Warum das Elsass Wohnmobilparadies ist

Frankreich hat weit mehr zu bieten, als die imposante Hauptstadt Paris oder die abwechslungsreichen Küstenlandschaften im Norden, Westen und Süden des Landes. Eine Region im Osten Frankreichs zählt zweifellos ebenso zu den beliebtesten Reisezielen: Das Elsass.

© Massimo Santi / Shutterstock

Das nahe an der Grenze zu Deutschland gelegene Gebiet ist von seichten Landschaften, einer abwechslungsreichen Geschichte und daraus resultierenden historischen Ortschaften geprägt. Auch die Weinstraße ist mehr als ein Insider-Tipp und zieht Besucher aus aller Welt an. Für eine Elsass-Wohnmobiltour gibt es entsprechend viele gute Gründe. Wir verraten im Folgenden, welche Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall während einer Rundreise verpasst werden sollten.

Städte im Elsass

Besonders für all jene, die vom Südwesten deutschlands aus starten, ist das Elsass nicht nur ein lohnenswertes, sondern ein nahe liegendes Ziel. Beispielsweise ab Karlsruhe oder Stuttgart ist die Region schnell erreicht. Wer ein Fahrzeug in Frankreich übernehmen möchte, hat zwar etwas weitere Wege – Paris und Lyon sind die nächsten Vermieterstationen – doch während einer Rundreise durch Frankreich kann auch dies von Vorteil sein.

Zu sehen gibt es dabei viel. Kultureller bzw. städtischer Mittelpunkt im Elsass ist Straßburg. Die urige Stadt am Rhein hat einiges zu bieten – sowohl kulinarisch, als auch kulturell und architektonisch. Besonders beliebt ist der „La Petite France“ genannte Teil der Altstadt. Ein Spaziergang entlang des Wassers und über die vielen Brücken sorgt für traumhafte Aussichten. Während einer Pause kann zwischen zahlreichen Restaurants gewählt werden, die kaum einen Wunsch offen lassen dürften.

© Netfalls Remy Musser / Shutterstock

Ein Besuch des Straßburger Münsters ist ein absolutes Muss. Das monumentale Bauwerk im Zentrum der Stadt ist zum einen selbst absolut sehenswert. Zum anderen finden regelmäßig diverse Veranstaltungen auf den belebten Plätzen rundum das Münster statt. Viele weitere historische Gebäude finden sich in der Altstadt. Mindestens ein Tag sollte in Straßburg entsprechend eingeplant werden, um die charmante Stadt kennenzulernen.

Nicht minder empfehlenswert ist ein Besuch in Colmar. Die Stadt ist etwas südlich von Straßburg gelegen und verfügt über eine besonders eindrucksvolle Altstadt. Ein Besuch der schmucken Gässchen oder ein Spaziergang entlang des Flusses La Lauch in der Stadt ist daher absolut empfehlenswert während einer Elsass-Wohnmobiltour. Planen Sie bestenfalls einen Tag für Ihren dortigen Aufenthalt ein.

© canadastock / Shutterstuck

Die dritte sehenswerte Stadt im Elsass ist Mulhouse – zu deutsch: Mühlhausen. Die Stadt ist ebenfalls aufgrund einer historischen Altstadt bekannt. In dieser tummeln sich zahlreiche Fachwerkhäuschen. Auch die beeindruckende Kirche Saint-Étienne ist mit ihrem fast einhundert Meter hohen Turm schon von weitem sichtbar. Die Geschichte der Stadt ist auch untrennbar mit der Industrieellen Revolution Frankreichs verbunden. In den Bereichen Textilien, Chemie und Mechanik wurden in der Stadt große Erfolge erzielt. Unter anderem sind heute noch Werke von Peugeot und Citroen in der Stadt beheimatet. Ein wahres Highlight stellt für Autofans ohne Frage das Cité de l’Automobile dar. Das größte Automuseum der Welt beheimatet unter anderem rund vierhundert Oldtimer. Allein für den Besuch des riesigen Areals sollten Interessierte nach Möglichkeit einige Stunden einplanen.

Natur und Freizeit im Elsass

Doch nicht nur die Städte des Elsass üben ihren Reiz aus. Auch die Natur, sowie einige historische Burgen prägen das Bild der Region stark mit. Entsprechend können alle, die sich für Architektur und mittelalterliche Bauten interessieren, während einer Elsass-Wohnmobilrundreise spannende Einblicke gewinnen. Im wahrsten Sinne nur einen Steinwurf von der deutschen Grenze entfernt thront beispielsweise die Ruine der Burg Fleckenstein auf einem Hügel. Nicht minder imposant ist die südlich von Straßburg gelegene Hohkönigsburg. Sie ist noch heute intakt und ein beliebtes Ausflugsziel. Wesentlich neuer ist hingegen die Festungsanlage Kaiser Wilhelm II. Die auch als Fort de Mutzig bekannte Festung ist mit über sechs Kilometern Umfang ein mahnendes Überbleibsel vergangener Kriegstage. Heute dient sie Besuchern aller Länder als Technik- und Architekturmuseum.

© JeniFoto / Shutterstock
Hohkönigsburg

Für eine besondere Spezialität ist das Elsass überregional bekannt. Der hervorragende Wein der Region – vorrangig Weißwein – wird auf über dreihundert Weingütern angebaut. Seit über einem halben Jahrhundert hat sich entsprechend ein regelrechter Pilgerpfad für Weinliebhaber im Elsassetabliert: Die sogenannte Elsässer Weinstraße. Sie verläuft zwischen Thann und Marlenheim über knapp 170 Kilometer und führt durch rund siebzig Gemeinden, in denen Weinanbau praktiziert wird. Genießer sollten sich für diese landschaftlich sehenswerte Strecke mit ihren seichten Weinbergen den einen oder anderen Tag einplanen.

Für Familien ist während einer Elsass-Wohnmobiltour ohne Frage ein Besuch des Europa-Park Rust ein Muss. Nur rund vierzig Kilometer von Colmar entfernt befindet sich einer der spektakulärsten und meist besuchten Freizeitparks Europas. Mehr als hundert Fahrgeschäfte haben für Groß und Kleineiniges zu bieten, sodass sich ein oder zwei Tage im Europa-Park anbieten. Wer lieber die Naturgenießen möchte, kann sich im Naturpark Ballons des Vosges auf eine Wanderung durch Hügel, Täler und Wälder begeben. Der eine oderandere wunderschöne Ausblickt lockt ebenso wie die Aussicht auf Erholung in der Natur, beispielsweise an kleinen Seen oder Wasserfällen.

Campingplätze im Elsass

Bei einer Elsass-Wohmobilreise stellt sich natürlich die Frage nach dem Angebot an Campingplätzen. Rund einhundert von ihnen gibt es in der Region, was im Normalfall trotz der Beliebtheit der Region ausreichend ist, um für den Wohnmobil-Urlaub eine gewisse Auswahl zu haben. Dabei verteilen sich die Campingplätze optimal über das gesamte Elsass. Die meisten sind in so guter Lage gelegen, dass kleine Ausflüge zu Fuß oder mit dem Fahrrad unternommen werden können. Vor den Toren Colmars ist im Örtchen Eguisheim beispielsweise der Campingplatz Les Trois Châteaux an einem Weinberg gelegen. Der Ort selbst, dessen Kern nur wenige Minuten vom Campingplatz entfernt ist, liegt an der Weinstraße. Die meisten Annehmlichkeiten, die während einer Wohnmobiltour von Nöten sind, werden vor Ort geboten.

© Massimo Santi / Shutterstock

Ähnlich gut ist die Ausstattung des Campingplatzes Camping de Strasbourg, der – wie der Name schon vermuten lässt – am Stadtrand von Straßburg gelegen ist. Rund einhundertachtzig Stellplätze stehen dort bereit, was den Platz zu einem guten Startpunkt für die Erkundung der Stadt macht. Die Altstadt ist in rund fünfzehn Minuten zu Fuß erreichbar. Im Gegensatz zu vielen anderen Campingplätzen ist er ganzjährig geöffnet. Etwas weiter nordwestlich liegt ein weiteres Camperparadies. Das Seasonova Camping Les Portes d’Alsace ist von April bis Oktober optimaler Anlaufpunkt während einer Wohnmobiltour durch das Elsass. Die umliegende Region ist mit ihren Hügeln und Gewässern ein tolles Gebiet für Wanderungen oder Radtouren.

Wer in den Hauptferienzeiten mit dem Wohnmobil Elsass und Umgebung erkunden möchte, sollte bei besonderen Campingplatz-Wünschen bereits im Voraus die entsprechenden Plätze vorbuchen, um ganz sicher zu gehen. Ansonsten ist es in der Regel möglich, spontan einen geeigneten Campingplatz für die nächste(n) Übernachtung(en) zu finden. Beste Voraussetzungen also, um eine der spannendsten Regionen Frankreichs mit dem Camper zu erkunden. Fahrzeuge können auf der Webseite von CU | Camper direkt verglichen und gebucht werden. Wir wünschen einen tollen Urlaub im Elsass!

Das Elsass mit dem Wohnmobil entdecken und Abenteuer erleben
Finden Sie jetzt den passenden Camper
zur Suche
© Grisha Bruev / Shutterstock