Mit dem Camper Zagreb und Umgebung entdecken

Fotograf Dreamer4787
Panoramablick über die Stadt Zagreb

Beim Gedanken an Kroatien stellen sich bei den meisten sicherlich Bilder von langen Küstenabschnitten, Kiesel- und Sandstränden ein. Gedanken an mediterranes Essen, Wein, lange Abende und noch längere Partynächte. Das ist – mit Sicherheit – begründet. Zum Teil treffen jene Assoziationen auch auf Kroatiens Hauptstadt zu. Teilweise jedoch auch garnicht. Vom Wasser zumindest ist die Stadt selbst weit entfernt. Das macht sie jedoch in keinster Weise unattraktiv. Damit Sie wissen, was Sie erwartet, wenn Sie mit dem Camper Zagreb und Kroatien erkunden möchten, stellen wir hier die Stadt und ihr Umland vor.

Fotograf xbrchx
Blick auf die historischen Zagreb Türme

Zagreb selbst besteht aus mehreren zusammengewachsenen Orten, die sich über die Jahrhunderte angenähert haben. So leben inzwischen rund achthunderttausend Einwohner in der Metropole. Geprägt wird das Stadtbild vor allem durch die österreichisch-ungarische Architektur des 18. und 19. Jahrhunderts. So lohnt sich ein Spaziergang durch das Stadtzentrum schon allein, um viele einzigartige Hausfassaden zu entdecken, die vor Detailverliebtheit nur so strotzen. Dazu zählen viele Gebäude, in denen sich Kaffeehäuser niedergelassen haben. Von einfach bis hip – wer den Besuch von Cafés genießt, ist in Zagreb mehr als gut aufgehoben. Ähnliches gilt für die Braukunst. Gleich mehrere Brauhäuser haben sich in Zagreb angesiedelt, einige von ihnen genießen inzwischen internationalen Ruhm.

Sehenswertes in Zagreb

Natürlich gibt es auch einige besonders herausragende Bauten in der Stadt. Dazu gehört ohne Zweifel die Kathedrale von Zagreb, die sich direkt in der Innenstadt befindet. Ebenfalls sehenswert ist das Nationaltheater mit dem davor liegenden Lebensbrunnen. Der Prunkbau und der eher kleine, impressionistische Springbrunnen bilden einen kontrastreichen Anblick. Idealerweise lässt sich der Besuch mit einer Theateraufführung verknüpfen.

Fotograf Tomasz Guzowski
Die Kathedrale von Zagreb

Neben den historischen Bauten finden sich auch einige einzigartige modernere Sehenswürdigkeiten im Stadtkern Zagrebs. Von überregional großer Beliebtheit ist dabei in den vergangenen Jahren das ‚Museum der zerbrochenen Beziehungen‘ gewesen. Im Jahre 2011 wurde es gar als Europas Museum des Jahres ausgezeichnet. Grund dafür ist die Präsentation von Relikten gescheiterer Beziehungen. Dabei begegnen den Besuchern nicht nur Trauer und Wut, sondern teilweise auch eine gewisse Komik. Mit einigen skurrilen Überbleibseln gescheiterter Beziehungen darf beim Besuch auf jeden Fall gerechnet werden.

Fotograf posztos
Ban Jelacic Square

Ähnlich bemerkenswert ist das ‚Museum of Illusions‘. Das bietet inmitten des Stadtzentrums ungewöhnliche Ein- und Ausblicke. Zahlreiche optische Täuschungen sorgen nicht nur für Erstaunen vor Ort, sondern auch für einzigartige Fotomotive. Zu einer Großstadt mit so vielen Sehenswürdigkeiten und anderen Bauten gehört natürlich auch eine Aussichtsplattform in luftiger Höhe. Der beste Blick auf die Stadt findet sich entsprechend vom ‚Zagreb 360° Observation Deck‘. Dieses liegt direkt am zentralen Platz der Stadt. Nur wenige Schritte von dort ist der Dolac Markt beheimatet. Der wiederum ist so etwas wie der große Wochenmarkt der Stadt. Entsprechend lässt sich dort sehr gut einkaufen. Auch die kroatische Küche kann dort getestet und genossen werden.

Nach einen oder zwei Tagen der Erkundung der Stadt kann dann mit dem Camper Zagreb in verschiedenste Richtungen verlassen werden. Spannende und wunderschöne Zielregionen locken im Umkreis von wenigen hundert Kilometern zur Genüge. Natürlich zieht es viele Urlauber in Richtung Süden, bzw. Westen. Dort warten das Mittelmeer und unzählige sehenswerte Küstenorte.

Von Bergen bis zum Meer – mit dem Camper Zagrebs Umgebung erleben

Doch bevor wir uns diesen widmen, richten wir den Fokus auf ein weiteres, besonders sehenswertes Gebiet. Dieses liegt praktischerweise direkt auf dem Weg, wenn mit dem Camper Zagreb in Richtung Mittelmeer verlassen wird. Auf ungefähr halber Strecke bis zur Küste wartet der Nationalpark Plitvicer Seen.

Jener Nationalpark ist der größte des Landes und wurde als einer der ersten in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen.

Wissenswertes

Die Hauptattraktion sind – wie der Name schon vermuten lässt – in jenem Gebiet sechzehn miteinander verbundene Seen. Deren Wasser verteilt sich durch Wasserfälle, Höhlensysteme oder Überläufe. Insgesamt schlängeln sie sich über eine Länge von rund sieben Kilometern. Traumhafte Wanderwege oder die Fahrt mit Booten oder dem Panoramazug ergeben zahlreiche Möglichkeiten, den Nationalpark zu erkunden. Lassen Sie sich von dieser einmaligen Landschaft verzaubern!

Fotograf mpaniti

Und dann wäre da ja noch das kroatische Mittelmeer. An diesem tummeln sich zahlreiche sehenswerte Küstenorte, die allesamt über ein großes Angebot an Stränden, Bars, Cafés und Restaurants verfügen. Zu den größeren Orten gehören unter anderem Pula, Krk, Rijeka, Zadar oder Split. Sie alle verfügen – ebenso wie die unzähligen kleineren Orte – über ihren ganz eigenen maritimen Charme. Kleine Häfen, malerische Buchten, urige Gassen mit Geschäften und alten, direkt am Wasser erbauten Gebäuden sorgen mit Sicherheit für das perfekte Urlaubsfeeling.

Fotograf xbrchx
Panoramablick über die Stadt Split

Doch wer mit dem Camper Zagrebs Umgebung erkunden möchte, sollte auch die anderen nahgelegenen Ziele nicht unterschätzen. So findet sich mit dem nordwestlich von Zagreb gelegenen Slowenien ein weiteres Land mit einer herausragenden Natur. Besonders in der Grenzregion zwischen Kroatien und Slowenien finden sich sanfte Hügellandschaften, die zu Wanderungen oder Fahrradtouren einladen. Auch Weinberge und eine Vielzahl an alten Schlössern und Burgen lassen sich so vielerorts entdecken. Rund eine Stunde nördlich von Zagreb ist beispielsweise das Schloss Trakoscan ein wahres Highlight für Fans historischer Anlagen.

Campingplätze in Zagreb und Kroatien

Um mit dem Camper Zagreb und Kroatiens schönste Landschaften zu entdecken, sind Reisende natürlich auf Campingplätze angewiesen. Von diesen gibt es im Land eine Vielzahl. Dabei entsprechen die meisten von ihnen sehr guten Standards. Beweis dafür ist beispielsweise das im Westen von Kroatiens Hauptstadt gelegene Camp Zagreb. Wer dies aufsucht, um Nächte in der Hauptstadt zu verbringen, wird sich kaum von dem Gelände trennen wollen.

Moderne Stellplätze, Café und Biergarten direkt am Wasser oder saubere sanitäre Anlagen sind nur einige der Annehmlichkeiten vor Ort. Für knapp fünfzig Fahrzeuge finden sich auf jenem Campingareal Stellplätze.

Tipp

Wenn dann mit dem Camper Zagreb und Umland verlassen werden, finden sich eine Vielzahl weiterer guter Campingplätze. Insbesondere in Richtung des Mittelmeeres sind viele Orte gleich mit mehreren von ihnen gesegnet. Wer auf dem Weg dorthin beispielsweise unweit der Plitvicer Seen einen Zwischenstopp einlegen möchte, findet auf dem Stellplatz Cvetkovic eine passende Möglichkeit. Jener Platz ist verhältnismäßig einfach ausgestattet, befindet sich jedoch in einer optimalen Lage. Eine Erkundung des Nationalparks ist von dort aus problemlos möglich.

Fotograf xbrchx
Blick auf die Stadt Hvar

Ein direkt am Mittelmeer auffindbarer Campground ist der Campingplatz Arena Kazela. Der wiederum liegt zwischen verschiedenen Hotelanlagen und kleinen Wäldchen unweit von Pula. Vor allem in den Sommermonaten ist man dort zwar nicht mit sich und der Natur allein. Jedoch sorgen das gastronomische Angebot in der Umgebung und die nur wenigen nötigen Schritte bis zum Meer für einen großen Mehrwert.

Überzeugen Sie sich selbst von den Vorzügen Kroatiens und der Auswahl an Campingplätzen. Sie werden mit großer Wahrscheinlichkeit überrascht sein, wie gut mit dem Camper Zagreb, seine Umgebung und das gesamte Land erkundet werden können. Das passende Wohnmobil für Ihre Reise können Sie auf der Webseite von CU | Camper im Suchbereich auswählen und direkt online buchen. Wir wünschen eine tolle Reise!

Kroatien
Im Wohnmobilurlaub Zagreb entdecken!