Mit dem Wohnmobil ab Miami durch den Süden Floridas

Entspannen Sie sich bei Ihrer Reise mit dem Wohnmobil nach Miami an den traumhaften Stränden der Biscayne Bay und auf den Inseln der Florida Keys. Eindrucksvoll ist außerdem ein Besuch im Sumpfgebiet der Everglades.

© pisaphotography / Shutterstock
© pisaphotography / Shutterstock
Kunst und Nightlife in Miami

Miami zählt in Amerika zu den beliebtesten Destinationen für Sonnenanbeter und Freunde angenehm warmer Wassertemperaturen. Die langgezogenen Sandstrände laden zum Baden und Sporttreiben ein, während die nahe gelegenen Mangrovenwälder des Everglades-Nationalparks zu Touren mit dem Sumpfboot verlocken. Mit dem Wohnmobil erreichen Sie vom Stadtzentrum aus das alte spanische Kloster St. Bernard de Clairvaux, das im 12. Jahrhundert in Spanien erbaut und in Einzelteilen in die USA verschifft wurde. Reichhaltig ist außerdem die Museumslandschaft der Stadt: Besuchen Sie das Vizcaya Museum mit seinen kunstvoll gefertigten Möbelstücken oder das Frost Art Museum, welches sich u. a. der amerikanischen Fotografie aus den 60er und 70er Jahren annimmt.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Miami

Weltberühmt ist Downtown Miami mit seiner modernen Skyline direkt am Meer. Inmitten des Stadtkerns können Sie aber auch deutlich ältere Sehenswürdigkeiten wie den Freedom Tower besichtigen, welcher im Jahre 1925 im damals üblichen, verspielt-farbigen Stil errichtet und später der kubanischen Immigration nach der kommunistischen Machtübernahme auf der Karibikinsel gewidmet wurde. Wenn Sie nach einem guten Restaurant suchen, sind Sie im Bayside Marketplace am Biscayne Boulevard richtig. Über 150 Spezialitätengeschäfte und Cafés laden zu einem kulinarischen Aufenthalt mit Blick auf das nahe gelegene Miami Beach ein.

Die berühmte Nachbarstadt erreichen Sie von der Bayside mit dem Wassertaxi. Wenn Sie in der Stadt ein Wohnmobil mieten, können Sie selbstverständlich auch mit ihrem RV auf dem Julia Tuttle Causeway nach Miami Beach hinüberfahren. Anschließend lohnt sich ein Ausflug entlang der sonnenverwöhnten Küste Floridas gen Norden. Ein absolutes Muss ist Little Havana – ein Stadtteil, in dem zahlreiche Einwanderer aus Kuba wohnen und legendäre Feste wie das Calle Ocho zum karibischen Karneval abgehalten werden.

© Fotoluminate LLC / Shutterstock

Eine der Sehenswürdigkeiten, die Sie bei Ihrer Wohnmobilreise durch Florida besucht haben sollten, ist Wynwood Walls. Dieses Urban Graffiti Museum befindet sich im Freien und zeigt Street-Art-Wandbilder von Künstlern aus aller Welt. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die farbenfrohen Kunstwerke auf sich wirken zu lassen. Neben Bussen verfügt die Stadt über ein sehr gut ausgebautes Metrorail-System, dessen grüne und orangene Linie Sie an Ihr Ziel bringen. Im Zentrum verkehrt der kostenlose Metromover, der im Rondell zwischen den einzelnen Metrorail-Stationen verkehrt. An den Bahnhöfen finden Sie Garagen, die auch für Camper und Wohnmobile ausgelegt sind. Andernfalls können Sie sich auch für einen der Parkplätze entlang der Lincoln Lane South entscheiden, wo Sie mehrere kostenlose Parkplätze der City of Miami vorfinden. Von hieraus benötigen Sie, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, bis in die Innenstadt etwa eine halbe Stunde.

Erkunden Sie Miamis kulinarische Highlights und entspannen Sie am Strand

Ausflugsziele nahe Miami

Badebegeisterte Urlauber zieht es auf Wohnmobilreisen durch Florida nach Miami Beach, das sich auf einer länglichen Insel befindet, die den Biscayne Bay vom Atlantik abtrennt. Weltberühmt sind die malerischen Art-déco-Häuser, welche die Promenaden säumen. Auf letzteren können Sie Ihr Wohnmobil abstellen und sich direkt zu den weißen Sandstränden begeben. Nutzen Sie vor Ort aufregende Freizeitangebote wie Kiten oder Surfen. Besonders beliebt ist das Viertel South Beach, welches für rauschende Partys und ein abwechslungsreiches Nachtleben bekannt ist.

© ventdusud / Shutterstock

Etwa vier Stunden vom Stadtzentrum entfernt liegt Floridas „Sunshine City“ St. Petersburg. Der Hafen am Golf von Mexiko ist einer der wichtigsten in Florida und wird nicht nur industriell, sondern auch von Freizeitskippern genutzt. Beginnen Sie hier einen aufregenden Segeltörn entlang der Küste und gewinnen Sie einen bleibenden Eindruck von der vielfältigen Natur in der Region.

Im Süden wartet die Inselkette der Florida Keys auf Ihren Besuch. Die Insel Key West, der südlichste Punkt Nordamerikas, zählt seit der Hippie-Bewegung zu den beliebtesten Zielen für Aussteiger. Ortschaften wie Bahama Village, Casa Marina und The Meadows laden zum Relaxen ein und sind ideal für einen erholsamen Urlaub unter karibischer Sonne. Sie erreichen die Insel mühelos mit dem Camper, indem Sie dem Overseas Highway folgen, der die gesamten 240 Kilometer von Miami bis zur südwestlichsten Spitze Floridas führt. Im Westen des Bundesstaates begeistert die Feuchtgebiete der Everglades – den sogenannten „Grasfluss“ entdecken Sie am besten mit dem Sumpfboot, wobei Sie das eine oder andere Krokodil sichten können.

© Nicholas A Collura-Gehrt / Visit SPC
© RICIfoto / Shutterstock
© FloridaStock / Shutterstock
© nomadeyes / Shutterstock
© Nicholas A Collura-Gehrt / Visit SPC
© RICIfoto / Shutterstock
© FloridaStock / Shutterstock
© nomadeyes / Shutterstock
Ab Miami warten viele spannende Ausflugsziele auf Sie

Empfehlenswerte Campgrounds bei Miami

Florida von Miami aus mit dem Wohnmobil zu erkunden, ist eine ausgezeichnete Idee. Die dichten Sumpfgebiete und Mangrovenwälder des Everglades-Nationalparks sind ein ganz besonderer Ort, um Ihr Wohnmobil zu parken. Der 1,5 Stunden vom Stadtzentrum entfernte Nationalpark kann gegen eine einmalige Gebühr für sieben Tage mit dem Wohnmobil besucht werden. Stellplätze für Wohnmobile bieten zwei Campgrounds auf dem Nationalparkgelände: Flamingo und Long Pine Key, die jeweils über elektrischen Strom, Duschen und Toiletten verfügen.

Alternativ ist es auch möglich, abseits der Campsites in der Wildnis zu parken, wofür zwischen April und November keine Gebühr erhoben wird. Die hierfür notwendige Erlaubnis erhalten Sie im Camp Flamingo oder im Nationalparkbüro an der Golfküste. Weitere Informationen für 2015, Antworten auf Ihre Fragen sowie die Möglichkeit zum Reservieren erhalten Sie auf der Webseite der Everglades.

© Escape Campervans
© Cruise America
© Escape Campervans
© Cruise America

Ein Aufenthalt im Everglades Nationalpark in freier Natur und unter den Sternen ist ein unvergessliches Erlebnis. Deutlich näher am Zentrum von Miami gelegen ist der Larry and Penny Thompson Park. Südlich des Stadtgebiets gelegen, übernachten Sie hier in unmittelbarer Nähe zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Miamis, das sich gen Norden hin ausbreitet. In der Grünanlage können Sie mit Haustieren auf dem Hundespielplatz spazieren gehen, an den Stränden relaxen oder sich dem Golfsport widmen. Ihr Wohnmobil dürfen Sie in schattigen Parzellen abstellen. Warme Duschen, Strom, ein platzeigener Security-Service sowie rund um die Uhr verfügbare Waschmaschinen sind vorhanden. Kindern dürfte die große Wasserrutsche Spaß machen, die im Sommer geöffnet ist und in ein erfrischendes Wasserbassin führt. Darüber hinaus können Sie Ihren Nachwuchs auf dem Spielplatz der Campinganlage toben lassen.

Den Süden Floridas entdecken
Wohnmobil ab Miami mieten
Jetzt Angebote vergleichen
© Cruise America