Mit dem Camper Washington D.C. und Umland erkunden

Bereisen Sie mit dem Camper Washington D.C. und besichtigen Sie bedeutende Sehenswürdigkeiten wie das Lincoln Memorial, das Washington Monument und die Unabhängigkeitserklärung im Smithsonian Museum.

© Engel Ching / Shutterstock

Als Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika bietet Ihnen Washington D.C. unzählige Denkmäler, die häufig ehemaligen Präsidenten wie George Washington, Thomas Jefferson und Abraham Lincoln gewidmet sind. Zu den weiteren Highlights gehören das Weiße Haus, der Sitz des Präsidenten, sowie das Kapitol, in dem der US-Kongress tagt.

Einer der größten kulturellen Schauplätze, die Sie besuchen können, ist das Kennedy Center for the Performing Arts, in dem regelmäßig Theaterstücke, Konzerte und Kinovorführungen präsentiert werden. Sehenswert sind außerdem Gedenkstätten wie der Ehrenfriedhof in Arlington oder das Iwo-Jima-Memorial, die Sie in der Stadt mit dem Wohnmobil ohne jede Mühe erreichen.

Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt

In der Hauptstadt gibt es mehr zu sehen als den Sitz des amerikanischen Präsidenten. Die junge amerikanische Hauptstadt wurde erst nach dem Tod ihres Namensgebers George Washington fertiggestellt, dem mit dem Washington Monument ein eindrucksvolles Denkmal gesetzt wurde. Der weiße Marmorobelisk fügt sich seit dem späten 19. Jahrhundert perfekt in die Symmetrie von Washington D.C. ein und spiegelt sich gemeinsam mit dem Lincoln Memorial im „Reflecting Pool“.

© David Byron Keener / Shutterstock
Das Washington Monument während des Kirschblütenfestivals

Rund um das künstliche Wasserbecken finden Sie Reminiszenzen an den Zweiten Weltkrieg – jedem wichtigen Kampfschauplatz wird hier gedacht.

Das Lincoln Memorial in Washington D.C.

Das Lincoln Memorial am anderen Ende des Pools entstand zwischen 1915 und 1922 und begeistert mit seiner griechisch inspirierten Tempelarchitektur, die sich unter anderem in den 36 dorischen Säulen zeigt. Parken können Sie auf Ihrer Wohnmobilreise in unmittelbarer Nähe der Constitution Avenue, beispielsweise in der Garage des Ronald Reagan Buildings oder im Colonial Parking nur wenige Schritte von der Metro-Station Federal Triangle entfernt.

Die Metro ist generell die beste Möglichkeit, um in der Stadt flexibel unterwegs zu sein und preisgünstig die Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Alle wichtigen Punkte der Stadt sind gut zu erreichen – und schon ein Besuch der Metro-Stationen Washingtons ist ein Highlight für sich: Die unterirdischen Bahnhöfe sind architektonisch sehenswert.

Ein absolutes Muss auf Ihrer Wohnmobil USA Tour ist selbstverständlich das Smithsonian American Art Museum.

Tipp

Neben Ausstellungen zur amerikanischen Geschichte verfügt das Haus über eine umfangreiche Kunstsammlung. Bewundern Sie beispielsweise Werke von amerikanischen Meistern wie Edward Hopper, Jenny Holzer und Albert Pinkham. Umfangreich sind außerdem die Sammlungen afrikanischer und europäischer Kunstwerke.

Unweit davon gelegen befindet sich die Zentrale der Macht: Das Kapitol ist der Sitz des Kongresses der Vereinigten Staaten. Mit seiner weithin sichtbaren weißen Kuppel ist das Capitol Building ein unverwechselbares Symbol der Demokratie geworden. Während einer Führung können Teile des Innenraumes bestaunt werden. Besonders die Rotunde im Inneren der Kuppel ist mit ihren Malereien ein wahrer Hingucker.

© Jerric Ramos / Shutterstock
© f11photo / Shutterstock
© Jerric Ramos / Shutterstock
© f11photo / Shutterstock
Das Kapitol ist von innen wie von außen ein repräsentatives Kongressgebäude

Nach dem Besuch des Kapitols oder der Museen kehren Sie am besten in einem Restaurant wie der Blue Duck Tavern ein. In diesem Lokal im Westend werden natürliche Zutaten verwendet, die von den Bauernhöfen der Amish People in Pennsylvania stammen. Zubereitet wird insbesondere lokale Küche mit deftigen Oststaatengerichten, die sich an klassischen Rezepten der Pilgerväter orientiert.

Mit dem Camper die Ostküste erkunden

In der Umgebung der Stadt finden sich sowohl weitere geschichtsträchtige Orte, als auch wunderschöne Natur. Wenn Sie in Washington D.C. einen Camper mieten, haben Sie die besten Voraussetzungen, um umliegende Ausflugsziele flexibel zu erreichen. Der Rock Creek Park grenzt im Nordwesten an die Stadt und begeistert Besucher mit seinen plätschernden, natürlichen Bachläufen und den dichten Eichenwäldern. Viele Hauptstädter zieht es in ihrer Freizeit hierher, um Aktivitäten wie Tennis, Jogging, Inline-Skating oder Fahrradfahren nachzugehen. Zudem gibt es eine Konzertbühne, auf der regelmäßig Veranstaltungen stattfinden.

 Zu den historischen Gebäuden nahe des Nationalparks gehört das „Old Stone House“, welches gemeinhin als ältestes Bauwerk der Stadt gilt. 

Tipp

Alternativ folgen Sie dem Potomac River bis zur Atlantikküste und besuchen im Mündungsbereich den malerischen Aussichtspunkt Point Lookout im gleichnamigen State Park während einer Pause.

© Rob Shenk / Mount Vernon
Georges Washingtons Landsitz Mount Vernon

Mount Vernon war ab 1754 der Landsitz des Generals und späteren Präsidenten George Washington. Das Anwesen befindet sich im nordöstlichen Virginia, nur wenige Kilometer außerhalb der US-Hauptstadt. Heute dient das Gebäude, das in einem filigranen Kolonialstil erbaut ist, als Museum. Dieses widmet sich dem Leben und Tode George Washingtons.

Erfahren Sie beispielsweise, wie der Staatsmann neben seinen politischen Aktivitäten in Mount Vernon auch eine Fischfarm, eine Whisky-Brennerei und Landwirtschaft betrieb. Seit 1831 befinden sich in Mount Vernon die Gräber des Politikers und seiner Frau in einem marmornen Mausoleum.

Nur wenige Stunden Fahrt trennen Washington D.C. von New York City

Etwa vier Stunden benötigen Sie von der Hauptstadt bis in die größte Stadt der USA – New York City, die mit ihren majestätischen Wolkenkratzern und der Freiheitsstatue für das amerikanische Lebensgefühl steht. Genießen Sie hier vom Empire State Building den Blick über Manhattan bis zum Atlantik. Aber auch eine Rundreise von Washington in die erste Hauptstadt der Vereinigten Staaten – Philadelphia – bietet sich an. Boston kann ebenfalls während einer Rundreise angesteuert werden.

Campgrounds nahe Washington D.C.

Es gibt viele empfehlenswerte Campgrounds nahe Washington, zwei davon stellen wir hier kurz vor. Ihren Camper stellen Sie am besten außerhalb von Washington D.C., z.B. im Cherry Hill Park, ab. Praktisch ist die Nähe zu Hauptverkehrsadern wie der Interstate 95 und der Interstate 495, die Sie nach lediglich einer halben Stunde ins Stadtzentrum führen. Der Cherry Hill Park ist einer der nahe gelegensten RV Campgrounds im Umfeld von Washington D.C. Familien dürfen sich hier über einen Kinderspielplatz, eine kleine Badelandschaft sowie einen See freuen.

Wenn Sie nicht selbst fahren möchten, bringt Sie mehrmals am Tag ein Shuttle-Bus zu den zentralen Sehenswürdigkeiten in D.C. 400 Camper- und Zeltplätze stehen insgesamt bereit, wobei Sie freien Zugang zur Wasserversorgung, zu den sanitären Anlagen und den Steckdosen haben. Holz für Lagerfeuerfans sowie Waschmaschinen und Kochmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Weitere Informationen und Antworten auf Ihre Fragen erhalten Sie direkt auf der Webseite des Anbieters.

© Capitol Region USA
In Virginia gibt es Campgrounds an tollen Strandabschnitten

Malerische Wasserlandschaften erwarten Sie im Burke Lake Park, der sich ca. 40 Minuten südwestlich von Washington D.C. befindet. Sie übernachten an einem kristallklaren Gewässer und dürfen dieses mit Ruderbooten erkunden.

Vor Ort sorgt ein Minigolfplatz für Unterhaltung bei Familienurlaubern. Ein kleiner Campstore hält Lebensmittel und Waren des alltäglichen Bedarfs parat. Duschen, Toiletten, Telefon und elektrischer Strom sind auf dem Campingground in Burke Lake Park natürlich vorhanden. Haustiere dürfen mitgenommen werden, solange sie von Ihnen beaufsichtigt werden. Ihr Camper sollte nicht länger als 24 Fuß, also 7,31 Meter nach dem europäischen Längensystem sein. Als maximale Aufenthaltsdauer mit dem Wohnmobil sind 14 Tage festgeschrieben. Reservierungen können vor der Ankunft vorgenommen werden.

Auf in die US-Hauptstadt
Mit dem Wohnmobil nach Washington D.C.
ZUR SUCHE