We Will Rock You: Die besten Festivals in Kanada

© Monkey Business Images / Shutterstock

Große Auswahl an Festivals

Klar, Kanada ist groß und spektakulär genug, um eine Tour mit dem Camper allein mit seinen Sehenswürdigkeiten zu füllen.

Aber warum nicht mal ein Festival in Kanada besuchen? Andere Länder, andere (Festival-)Sitten – das ist immer eine Erfahrung wert. Zumal gerade die Kanadier als äußerst aufgeschlossen gegenüber Gästen aus Europa gelten. Selbst auf einem Metal-Festival. Hier also die Top 5 der Festivals in Kanada!

© Songquan Deng / Shutterstock
© Songquan Deng / Shutterstock

Heavy Montréal

In die Vollen geht’s auf dem Heavy Montréal, einem dreitätigen Metal-Bash, der jedes Jahr am ersten August-Wochenende auf der Insel Île Sainte-Hélène in Montréal stattfindet . Seit 2008 (mit einer Pause 2009) lockt das Festival die Metal-Fans an, zuletzt kamen mehr als 70.000 Besucher.

Hier haben schon Größen wie Slayer, Metallica oder Kiss den Metallern eingeheizt.

Interessantes

In der Vergangenheit gaben sich unter anderem Disturbed, Five Finger Death Punch, Nightwish, Mastodon und Black Label Society die Ehre. Camping ist auf dem Gelände nicht möglich, aber die umliegende Stadt bietet genug Unterkunftsmöglichkeiten.

Pemberton Music Festival

Ein junges Festival in Kanada – 2015 war Premiere für das Pemberton Music Festival in British Columbia. Das Line-Up ist in der Regel überzeugend (und orientiert sich zwischen Rap und Rock): Bereits in den ersten Jahren traten unter anderem Pearl Jam, The Killers, Snoop Dogg, Billy Idol, Noel Gallagher’s High Flying Birds, Ice Cube und Mastodon auf. Das alles in einer atemberaubenden Landschaft mit Blick auf den 2.500 Meter hohen Mount Currie! Camping ist prinzipiell möglich, wenn die Buchung rechtzeitig stattfindet. Um Pemberton gibt es jedoch noch diverse Campgrounds, auch mit Stellplätzen für Wohnmobile.

© Photographyfirm / Shutterstock
© Monkey Business Images / Shutterstock
© Photographyfirm / Shutterstock
© Monkey Business Images / Shutterstock

Osheaga Festival

Eine Woche vor dem Heavy Montréal findet an gleicher Stelle (Parc Jean Drapeau auf der Insel Île Sainte-Hélène in Montreal) das Osheaga Music and Arts Festival statt: Seit 2006 pilgern Musikfreunde aus Nordamerika zu diesem Festival in Kanada, um Bands vorwiegend aus dem Indie-Bereich zu erleben. Acts wie die Red Hot Chili Peppers, Radiohead, Lana Del Ray, Bloc Party und Bastille waren bereits auf den Bühnen zu sehen. Osheaga gilt als das wichtigste Festival seiner Art in Kanada und konnte in der Vergangenheit etwa 135.000 Besucher anziehen.

Quebec City Summer Festival

Das Festival der Superlative in Kanada: Elf Tage lang läuft das Quebec City Summer Festival („Festival D’Été de Quebec“ in der Ortsprache) und erstreckt sich über die gesamte Innenstadt. Etwa 1,5 Millionen Besucher überrennen die Stadt quasi in dieser Zeit, die über 300 Auftritte verteilen sich auf viele Bühnen, die fast alle fußläufig voneinander zu erreichen sind. Das musikalische Spektrum ist breit gefächert – von Rock und Metal über Folk, Electro, Hip-Hop bis Jazz reicht die Palette. Jüngst traten hier unter anderem die Red Hot Chili Peppers, Rammstein, Sting & Peter Gabriel, Bryan Ferry, The Cult, Sheryl Crow, Ice Cube und George Thorogood & The Destroyers auf.

© AstroStar / Shutterstock

Ottawa Bluesfest

Dem Namen zum Trotz gibt’s auf dem Ottawa Bluesfest nur ein kleines bisschen Blues – zumindest war es in den vergangenen Jahren so. Wie in Quebec läuft die Veranstaltung über elf Tage, und auch beim Line-Up gab es oft einige Überschneidungen, etwa die Red Hot Chili Peppers, Bryan Ferry und The Cult. Auch die alten Helden Billy Idol und Joe Jackson gaben sich bereits die Ehre. Weitere Highlights der letzten Auflagen waren Noel Gallagher’s High Flying Birds, The Decemberists und der in Nordamerika sehr populäre Country-Barde Brad Paisley.

Kanada
Jetzt passendes Wohnmobil finden!