, findet sich heute praktisch alles, was die Küche aus aller Welt zu bieten hat, in der Stadt wider. Feinschmecker dürfen sich also auf zahlreiche einzigartige Restaurants freuen. Für Spaziergänge empfiehlt es sich bei gutem Wetter besonders, den historischen Hyde Park im Stadtkern oder den daran angrenzenden Stadtteil Notting Hill zu erkunden.

Fest steht: In der Weltmetropole ist Langeweile ein Fremdwort. Deshalb ist es praktisch ein Muss, vor oder nach der Wohnmobilreise ab / bis London die Stadt für einige Tage zu erleben.

Londons Umland

Auch das Umland von London hat eine breite Auswahl an besuchenswerten Zielen zu bieten. Nachdem mit dem Camper London verlassen wird, stellt sich somit die Frage, welche Art von Urlaub oder Sightseeing gewünscht ist. Im Süden Englands – unweit der Stadt – finden sich bereits in weniger als zwei Stunden Entfernung malerische Küstenorte und sogar Sandstrände. Bournemouth oder Brighton sind zwei jener Orte, die an Sommertagen ein fast schon mediterranes Flair versprühen. Rund um die jeweiligen Stadtzentren und Strände finden sich dabei diverse Attraktionen.

Wer sich hingegen während der Wohnmobilreise auf royale Spuren begeben möchte, kann das Schloss Windsor besuchen. Dieses ist nämlich teilweise für die Öffentlichkeit zugänglich. Nur wenige Kilometer vom westlichen Stadtrand Londons ist das Schloss ein absoluter Publikumsmagnet. Sehenswerte Schlösser – auch jene mit weniger bzw. keinem royalen Hintergrund – finden sich dabei im gesamten Land verteilt. Wer sich für die mittelalterlichen Prachtbauten interessiert, ist in England goldrichtig.

Für Kinder und Familien besonders empfehlenswert ist ein Besuch der Warner Bros Studios. Diese liegen am nordöstlichen Stadtrand von London und entführen ihre Besucher in eine wahrlich zauberhafte Welt. Diverse Filmsets aus der Filmreihe Harry Potter können bei einer Studio Tour besichtigt werden. Wenig verwunderlich, dass insbesondere Kinder dabei große Augen bekommen, wenn sie den Hogwarts Express oder Kulissen aus Hogwarts zu Gesicht bekommen.

Stonehenge – das wohl rätselhafteste Wahrzeichen

Ein anderes Wahrzeichen im Südwesten Englands stellt die Menschheit seit Jahrhunderten vor Rätsel. Die Rede ist von der Felsformation bei Stonehenge. Das von Menschenhand geschaffene Relikt ist ein wahres Mysterium und entsprechend auch bei Urlaubern aus Nah und Fern beliebtes Reiseziel. Knapp zwei Stunden dauert die Fahrt von der Metropole hin zum steinernen Wahrzeichen.

Wer von London aus kleinere, aber ebenfalls abwechslungsreiche Städte erkunden möchte, kann sich auf den Weg in die Universitätsstädte Oxford und Cambridge begeben. Beide liegen jeweils nördlich der Metropole und sind aufgrund ihrer Historie mit spannenden Bauten gesegnet. Für gewöhnlich gibt es gute Möglichkeiten, von Studierenden selbst mehr über das Leben und Schaffen in der Stadt und an den Universitäten zu erfahren.

Bodleian Library am All Souls College in Oxford

Etwas weiter westlich – übrigens weniger als eine Stunde Fahrzeit von Stonehenge entfernt – liegt die Stadt Bath. Diese ist bekannt für ihre besonders imposante Architektur und ihre römischen Bäder. Über Jahrhunderte galt die Stadt als Paradies für Wohlhabende, die ihrer Gesundheit Gutes tun wollten. Tempelanlagen und weitere Bauten aus den verschiedenen Epochen begeistern noch heute Besucher aus aller Welt. Ob historische Bauten, magische Welten oder mystische Stätten – Englands Süden hat viel Überraschendes zu bieten, das während einer Wohnmobilrundreise ab London erkundet werden kann.

Campingplätze in London und Umgebung

Während mit dem Camper London und Umgebung erkundet werden, müssen natürlich auch die jeweiligen Übernachtungen entsprechend geplant werden. Mehr als fünfhundert Campingplätze stehen im Süden Englands zur Verfügung. Die meisten von ihnen sind in der Regel zwischen April und Oktober geöffnet und verfügen über diverse Annehmlichkeiten, die während eines Wohnmobilurlaubs vonnöten sind.

Bereits in der Nähe von London gibt es beispielsweise einen oft gebuchten und von vielen gut beurteilten Campingplatz. Östlich der Stadt befindet sich nämlich die Abbey Wood Caravan Club Site in relativ ruhiger Lage. Für den Ottonormalcamper wird dort vieles geboten – und die Nähe zur Weltmetropole zeichnet den Platz besonders aus. Weiter südlich, nämlich an der Küste unweit von Dover, findet sich ein weiteres empfehlenswertes Camping-Idyll: Der Little Satmar Holiday Park ist optimal für all jene geeignet, die eine Tour entlang der Küsten Englands unternehmen wollen.

Wer im Sommerurlaub das Land erkunden möchte, sollte dabei die Stellplätze idealerweise schon vorbuchen, da die hohe Nachfrage ansonsten zu Engpässen führen könnte. Besonders die beliebtesten Campgrounds sind regelmäßig schnell ausgebucht. Wird dies berücksichtigt, steht einer eindrucksvollen und unvergesslichen Wohnmobilreise ab London nichts mehr im Wege. Überzeugen Sie sich selbst von den Vorzügen der Stadt und des Landes vor Ort. In der Suchmaske der Webseite von CU | Camper kann nach Fahrzeugen ab / bis London gesucht und ein Vergleich der Fahrzeuge durchgeführt werden.

London
Hier das passende Wohnmobil für Ihren Roadtrip ab London finden!

Mit Freunden teilen