Mit dem Wohnmobil New York City entdecken


New York ist für Reisen mit dem Wohnmobil durch die USA ein hervorragender Ausgangspunkt.
© spyarm / Shutterstock

Zunächst können Sie in der Millionenmetropole mehrere Tage verbringen, um Amerikas Wahrzeichen wie die Freiheitsstatue oder das Empire State Building, einst das höchste Gebäude der Welt, zu besichtigen. Zudem bietet Ihnen das innerstädtische Manhattan beste Möglichkeiten zum Shoppen und Ausgehen.

Exquisite Bars und luxuriöse Sternerestaurants entführen Sie in die Welt der amerikanischen Küche, die wohl das beste Resultat des kulturellen Schmelztiegels am anderen Ende des Atlantiks ist. Da es generell verboten ist, mit dem Wohnmobil nach Manhattan zu fahren, sollten Sie den Camper jenseits des Hudson Rivers bzw. East Rivers in New Jersey, Staten Island, Brooklyn oder Queens abstellen und mit der Bahn oder Fähre in die Innenstadt fahren.

Sehenswürdigkeiten im Big Apple

© S.Borisov / Shutterstock
Der Central Park in Manhattan

In der Stadt, die niemals schläft, gibt es immer viel zu entdecken. Ein guter Startpunkt für Ihre New York Tour ist der Central Park. Die Grünanlage gilt als die größte der Stadt und lädt zu erholsamen Spaziergängen ein. Im Sommer ist der Park zudem denkbar belebt: Picknicker und Jogger füllen das Areal, während an lauwarmen Abenden oftmals Veranstaltungen wie Konzerte stattfinden. Vom Central Park aus können Sie auch die U-Bahn, in New York als Subway bekannt, nutzen. Diese bringt Sie weiter ins von Wolkenkratzern dominierte Zentrum der Stadt.

Gebäude wie das Empire State Building oder das Rockefeller Center mit seiner Aussichtsplattform Top of the Rock können Sie mit dem Fahrstuhl erklimmen, um in luftiger Höhe einen herrlichen Blick bis zum Atlantischen Ozean zu genießen.

Seit 2015 ist auch der Besuch auf dem One World Trade Center möglich. Vom 102. Stock aus bietet sich ein ebenso fantastischer Rundum-Blick. 

Tipp

Direkt nebenan findet sich das 9/11 Memorial, das sch mit den Anschlägen des 11. September 2001 befasst. Neben den Brunnen, die am alten Standort der zwei World Trade Center-Türme an die Verstorbenen erinnern, befasst sich unterirdisch ein großer Museumskomplex mit den Geschehnissen jenes Tages. Auch dieses Ereignis gehört untrennbar zur Geschichte von New York City. 

One World Trade Center, Brooklyn Bridge und der Ausblick von der Top of the Rock Aussichtsplattform

Nur rund fünfzehn Gehminuten vom One World Trade Center thront die historische und markante Brooklyn Bridge über dem East River – und das bereits seit 1869. Ein Spaziergang über das Bauwerk hinüber in den trendigen Stadtteil Brooklyn ist praktisch ein Muss während eines Besuchs in der Stadt. Besonders sehenswert ist die Aussicht vom Brooklyn Bridge Park auf das gegenüber liegende Manhattan.

Kultur genießen Sie bei Ihrer Reise mit dem Wohnmobil durch New York am besten am Times Square. Schicke Boutiquen, Elektronikläden und exquisite Restaurants laden Sie hier zu einem Einkaufsbummel mit anschließendem kulinarischen Höhepunkt ein.

Die deftige amerikanische Küche mit frisch gegrillten Viertelpfund-Burgern können Sie beispielsweise im Shake Shack auf der 8th Avenue/Ecke 44th Street probieren, das sich nur wenige Schritte vom Times Square entfernt befindet. Freunde von asiatischer Fusion-Küche kommen im Ruby Foos auf dem nahgelegenen Broadway auf ihre Kosten. Hier erreichen Sie zudem das Herz der Kulturszene der Stadt: 40 große Theater mit spektakulären Musical- und Schauspielvorführungen laden zu einem Rundgang durch die amerikanische Literatur- und Musikgeschichte ein. Lassen Sie sich hier von legendären Musicalerfolgen wie „My fair Lady“, „Miss Saigon“, „West Side Story“ und „Grease“ begeistern.

Der Times Square bei Nacht

Ausflugsziele rund um New York

Mit Ihrem Camper können Sie auch zahlreiche umliegende Ausflugsziele von New York aus entdecken. Staten Island, einer der Stadtteile von New York, lädt beispielsweise mit seiner kleinstädtischen Atmosphäre, dem traumhaften Blick auf die Skyline Manhattans und den sauberen Stränden zu einem erholsamen Wohnmobilurlaub in Nordamerika ein. Die kleine Insel vor der Küste gilt dabei auch als beste Abstell- und Campingmöglichkeit für Urlauber, die mit dem Wohnmobil in New York unterwegs sind. Abseits des Großstadttrubels finden Sie hier ruhige und sichere Parkplätze für Wohnmobile und Camper und gelangen innerhalb kürzester Zeit mit der Subway ins Zentrum von Manhattan. Zudem besteht eine kostenlose Fährverbindung nach Manhattan.

© mandritoiu / Shutterstock
Aussicht von der Fährfahrt zwischen Staten Island und Manhattan

Bemerkenswert sind die vielen Parks des Boroughs: Spazieren Sie hier durch den Great Kills Park, den Wolfe’s Park oder den Conference House Park. Vom Hafen aus verkehren Fähren zur Freiheitsstatue, die als eines der Wahrzeichen der USA gilt.

Einen angenehmen Abend außerhalb der Metropole können Sie auch in New Jersey verbringen, das sich am südlichen Ende der New Yorker Atlantikbucht befindet und problemlos mit den Vorortzügen erreicht werden kann.

Tipp

Wenn Sie am Flughafen Newark ankommen, können Sie direkt hier Ihr Wohnmobil mieten und sich anschließend ins Zentrum New Jerseys begeben. Gen Süden erreichen Sie über den Garden State Parkway mit dem Wohnmobil einige der schönsten Strände an der Ostküste der USA.

In Atlantic City können Sie während der Wohnmobiltour einen Stopp einlegen, um Ihr Glück im Casino herauszufordern und im Anschluss im Ferienort Cape May am Delaware Bay am Strand oder in einer der viktorianischen, pastellfarbenen Villen zu entspannen. Letztere dienen heutzutage zumeist als besonders sehenswerte Restaurants und Hotels.

Von New York City aus ist die US-Hauptstadt Washington D.C. schnell erreicht

Ebenfalls in Reichweite befindet sich Washington D.C., die Hauptstadt der USA. Die Entfernung beträgt 270 Meilen, die in etwa 5 Stunden zu schaffen sind. Auf der Strecke liegen allerdings Philadelphia und Baltimore, die sich hervorragend für einen Zwischenstopp mit dem Wohnmobil eignen. Auch auf einer Rundreise von Washington D.C. nach Boston bietet sich New York als Zwischenstation an, und ein besonderes Abenteuer ist eine Reise von New York nach Miami.

Campgrounds in der Region um New York

Der Staat New York sowie die angrenzenden Bundesstaaten beherbergen eine Vielzahl an Campingplätzen. Nachdem Sie an einer der Abholstationen Ihr Wohnmobil in New York mieten, können Sie sich sogleich zu den zahlreichen Campgrounds in der Region begeben. Empfehlenswert sind insbesondere die New York State Parks, die abseits der innerstädtischen Häuserschluchten ein malerisches Naturidyll bieten, in dem Sie mit Ihrem Wohnmobil übernachten können.

Viele Wohnmobil-Vermieterstationen befinden sich in Newark

Begeben Sie sich beispielsweise entlang der Interstate 495 ins ländliche Long Island und verbringen Sie Ihre Nächte mit dem Wohnmobil z.B. im Wildwood State Park. Dichte Wälder, weite Strände und versteckte Picknickplätze prägen diesen Nationalpark. Zu Fuß können Sie den Wanderwegen durch das Dickicht folgen. Im Winter werden dagegen Loipen gespurt.

Im Bundesstaat New York gelten zudem die Finger Lakes als hervorragendes Campingrevier. Hier befinden Sie sich nur wenige Kilometer vom Lake Ontario, der Hafenstadt Rochester und der Provinzstadt Syracuse entfernt. Bis zu den Niagarafällen benötigen Sie nur zwei Stunden mit dem Wohnmobil.

Die monumentalen Niagarafälle

Die Region rund um die Finger Lakes gilt übrigens auch als hervorragendes Weinanbaugebiet, in dem Sie z. B. amerikanische Rot- und Weißweine verkosten können. An den Fingerseen können Sie auf erstklassige Campsites für Wohnmobile zurückgreifen, die Ihnen moderne sanitäre Anlagen bieten, über größere Supermärkte verfügen und Sie an ausgeschilderten Stellen zum Picknicken und Grillen einladen. Für Fragen und Antworten sowie weitere Informationen für 2014 über die Campgrounds finden Sie auf der Internetseite der New York State Parks.

Ein Besuch bei den Niagarafällen lässt sich außerdem sehr gut mit einem Aufenthalt in Toronto, der größten Stadt in Kanada, verknüpfen.

New York CIty erleben
Ab New York City mit dem Wohnmobil reisen
Zur Suche
© Victoria Lipov/ Shutterstock