Mit dem Wohnmobil Hannover entdecken

© Mapics / Shutterstock

Hannover ist eine vielseitige Stadt. Die Landeshauptstadt von Niedersachsen ist eine Metropole, die in touristischer Hinsicht dennoch oft unterschätzt wird. Deshalb zeigen wir in diesem Artikel auf, warum es sich lohnt, mit oder auch ohne Wohnmobil Hannover und seine Umgebung zu erkunden. Machen Sie sich gefasst auf historische Sehenswürdigkeiten, Shoppingmöglichkeiten und viele grüne Ecken, die Entspannung versprechen.

Per Wohnmobil Hannovers Sehenswürdigkeiten erleben

Was die Stadt Hannover zu bieten hat? Eine ganze Menge! Kommt man im Zentrum der 500.000-Einwohner-Stadt an, befindet man sich sogleich in einem Shopping-Paradies. Rund um den Hauptbahnhof gibt es praktisch alle erdenklichen Shops, Boutiquen und Supermärkte. Viele von ihnen befinden sich in der fast 700 Meter langen Niki-de-Saint-Phalle-Promenade. Diese Passage führt vom Hauptbahnhof in einem offenen Tunnel in die Stadt hinein. Auch oberhalb von ihr sind in der Fußgängerzone zahlreiche Shopping-Möglichkeiten vorhanden.

© Henryk Sadura / Shutterstock
Das Alte Rathaus am Abend…
© Sergey Dzyuba / Shutterstock
… und das Neue Rathaus Hannovers bei Dämmerung.

Natürlich kann Hannover auch mit einigen historischen Bauten glänzen. Das Alte Rathaus beispielsweise reiht sich in diese ein. Erste Teile von ihm wurden bereits ab 1410 errichtet. Während der Luftangriffe des Zweiten Weltkriegs wurden große Teile des Gebäudes zerstört, daraufhin jedoch wieder aufgebaut. Dieses Schicksal teilen viele Gebäude in Hannover. Umso erfreulicher ist es, dass heute zumindest einige Sehenswürdigkeiten der Stadt in altem Glanz zu bestaunen sind. Dies gilt auch für das Neue Rathaus Hannovers, das inzwischen seit über einhundert Jahren genutzt wird. Durch seine prunkvolle Optik und seine monumentale Größe ist es ein besonders attraktives Ausflugsziel.

Unweit des Neuen Rathauses befindet sich eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt. Der Maschsee ist im 20. Jahrhundert nahe des Stadtzentrums von Menschenhand geschaffen worden. Einerseits wollten die Stadtverantwortlichen damals die Hochwassergefahr eines nahe gelegenen Flusses dämmen, zum anderen kam der Gedanke zu tragen, unweit des Stadtkerns ein Naherholungsgebiet zu schaffen. Dieser Plan ist definitiv aufgegangen: Heute lässt es sich am Maschsee vortrefflich flanieren. Auch diverse Wassersportarten können auf dem bis zu zwei Kilometer tiefen See ausgeübt werden.

Ebenfalls relativ zentral gelegen ist der Erlebnis-Zoo Hannovers. Dieser zählt mit rund zweitausend Tieren zu den größten in Norddeutschland und begeistert Familien aus Nah und Fern. Besonders fortschrittlich zeigte sich der Zoo damit, den Tieren möglichst realistische Lebensräume und den Besuchern gitterlose Einblicke in die Tierwelten zu liefern. Ebenfalls tierisch geht es im Sea Life Hannover zu. In mehr als vierzig Becken sind rund 2.500 Unterwassertiere beheimatet. Highlight ist insbesondere für Kinder die Möglichkeit, einige der Meeresbewohner berühren zu können.

© Bildagentur Zoonar GmbH / Shutterstock

Direkt gegenüber des Sea Life findet sich dann noch eine der Hauptattraktionen von Hannover. Die Herrenhäuser Gärten sind überregional bekannt und gleichen einer Märchenlandschaft. Die Anlage besteht aus vier einzelnen Gärten, die jeder für sich beeindrucken. Im 17. Jahrhundert begann man damit, einen kleinen Küchengarten anzulegen, der sich im Laufe der Jahrhunderte immer weiter vergrößerte. Ein einst auf dem Gelände stehendes Schloss wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört – die barocken Gartenanlagen selbst konnten jedoch glücklicherweise bis in die 1960er-Jahre wiederhergestellt werden. Heute ziehen sie zahlreiche Besucher aus aller Welt an und bilden das grüne Herz Hannovers.

Hannovers abwechslungsreiches Umland

Auch das Umland der Metropole hat einiges zu bieten. Wenn nach der Erkundung der Stadt und nach der Fahrzeugübernahme mit dem Wohnmobil Hannover verlassen wird, können entsprechend vielfältige Regionen und Sehenswürdigkeiten angesteuert werden.

In direkter Nähe zu Hannover warten beispielsweise tierische Begegnungen. Etwas nördlich der Stadt ist der größte Vogelpark der Welt gelegen. Im Weltvogelpark Walsrode sind nämlich über viertausend Tiere beheimatet – von Pinguinen über Papageien bis zum Riesentukan finden sich zahlreiche heimische Vogelarten und Exoten, die aus nächster Nähe beobachtet werden können.

© Patrick Wittke / Unsplash

Ähnlich spektakulär ist der nur wenige Kilometer entfernte Serengeti Park Hodenhagen zu bewerten. Dort können diverse Tiere hautnah erlebt werden. Für Camper gibt es sogar einen besonderen Campground. In einer einem afrikanischen Dorf nachempfundenen Siedlung gibt es rund vierzig Stellplätze. Von ihnen aus können praktisch aus dem Fenster die Giraffen und andere in Afrika heimische Tiere beobachtet werden – ein einzigartiger Ausblick.

Wer eher auf der Suche nach Achterbahnen und Adrenalin ist, wird ebenfalls nördlich von Hannover fündig. Der Heidepark gilt inzwischen als einer der beliebtesten und auch größten Freizeitparks im Herzen Europas. Dutzende Fahrgeschäfte begeistern im bei Soltau gelegenen Park jung und alt. Dabei bietet es sich an, mindestens einen Tag für den Besuch einzuplanen, um möglichst viele Attraktionen des Heideparks genießen zu können.

Für all jene, die sich für historische Schlösser und den Hochadel interessieren, lohnt sich der Besuch eines besonderen Schlosses, wenn mit dem Wohnmobil Hannover und Umgebung erkundet werden.

Wenige Kilometer südlich der Stadt thront das Schloss Marienburg.

Das sich im Besitz der Welfenfamilie befindliche Gebäude, das auch gern als „Neuschwanstein des Nordens“ betitelt wird, ist ein tolles Ziel für einen Tagesausflug.

Hannover bietet als Start- bzw. Endpunkt einer Wohnmobilreise einen weiteren Vorteil: Zahlreiche norddeutsche Sehenswürdigkeiten sind in der Nähe schnell erreichbar. Nord- und Ostsee sind in wenigen Stunden Fahrt erreicht, die malerische Lüneburger Heide sogar in nur knapp einer Stunde. Die Großstädte Hamburg und Bremen können auch mit einem Tagesausflug oder für mehrere Tage erkundet werden. In direkter Nähe zu Hannover ist zudem ein wahres Meer zu finden. Zugegeben, nicht ganz so groß wie Nord- oder Ostsee. Aber das westlich der Stadt gelegene Steinhuder Meer ist ein lohnenswertes Ziel. Wer sich den einen oder anderen Tag erholen möchte, findet rund um das Steinhuder Meer genügend Möglichkeiten.

© Mapics / Shutterstock
© Sergey Dzyuba / Shutterstock
© Mapics / Shutterstock
© Sergey Dzyuba / Shutterstock
Weitere „Must-Sees“ in Hannover: die Altstadt und die Staatsoper

Hannovers Campingplätze

Um mit dem Wohnmobil Hannover samt Umland zu erkunden, bietet es sich natürlich an, sich einen Campingplatz in oder zumindest in der Nähe der Stadt zu sichern. Glücklicherweise gibt es einige von ihnen, die relativ zentral gelegen sind.

Ohne Frage gehört zu diesen der Wohnmobilstellplatz an den Herrenhäuser Gärten. Er ist optimaler Ausgangspunkt, um die majestätischen Gärten zu erkunden. Zwar verfügt er nicht über Ver- und Entsorgungsmöglichkeiten und hat nur eine auf knapp zehn Fahrzeuge begrenzte Kapazität. Die Preise sind jedoch überschaubar und die Lage ist absolut unschlagbar.

© Timothy Meinberg / Unsplash

Ebenfalls stadtnah, dennoch sehr ruhig an einem See gelegen, ist der Campingplatz am Arnumer See. Dort wird dann auch so gut wie alles geboten, was das Camperherz begehrt. In das Stadtzentrum Hannovers sollte von dort aus eine rund fünfzehnminütige Anfahrt eingeplant werden. Bei Hannover-Laatzen ist ein weiterer empfehlenswerter Campingplatz angesiedelt: Der Campingplatz Birkensee. Am gleichnamigen See gelegen, wartet eine idyllische Atmosphäre samt Gaststätte, Biergarten und Badestrand.

Besonders viele Campingplätze finden sich zudem rund um das bereits erwähnte Steinhuder Meer. Soll die Hannover-Wohnmobilreise an jenes Gewässer führen, kann beispielsweise der Campingplatz Niemeyer als Anlaufstelle dienen. Dabei gilt – wie für alle anderen Campingplätze in der Region auch: Bei einer Tour mit dem Wohnmobil ab Hannover in den Sommermonaten sollten die Campgrounds möglichst weit im Voraus gebucht werden, da die Nachfrage sehr hoch sein kann.

Wird dies bei der Planung berücksichtigt, kann der Sommerurlaub ganz entspannt angegangen werden. Lassen Sie sich bei einer Wohnmobilreise vom facettenreichen Hannover und seinem Umland überraschen!

Ganz einfach passendes Wohnmobil online buchen: