Mit dem Wohnmobil Amsterdam erleben

Amsterdam ist eine Stadt mit sehr viel Strahlkraft. Beinahe magisch zieht der Ort Besucher aus nah und fern an.

© Dennis van de Water / Shutterstock

Das ist wenig verwunderlich, gemessen an den Sehenswürdigkeiten der Stadt und besonders an Kultur und Lifestyle, die geboten werden. Auch sonst hat die Umgebung einiges zu bieten – wie die Niederlande generell. Für all jene, die mit dem Wohnmobil Amsterdam samt Umland erkunden möchten, stellen wir im Folgenden einige Highlights vor.

Sightseeing in Amsterdam

Wer mit dem Wohnmobil Amsterdam und die Niederlande erleben möchte, kann vor oder nach der Rundreise guten Gewissens einige Tage Zeit in der Metropole einplanen. Die nächstgelegene Vermieterstation befindet sich in einem östlichen Vorort Amsterdams, in Almere-Buiten. Vor oder nach der Reise gibt es dann einiges in der niederländischen Hauptstadt zu bestaunen.

© Puriwat Sereerat / Shutterstock
© Puriwat Sereerat / Shutterstock
Das prachtvolle Rijksmuseum in Amsterdam

Toleranz, Weltoffenheit und eine große Geschichte. Das ist es zunächst einmal, was Amsterdam auszeichnet. Denn bereits in früheren Jahrhunderten war die Stadt stets am Puls der Zeit. Davon zeugen viele Museen. Allen voran das Rijksmuseum – das niederländische Nationalmuseum. In ihm finden sich unzählige Exponate aus den Bereichen Kunst und Handwerk, die von der Geschichte der Niederlande zeugen. Auch das Anne Frank Haus zählt zu den wichtigen Orten der Stadt. Die berührende Geschichte des Mädchens und ihrer jüdischen Familie in der NS-Zeit bewegt bis heute viele Menschen in aller Welt. Das ehemalige Versteck der Familie ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich.

An die Anne Frank Statue werden fast täglich frische Blumen gelegt

Ein Museum ganz anderer Art ist die Heineken Experience. Die weltberühmte Brauerei startete ihr erfolgreiches Imperium im neunzehnten Jahrhundert in Amsterdam. Wenig verwunderlich also, dass das Museum Fans und Genießer des Gerstensafts begeistert – und darüber hinaus noch über die Geschichte des Unternehmens informiert. Einem großen Künstler ist ein komplettes Museum gewidmet. Rund neunhundert Gemälde Vincent Van Goghs und über weitere eintausend seiner Zeichnungen sind entsprechend im Van Gogh Museum ausgestellt – eine monumentale Sammlung.

Wer Amsterdam erleben möchte, wird sich fast zwangsläufig auf dem Wasser wiederfinden. Eine Grachtenfahrt durch die rund einhundert Kanäle Amsterdams ist ein Muss – und gleichzeitig wohl der klassischste Weg, sich einen Ersteindruck über die Stadt und ihre Geschichte zu machen. Nette Fotomotive finden sich mit absoluter Sicherheit stets rund um die Prinsengracht. Sie gilt weithin als die schönste aller Amsterdamer Kanalstraßen. Ebenso sehenswert ist das historische Rotlichtviertel De Wallen. Die verwinkelten Gassen und alten Gemäuer des Stadtteils unweit des Hauptbahnhofs haben bereits einiges erlebt – und werden täglich von zahlreichen Touristen besucht.

Etwas gemächlicher geht es im Vondelpark zu. Jener Park ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Zahlreiche Cafés und auch Restaurants sind in ihm und um ihn herum ansässig. Großflächige Wiesen und kleine Seen bzw. Teiche laden zum Verweilen oder Spazierengehen ein. Nur rund zwei Kilometer von den östlichen Ausläufern des Parks wird es royal: Der Paleis op de Dam ist ein Palast der königlichen Familie der Niederlande. Für Interessierte eine tolle Möglichkeit, Einblicke in ein Königshaus zu bekommen. Ob Adelshäuser, Brauereien, Parks oder Museen – in Amsterdam findet sich für jeden Geschmack das Passende.

© Neirfy / Shutterstock
© Standret / Shutterstock
© Alexander Demyanenko / Shutterstock
© Yasonya / Shutterstock
© Neirfy / Shutterstock
© Standret / Shutterstock
© Alexander Demyanenko / Shutterstock
© Yasonya / Shutterstock
Die Grachten von Amsterdam laden zum Staunen ein

Amsterdams Umland

Sobald Amsterdam ausgiebig erkundet wurde, kann die Fahrt mit dem Wohnmobil weiter führen. Viel Sehenswertes wartet auch hinter den Stadtgrenzen. Wer die traditionellen Niederlande erkunden möchte, sollte sich an das Markermeer oder das Ijsselmeer begeben. Mehrere malerische Orte säumen deren Küsten. Beispielsweise das Fischerdorf Volendam ist ein beliebtes Ausflugsziel, das nicht weit von Amsterdam entfernt liegt. Frischer Fisch, urige Geschäfte und Cafés rund um den Hafen, sowie regelmäßig diverse kulturelle Veranstaltungen warten hier auf Besucher.

Ebenfalls nur rund fünfzig Kilometer von Amsterdam entfernt befindet sich die Stadt, in der man wohl am Besten die Verbindung der Niederlande zum Käse nachempfinden kann. Alkmaar gilt nämlich als die Hauptstadt jener holländischen Spezialität. Jeden Freitag von April bis September werden auf dem Käsemarkt der Stadt tausende Käselaibe verkauft – eine Tradition, die schon weit über sechshundert Jahre besteht. Natürlich darf ein Käsemuseum in der Stadt nicht fehlen. Doch auch abseits jenes Themas hat Alkmaar viel zu bieten: Ein Beatles-Museum oder das städtische Biermuseum runden das kulturelle Angebot ab.

© Olena Z / Shutterstock

Neben dem Käse sind die Niederlande natürlich auch für ihre Blumen, ganz besonders ihre Tulpen bekannt. Auf eindrucksvolle Weise kann man sich von der Pracht jener Blumen auf dem Keukenhof überzeugen. Der größte Blumenpark der Welt lockt jährlich Besucher aus aller Welt an, die jeweils die rund sieben Millionen Tulpen in ihrer Blüte sehen möchten. Einzigartig bunte Szenerien und Motive lassen die großflächigen Felder und Beete regelrecht erleuchten. Auch dieses Ziel sollte – sofern die Wohnmobilreise ab Amsterdam zwischen Frühjahr und Herbst stattfindet – auf keinen Fall fehlen.

Ein weiteres Naturhighlight der Niederlande sind die Kennemerduinen. Diese liegen im Nationalpark Zuid-Kennemerland unweit der Stadt Haarlem, direkt westlich von Amsterdam. In dieser traumhaften, leicht hügeligen Landschaft finden sich zahlreiche Wanderwege und auch Seen, die im Sommer zum Baden einladen. Besonders interessant ist die hohe Population an verschiedenen wild lebenden Tieren vor Ort, beispielsweise Wisente oder Pferde. Die Dünen, die sich kurz vor dem Nordseestrand durch die Landschaft schlängeln, sind noch einmal eine eindrucksvolle Sehenswürdigkeit für sich.

© corlaffra / Shutterstock

Campingplätze in Amsterdam und Umgebung

Wer beispielsweise im Zuid Kennemerland-Nationalpark mit dem Wohnmobil verweilen möchte, findet einen geeigneten und komfortablen Campingplatz in bester Lage. Der Platz Camping de Lakens ist in direkter Strandnähe gelegen und verfügt über alles, was das Camperherz begehrt. Das gilt grundsätzlich auch für die meisten Campingplätze in den Niederlanden. Fast zweitausend von ihnen gibt es insgesamt im ganzen Land verteilt. Das ist für das verhältnismäßig kleine Land eine überraschend hohe Anzahl – doch die Niederlande genießen den inoffiziellen Titel als das „Camperland“ schlechthin. Insofern ist die große Auswahl an Campingplätzen – und deren vorrangig gute Ausstattung – wenig verwunderlich.

© Martijn van der Nat / Shutterstock

Ein weiterer empfehlenswerter Campingplatz in den Niederlanden befindet sich nordöstlich von Amsterdam in der Nähe zur deutschen Grenze. Camping De Kleine Wolf verfügt über alle Annehmlichkeiten, über die ein Campingplatz verfügen kann. Auch ein großes Angebot an Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten ist in direkter Umgebung gegeben. Wer auf einer Rundtour ab Amsterdam in Richtung Deutschland fährt, macht mit der Stellplatzbuchung auf jenem Platz keinen Fehler.

Im Südwesten der Niederlande ist Strandcamping Groede ebenfalls eine beliebte Anlaufstelle für Wohnmobilisten. Direkt am Strand und unweit der Grenze zu Belgien wartet ein riesiger und gut organisierter Platz auf Urlauber. Der nur rund zweihundert Meter entfernte Strand zählt zu den saubersten Küstenabscnitten der gesamten Niederlande. Beste Voraussetzungen also für einen kurzen oder auch längeren Zwischenstopp.

Überzeugen Sie sich selbst von den Niederlanden als Urlaubsziel und besuchen Sie mit dem Wohnmobil Amsterdam und Umgebung. In der Suche auf der Webseite von CU | Camper können der gewünschte Reisezeitraum abgefragt und Fahrzeuge miteinander verglichen und natürlich direkt gebucht werden.