Die schönsten Leuchttürme der USA

Für viele sind sie - im wahrsten Sinne - die Highlights an den Küsten: Leuchttürme. Sie sind einzigartig, oftmals historisch und verleihen den schroffen Landschaften einen interessanten Kontrast.

© Engel Ching / Shutterstock

Auch in den USA gibt es zahlreiche Leuchttürme, die über die Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte zu Sehenswürdigkeiten geworden sind. Besonders im Nordosten des Landes finden Leuchtturm-Fans eine große Auswahl vor. Wir stellen einige von ihnen vor, die zum Großteil optimal mit dem Wohnmobil zu erreichen sind.

Leuchttürme der USA-Ostküste

Der älteste Leuchtturm der USA befindet sich auf einer kleinen Insel, rund fünf Kilometer vor Boston in Massachusetts. Seit über dreihundert Jahren thront das Boston Light auf Little Brewster Island – und ist heute der einzige Leuchtturm USA-weit, der von einem Leuchtturmwärter betreut wird. Mit einer Fährüberfahrt kann Little Brewster Island samt Leuchtturm besucht werden – ein Meeting mit dem zuständigen Leuchtturmwärter inklusive.

© Doug Lemke / Shutterstock
© Doug Lemke / Shutterstock
Das Portland Head Light in Maine

Noch weiter nördlich finden sich in Maine – dem nordöstlichsten US-Bundesstaat – gleich mehrere beeindruckende Leuchttürme. Einer von ihnen ist das Portland Head Light, das etwas südlich von der Hafenstadt gelegen ist. Das Bauwerk gilt als der älteste Lechtturm Maines und der große George Washington selbst bestimmte einst seinen ersten Leuchtturmwärter. Auch Stephen King verhalf dem Bauwerk zu einer gewissen Bekanntheit, indem er es als Schauplatz für eine Kurzgeschichte auswählte.

© P Meybruck / Shutterstock
© Sean Pavone / Shutterstock
© Rudy Balasko / Shutterstock
© P Meybruck / Shutterstock
© Sean Pavone / Shutterstock
© Rudy Balasko / Shutterstock
Zahlreiche Leuchttürme tummeln sich entlang der Ostküste

Noch berühmter dürfte der Marshall Point Leuchtturm aufgrund seiner Filmhistorie sein, denn im Film Forrest Gump beendet der Protagonist seinen Lauf quer durch die USA an jenem Leuchtturm.

Für Filmfans

Nicht nur aufgrund dessen suchen regelmäßig Touristen den in der Nähe der Stadt Brunswick gelegenen und über einen charakteristischen Holzsteg erreichbaren Leuchtturm auf. Ein dritter, bekannter Leuchtturm in Maine und der nördlichste unserer Best-of-Liste ist das Bass Harbor Head Light. Dieses befindet sich auf der Mount Desert Island, auf der es gemeinsam mit einem kleinen Häuschen auf einer Klippe steht. Ein Wanderpfad führt direkt bis an die Gebäude.

© DonLand / Shutterstock
© DonLand / Shutterstock
Der Leuchtturm Bass Harbor

Etwas weiter südlich – keine zweihundert Meilen von New York City entfernt – liegt in Rhode Island der Leuchtturm Castle Hill. Das relativ kompakte und verhältnismäßig kurze Gebäude ist gerade in den Abendstunden ein beliebtes Fotomotiv. Von der Stadt Providence aus ist es schnell zu erreichen – es befindet sich am Ende des historischen und fast zwanzig Kilometer langen Ocean Drive. Ein langer Spaziergang in der Umgebung lohnt sich aufgrund der attraktiven Landschaft.

Leuchttürme der USA-Westküste

Wer auf der Suche nach einem Leuchtturm in den USA ist, wird natürlich auch im Westen des Landes fündig. Beispielsweise etwas südlich der kanadischen Grenze nahe Seattle. Das Point No Point Lighthouse wirkt auf den ersten Blick relativ klein, erfreut sich dennoch großer Beliebtheit. Wer immer schonmal in einem Leuchtturm wohnen wollte, findet dazu sogar Gelegenheit. Zwei kleine Schlafzimmer plus Küche stehen nämlich für Touristen zur Verfügung.

© Jerry Sanchez/ Shutterstock
Der Leuchtturm Point No Point am Abend

Auch in Kalifornien ziehen mehrere Leuchttürme zahlreiche Besucher an. Zwei von ihnen befinden sich etwas südlich von San José bzw. San Francisco. In fast direkter Nähe zu den zwei Metropolen befindet sich das Pigeon Point Lighthouse an der Atlantikküste. Mit einer Höhe von 35 Metern ist es der höchste Leuchtturm der USA-Westküste. Das Gebäude liegt an der California State Route 1.

Rund einhundert Meilen weiter südlich ist das Big Sur Lighthouse ein weiterer beliebter Anlaufpunkt bei Touristen.

Sightseeing-Tipp

Dreistündige Touren werden rund um das Gebäude und den Point Sur State Historic Park angeboten, die allerlei Informationen rund um die Region liefern.

© Lynn Y / Shutterstock
Der Point Sur Leuchtturm am Abend

Welches Bauwerk der schönste Leuchtturm USA-weit ist, wagen wir zwar nicht zu beurteilen – jedoch ist bei genannten und vielen weiteren historischen Wahrzeichen des Landes eines sicher: Ein kurzer Zwischenstopp während eines Wohnmobilurlaubs an dem einen oder anderen Leuchtturm lohnt sich – allein schon aufgrund der traumhaften Küstenlandschaften. Überzeugen Sie sich selbst von der Vielzahl an einzigartigen Leuchttürmen in den Vereinigten Staaten.

Auf zu den Leuchttürmen
Mit dem Wohnmobil die schönsten Küsten Der USA erkunden 
Zur Suche
© JKom/ Shutterstock