Mit dem Wohnmobil Chicago erkunden – die Metropole am Lake Michigan

Ein Wohnmobil mieten und von Chicago aus die USA erkunden, ist eine ausgezeichnete Idee: Die Stadt ist der ursprüngliche Ausgangspunkt der Route 66, die durch den Mittleren Westen hindurch bis an die Küste Kaliforniens führt.
Fotograf: Choose Chicago

Die Metropole Chicago hat dabei ebenfalls viel zu bieten. Der Lake Michigan lädt Sie beispielsweise zum Baden und zu Freizeitaktivitäten wie Windsurfen, Kiten oder Wandern ein. Rund um das Ufer finden Sie gut ausgebaute Straßen, um diese einzigartige Landschaft mit dem Wohnmobil entdecken zu können. Im Zentrum begeistern Sehenswürdigkeiten wie der Lincoln-Zoo, das zweithöchste Gebäude der USA, der Willis Tower, sowie der Einkaufsboulevard Michigan Avenue.

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in der Metropole 

Vor der imposanten, von stählernen Hochhäusern und schimmernden Glasfassaden geprägten Skyline gehört der Buckingham Fountain zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Chicago. Der Brunnen erinnert an die prächtigen Wasseranlagen im französischen Schloss Versailles, die bei der Erbauung des Memorials in den 20er Jahren als Vorbild dienten. Der Springbrunnen ist im Übrigen der historische Startpunkt der Route 66, von wo aus Sie bis heute zu einer Reise mit dem Wohnmobil durch den Mittleren Westen aufbrechen können.

Buckingham Brunnen
Lakeside Gardens

Die Kulisse der Finanzmetropole am Lake Michigan spiegelt sich auch in der Cloud Gate wider. Diese Skulptur im Millennium Park erinnert an flüssiges Quecksilber. Heute gilt der Platz rund um das bohnenartige Gebilde als bedeutender Treffpunkt für Straßenkünstler und Musiker. Im Millennium Park erwarten Sie weitere Attraktionen wie die Boeing Galleries und das McDonald’s Cycle Center. Die Eventanlage verfügt nicht zuletzt über zahlreiche Stellplätze für Autos und Wohnmobile. Wenn Sie mit den Kindern unterwegs sind, ist ein Besuch der Navy Pier am Lake Michigan geradezu obligatorisch. Im Winter wird hier das Festival Winter Wonderfest abgehalten. Achterbahnen, ein Riesenrad sowie das Kindermuseum von Chicago laden zu einem aufregenden wie abwechslungsreichen Aufenthalt ein.

Nur ein kleiner Spaziergang trennt Sie hier vom Finanzzentrum, in dem der Willis Tower das alles überragende Wahrzeichen der Stadt bildet. Vom Aussichtsplateau des zweithöchsten US-amerikanischen Gebäudes haben Sie einen herrlichen Blick über Chicago bis hin zur Küste des Lake Michigan.

Mit dem Wohnmobil erreichen Sie in wenigen Minuten die Strände wie den North Avenue Beach unweit des Lincoln Parks oder den Oak Street Beach.

Info

Insgesamt verfügt die Stadt über 33 Strände zum Baden und Erholen. Ohne Wohnmobil erreichen Sie die Küste des Lake Michigan sowie zahlreiche Punkte im Zentrum am besten mit dem öffentlichen Nahverkehr, namentlich dem CTA-S-Bahn-System. Eine Möglichkeit um Ihren Camper abzustellen wäre der CTA Green Line Garfield Parkplatz. Er liegt an der South Pairie Avenue und ist unweit des Garfield Bahnhofs gelegen. Hier zahlen Sie wenig Geld und bekommen dafür einen Parkschein der 12 Stunden gültig ist. Binnen 30 Minuten können Sie von hier aus in der Innenstadt ankommen.

Joliet Area Historical Museum

Mit dem Wohnmobil die Umgebung von Chicago erkunden

Ihr Wohnmobil bietet Ihnen jede Menge Flexibilität, um auch die umliegenden Nationalparks und Landschaften zu entdecken. 

Cloud Gate
Navy Pier 

Am Südufer des Lake Michigan und nur 50 Minuten mit dem Wohnmobil von Chicago entfernt, lohnt sich so ein Ausflug zum Indiana Dunes National Lakeshore Park, der für seine imposanten Sanddünen, herrliches Grün und blutrote Sonnenuntergänge bekannt ist, die man vom Ufer aus genießen kann. Wohnmobile lassen sich direkt in Strandnähe auf den dafür vorgesehenen Parkplätzen abstellen. Am Lake Michigan erwartet Sie eine Vielzahl von Nationalparks in atemberaubender Landschaft. Bis zum George Rogers Clark National Historical Park dauert die Fahrt mit dem Wohnmobil etwa vier Stunden. Chicago liegt von der Anlage in nördlicher Richtung etwa 400 Kilometer entfernt.

Bis zum George Rogers Clark National Historical Park dauert die Fahrt mit dem Wohnmobil etwa vier Stunden. Chicago liegt von der Anlage in nördlicher Richtung etwa 400 Kilometer entfernt. Der Park erinnert an die amerikanische Verteidigung Kentuckys gegen britische Truppen. 1778 führte George Rogers Clark seine Miliztruppen gegen die englischen Posten in Kaskaskia und Cahokia und verhinderte somit das Vordringen der Briten in das transappalachische Gebiet, auf dem sich heute die Bundesstaaten Ohio, Indiana, Illinois, Michigan, Wisconsin und Teile von Minnesota befinden.

USA
Chicago und Illinois mit dem Camper entdecken

Jetzt Fahrzeug finden!