Mit dem Wohnmobil in Dallas

Eine der sehenswertesten Städte in Texas ist Dallas. Mit dem Wohnmobil können Sie das Zentrum der Stadt, aber auch die Landschaften rund um die Metropole entdecken.

© Nigel Young / Foster + Partners
© Dallas Convention and Visitors Bureau
© Dallas Convention and Visitors Bureau
© Dallas Convention and Visitors Bureau
© Nigel Young / Foster + Partners
© Dallas Convention and Visitors Bureau
© Dallas Convention and Visitors Bureau
© Dallas Convention and Visitors Bureau
Impressionen aus Dallas

Dallas ist einer der berühmtesten Orte in den Vereinigten Staaten und steht wie kaum eine andere Stadt für die texanische Südstaatenkultur. In der Altstadt können Sie sich von der historischen, europäisch geprägten Architektur begeistern lassen, während in unmittelbarer Nachbarschaft moderne Glasfassaden emporragen.

Wenn Sie als Sportfan Dallas mit dem Wohnmobil besuchen, sollten Sie die Spiele der Dallas Cowboys oder der Dallas Mavericks, zwei der bekanntesten Football- bzw. Basketball-Teams, besuchen. Auf der weiteren Reise mit dem Camper durch die USA entdecken Sie die weiten Wüstenlandschaften von Texas und die bezaubernden Nationalparks des Bundesstaates.

Sehenswürdigkeiten, Essen und Parken in Dallas

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Dallas ist der Reunion Tower. Das 171 Meter hohe Bauwerk bietet Ihnen auf dem Aussichtsplateau einen herrlichen Blick über die gesamte Stadt. Zudem befindet sich im Inneren des Gebäudes das Restaurant Five Sixty von dem in den USA lebenden österreichischen Starkoch Wolfgang Puck. Vor der Skyline von Dallas genießen Sie hier hochwertige Küche aus den USA mit asiatischem Touch. Eine weitere Gaststätte im Reunion Tower ist das Cloud Nine Café, das für seine Texas Caesar Salads und die rustikalen Farmhouse Burger bekannt ist. Ihr Wohnmobil parken Sie im Ace Parking am Dealey Plaza.

© Joseph Sohm / Shutterstock
Skyline mit Reunion Tower

Hier können Sie auch das The Sixth Floor Museum besuchen, in dem Sie mehr über das Attentat auf John F. Kennedy erfahren. Der berühmte US-Präsident wurde 1963 aus den Fenstern des ehemaligen Lagerhauses der Texas School Book Depository erschossen.

In East Dallas zählt der Botanische Garten mit dem Arboretum zu den Highlights der Stadt.

Sehenswürdigkeit

Ein weiteres Museum, das Sie auf Wohnmobilreisen durch Texas besuchen können, ist das Nasher Sculpture Center. Es ist Teil des hiesigen Kunstmuseums und wird Sie mit Meisterwerken von Künstlern wie Raymond Duchamp-Villon, Paul Gauguin, Henri Matisse und Pablo Picasso begeistern.

© Dallas Convention and Visitors Bureau
Auf der McKinney Avenue

Ideal, um Dallas und die Kulissen der gleichnamigen Fernsehserie aus den Siebzigern und Achtzigern zu besichtigen, ist eine Tour mit einem Segway, einer Art elektronischem Steh-Roller. Gelangen Sie so zu berühmten Bauwerken wie der Dallas City Hall oder dem Wolkenkratzer Bank of America Plaza. Mobil sind Sie vor Ort auch mit dem DART-System, einem Netzwerk, zu dem Busse und S-Bahnen gehören. Letztere bieten Ihnen vier verschiedene Linien. Ihr Wohnmobil können Sie daher, beispielsweise auf dem Parkplatz der Market Center Station, abstellen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, nach etwa einer Viertelstunde, mitten in Dallas sein. Der Parkplatz befindet sich direkt am Harry Hines Boulevard an der Market Center Station.

© Dallas Convention and Visitors Bureau
Margaret Hunt Hill Bridge in der Abendsonne

Nationalparks und Südstaatenkultur in der Umgebung

Mieten Sie ein Wohnmobil in Dallas und erkunden Sie auch die umliegenden Sehenswürdigkeiten von Texas. Auf Wohnmobilreisen ist beispielsweise Fort Worth, die fünftgrößte Stadt des Bundesstaates, ein empfehlenswertes Ausflugsziel, das nur 50 Kilometer von Dallas entfernt liegt. Der Ort lädt mit seiner reichen Kultur zu einem Museumsbesuch ein. Das Modern Art Museum of Fort Worth zeigt Ihnen über 2.600 Gemälde, die nach 1945 entstanden sind. Im Kimbell Art Museum können Sie Werke von Henri Matisse, Paul Cézanne, El Greco und Pablo Picasso bewundern.

Kunst aus Nordamerika stellt man im Amon Carter Museum aus, welches zahlreiche Gemälde von Frederic Remington und Charles M. Russell besitzt. Ein weiteres Highlight sind die Botanischen Gärten, in denen Sie vor allem einheimische Pflanzenarten wie Kakteen bewundern können.

© Dallas Convention and Visitors Bureau
Sonnenuntergang am White Rock Lake

Sie möchten die traditionelle Landwirtschaft und das typische Leben der Cowboys in den USA kennenlernen? Mit dem Wohnmobil fahren Sie in diesem Fall am besten zur Southfork Ranch. Die Anlage wurde außerdem für die Dreharbeiten der Fernsehserie Dallas genutzt und stellte den Sitz der Familie Ewing dar. Heute dient sie hauptsächlich als Konferenzzentrum und wird vom Radiosender KLTY-FM als Hauptsitz genutzt. Ein kleines Museum berichtet Ihnen von der Geschichte der Ranch und informiert Sie über die Fernsehserie Dallas sowie die historische Farmwirtschaft. Von der Innenstadt erreichen Sie die Farm innerhalb von lediglich 20 Minuten mit dem Camper.

Nationalparks wie der Sabine National Forest mit dem gleichnamigen See liegen ca. drei Stunden außerhalb der Stadt. Sehenswert ist auch der Wald von Ouachita bei Hot Springs im benachbarten Arkansas.

© Dallas Convention and Visitors Bureau
Southfork Ranch

Campgrounds in der Umgebung von Dallas

Einen Parkplatz für Wohnmobile mieten Sie zum Beispiel im Dallas West Mobile Home RV Park. Der große Vorteil des Campgrounds ist seine Lage am Rande des Trinity Rivers. Zu Sehenswürdigkeiten wie dem The Sixth Floor Museum at Dealey Plaza können Sie mühelos zu Fuß gehen. Auf dem Campground stehen Ihnen alle üblichen Annehmlichkeiten wie Wasser, Strom und eine Küche zur Verfügung. Verpflegung können Sie entweder auf dem Campingplatz erwerben oder in der unmittelbaren Nachbarschaft in den hier zahlreich angesiedelten Supermärkten.

Eine weitere Option innerhalb des Zentrums ist der Woodshire Mobile Park auf der Lawnview Avenue. Die meisten Campgrounds befinden sich jedoch westlich des Trinity Rivers an der Fort Worth Avenue, wo z. B. die der Sunset und der Dallas Mobile Home Parks zu empfehlen sind.

© Dean Fikar / Shutterstock
Wunderschönes Texas

Etwas außerhalb des Zentrums im Ortsteil Grand Prairie gelegen, bietet Ihnen der HPCH Irving View RV Park eine gute Möglichkeit zur Übernachtung. Die Anlage verfügt selbstverständlich über Stromanschlüsse, Waschmaschinen und eine Küche.

Wenn Sie gerne in der Natur nächtigen, entscheiden Sie sich für den Vineyards Campground am Grapevine-See. In der Nähe befinden sich mehrere Golfplätze, während das Gewässer zum Baden und Rudern einlädt. Alle Parzellen verfügen über Wasseranschlüsse, Abwasserleitungen, WLAN und Strom. Vor Ort ist ein kleiner Laden vorhanden, in dem Sie Lebensmittel und Ausrüstung erwerben können. Familienfreundlich sind vor allem der Fahrradverleih, der Spielplatz sowie der Badestrand.

USA
Wohnmobil in Dallas finden und Traumreise starten