Wohnmobil fahren: diese Tipps helfen!

© RoadBear
© RoadBear
Um entspannt mit dem Wohnmobil zu fahren, können Ihnen ein paar Tipps helfen

Sie haben sich jüngst für eine Wohnmobil-Tour durch ferne Länder entschieden, aber Sie haben auch gehörigen Respekt vor den Ausmaßen der Fahrzeuge? Keine Bange, wer sein Auto sicher durch den Stadtverkehr lenkt, wird schnell mit einem Camper klarkommen! Dennoch können für alle, die zum ersten Mal ein Wohnmobil fahren, einige Tipps nicht schaden!

Wohnmobil fahren – Tipps für Einsteiger

Was die Fahrstabilität betrifft, unterscheidet sich ein Wohnmobil nicht grundlegend vom Pkw – mit zwei Ausnahmen: Erstens ist der Camper deutlich anfälliger gegen Seitenwind, und zweitens müssen Kurven feinfühliger angefahren werden. Gehen Sie in beiden Situationen mit dem Tempo runter.

Brems- und Beschleunigungsvermögen eines Wohnmobils liegen unter den Werten eines PKW.

Gut zu wissen

Je schwerer das Wohnmobil, desto länger auch die Brems- und Überholwege. Halten Sie immer einen angemessenen Abstand zum Vordermann und kalkulieren Sie außerdem eine ausreichend lange Strecke für Überholmanöver ein. Und letztlich ist beim Camper der Ausblick nach hinten und zu den Seiten beeinträchtigt. Lassen Sie sich daher bei schwierigen Rangier- und Parkmanövern von einem Einweiser helfen.

Wohnmobil fahren – Tipps zum Abbiegen

Zudem gilt es, sich die Dimensionen eines Campers zu vergegenwärtigen – Breite, Länge und Höhe überschreiten die vom Pkw gewohnten Maße deutlich. Ebenso vergrößert der längere Radstand den Wendekreis.

Daher müssen einige Kurven – besonders Spitzkehren und Rechtsabbiegerkurven auf Kreuzungen – mit etwas mehr Abstand zum Seitenrand angelenkt werden, damit es nicht über den Kantstein oder einen unbefestigten Randstreifen geht. Aber zu früh und zu weit ausholen sollten Sie ebenfalls nicht, da Sie so schnell auf der Fahrbahn für den Gegenverkehr landen. Die Höhe sollten Sie gerade bei Wohnmobilen mit Alkoven nicht aus den Augen verlieren – sonst bekommen Sie es schnell mit Ästen, niedrighängenden Verkehrsschildern oder gar Tunneldecken zu tun.

Auch viele Parkhauseinfahrten sind tabu. Übrigens: Seien Sie vorbereitet auf eine Situation, in der Sie durch Wind und Wetter mit dem Wohnmobil fahren – Tipps für das Verhalten in diesem Ausnahmefall finden Sie in Kürze in einem gesonderten Artikel.