Festivals in Neuseeland: Das sind die Top 5!

Neuseeland ist nicht unbedingt für seine riesige Musikszene bekannt.

Zwei Hände formen ein Herz auf einem Festival

Die neuseeländische Musikszene

Exportschlager wie Crowded House und Split Enz sind rar gesät. Das heißt nicht, dass bei den ‚Kiwis‘ musikalisch nix los ist – ‚The Datsuns‘ und ‚The Black Seeds‘ sind nur zwei Beispiele von neuseeländischen Klasse-Bands. Bei uns kennt sie eben nur kaum jemand. Da ist doch so ein Festival vor Ort eine prima Gelegenheit, Bekanntschaft mit ein paar lokalen Größen zu machen. Und ein paar internationale Headliner finden sich meist auch noch. Hier also die Top 5 der Festivals in Neuseeland! Wenn Sie über CU | Camper für Ihren Neuseeland-Roadtrip ein Wohnmobil mieten, können Sie durchs Land – und in Richtung der Festivals touren.

Laneway Festival

Ein Event, das 2005 in Australien Premiere feierte und seit 2010 auch als Festival in Neuseeland abgehalten wird: Das St. Jerome’s Laneway Festival, so der vollständige Name, findet Ende Januar/Anfang Februar in mittlerweile sieben Städten statt, darunter Auckland. Musikalische Heimat ist vorwiegend Indie-Rock, bisher traten beim Laneway unter anderem Lorde, Florence and the Machine und Mumford and Sons auf.

Unsere Camper-Vorschläge

Badezimmer
WC / Dusche
Küche
Spüle
Kühlschrank
Gefrierschrank
Gasherd
Mikrowelle
Maße (m)
LxBxH

5,4 x 1,9 x 2,8
Innenhöhe

2,10
Betten (cm)
Alkoven

200 x 137
Hinten

200 x 120
Cheapa Campa Neuseeland
Lädt…
Cheapa Hitop
3.5
Automatik
Klimaanlage
Kühlschrank
Gefrierschrank
Kein Grundriss
3
Länge: 5,4m
+ Mehr Ergebnisse anzeigen
Ein Pärchen sitzt vor einem Escape Camper

Rhythm & Vines

Der erste Rhythm & Vines fand im Jahr 2003 statt, auf dem malerischen Weingut Waiohika Estate bei Gisborne. Ursprünglich auf einen Tag begrenzt, geht das Festival in Neuseeland seit 2008 über drei Tage, immer vom 29. bis 31. Dezember. Hier sind schon bekannte Acts wie Franz Ferdinand, Grandmaster Flash und Bastille aufgetreten, neben Musik gibt’s weitere Attraktionen wie Comedy und Motocross. Camping (und Glamping) ist auf dem Gelände möglich. Das Rhythm & Alps in Wanaka ist übrigens das offizielle Partnerfestival, auf der thailändischen Insel Koh Pha-ngan findet das ebenfalls assoziierte Rhythm & Sands statt.

A Low Hum

Lust auf Überraschungen? Beim Low Hum kennt niemand das Line-Up, bis die Bands auf der Bühne stehen. Das „Non-Festival“ findet jährlich in der Nähe von Wellington statt – ohne Schlangen, ohne VIP-Zelte, ohne Security. Hier kann man sogar seine eigenen Getränke aufs Gelände bringen. In diesem Jahr feiert das A Low Hum sein fünfzehnjähriges Bestehen – am 30. und 31. Dezember.

Zwei Frauen auf Schultern bei einem Festival
Zwei Beine ragen aus einem Campervan

Splore Festival

Der Tapapakanga Regional Park bei Auckland ist Schauplatz des dreitägigen Splore Festivals im Februar. Das Event ist ein echter Geheimtipp unter Einheimischen, findet es doch direkt an einem Strand statt. Sogar vom Boot aus kann man die Auftritte verfolgen. Für eilige Verliebte gibt’s hier sogar eine Hochzeitskapelle. Das Ticket beinhaltet einen Campingplatz. Große Namen sucht man unter den Künstlern vergeblich, dafür bietet das Splore eine einzigartig familiäre Atmosphäre.

Northern Bass

Eine dreitägige „Celebration of Bass Culture“, sprich Drum and Bass, Hip-Hop, Grime, Dubstep und mehr. Standort des Ende Dezember ausgetragenen Festivals ist Mangawhai, eine gute Stunde nördlich von Auckland. Das Festivalgelände umfasst einen Campingplatz sowie eine Lagune zum Baden.

Neuseeland
Mit dem Wohnmobil zu Festival!

Mit Freunden teilen