<link rel="stylesheet" type="text/css" href="//cloud.typography.com/7067092/608004/css/fonts.css"> <link rel="stylesheet" type="text/css" href="/styles/cu-icon-font.css?q=a2019c1cc22cfa966cc1d0e99341cd956cbbb661" id="font-loader">
Hinweis: Im Wesentlichen zeigen alle Darstellungen die tatsächliche Leistung, dennoch sind vereinzelte Abweichungen möglich. Die Modelle, Ausstattungen, Grundrisse und Maße können abweichen. Weder der Partner vor Ort noch CU Travel GmbH & Co. KG übernehmen für mögliche Abweichungen Haftung.
Auf Erkundungstour in Spanien mit dem Wohnmobil

Gestalten Sie mit CU | Camper Ihre individuelle Spanienreise.

Per Wohnmobil Spanien erleben

Spanien ist ein Land, das nicht nur durch sein angenehmes Klima fast das gesamte Jahr über ein gern genutztes Urlaubsziel ist.

In den vergangenen Jahren ist dabei das Reisen mit Wohnmobilen immer beliebter geworden. Entsprechend groß ist inzwischen das Angebot an Übernahmemöglichkeiten, Campingplätzen und Orten, die sich hervorragend mit einem Camper erkunden lassen. Im Folgenden verraten wir, welche Regionen besonders lohnenswert sind, wenn mit dem Wohnmobil Spanien erkundet wird.


Sage und schreibe sechzehn Übernahmestationen sind über das ganze Land verteilt. Eine riesige Auswahl also für all jene, die mit dem Wohnmobil Spaniens schönste Landschaften und Städte erkunden möchten. Fast alle Stationen sind in Küstenorten gelegen - eine jedoch im Landesinneren, nahe der Hauptstadt Madrid.


Die Metropole ist eine von vielen, die vor oder nach einer Wohnmobilrundreise besucht werden kann.

Dabei gibt es in der Stadt viel zu sehen: An historischen und gar königlichen Gebäuden und einem vielfältigen Angebot mangelt es in Madrid definitiv nicht. Um beispielsweise den Königspalast - Palacio Real - oder die schöne Catedral de Santa María la Real de la Almudena und viele andere sehenswerte Gebäude zu besuchen, sollten auf jeden Fall ein oder zwei Tage Zeit eingeplant werden. In der Stadt gibt es zudem gute Shoppingmöglichkeiten. Besonders an der Gran Via, einer riesigen Einkaufsstraße, findet sich alles, was Shopping-Fans verzücken kann.


Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Städte, die es wert sind, erkundet zu werden, während mit dem Wohnmobil Spanien durchquert wird - das im Nordosten gelegene Barcelona beispielsweise. Das Kirchengebäude der Sagrada Familia oder der riesige von Anton Gaudi errichtete Park Güell sind zwei von zahlreichen Attraktionen, die Besucher in der katalanischen Stadt besuchen können. Es sind noch weitaus mehr Städte, die bei einer Reise mit dem Wohnmobil Spaniens Facettenreichtum repräsentieren. Valencia, Malaga oder La Coruña gehören beispielsweise dazu.



Mit dem Wohnmobil Spanien entdecken


Während die einen gerne die Städte Spaniens für sich entdecken, zieht es andere in die Natur. Durch das mediterrane Klima ist die iberische Halbinsel fast überall regelmäßig mit gutem Wetter gesegnet. Besonders im heißen Süden warten entsprechend besonders gern besuchte Küstenlandschaften in Andalusien. Neben den Städten Malaga und Sevilla ist besonders die Hafenstadt Almeria als eine Art Geheimtipp anzusehen. Leichte Hügel prägen ansonsten das Bild Andalusiens.


Im Landesinneren ist die Region Kastilien-La Mancha sehenswert. Besonderen Ruhm erlangte die Region durch die Figur Don Quichote. Bei den elf Windmühlen von Consuegra kann man sich in die Zeit des 16. Jahrhunderts zurückversetzt fühlen. Zahlreiche weitere historische Orte und mittelalterliche Anlagen lassen sich in jener Region finden. Etwas weiter östlich ist es dann wiederum eine Küstenregion besonders beliebt: Die Costa Blanca ist Heimat goldgelber Sandstrände.


Einige hundert Kilometer weiter nördlich ist die Costa Brava gelegen. Jenes Gebiet ist besonders bei jungen Reisenden beliebt. Orte, wie Lloret de Mar oder Calella sind entsprechend bestens beim Partyvolk bekannt. Dennoch finden sich auch zahlreiche ruhige, abgelegene Orte in der Region, die Entspannung und feinstes Strandfeeling garantieren. Darüber hinaus ist Barcelona von dort aus schnell erreichbar.


Am anderen Ende des Landes, nämlich an der Atlantikküste unweit der Grenze zu Portugal, liegt die Costa de la Luz. Diese ist ebenfalls Heimat absoluter Traumstrände. Es ist also mehr als genug Auswahl für all jene geboten, die am Meer ausgiebig Sonne tanken möchten, während mit dem Wohnmobil Spanien erkundet wird.



Campingplätze in Spanien


Bleibt die Frage nach dem Angebot an Campingplätzen. Glücklicherweise fällt dieses sehr groß aus. Gerade in den letzten Jahren ist die Auswahl an privat geführten Plätzen spürbar mehr geworden. Zudem bieten viele Bauernhöfe und Winzer auf ihrem Gelände die Möglichkeit des Übernachtens an. Wildcampen ist hingegen in Spanien nicht erlaubt.


Was das Wohnmobilfahren an sich betrifft, ist Spanien ein dankbares Land. Es gelten die europäischen Standardverkehrsregeln und der Großteil der Straßen ist - gerade in den touristischereren Regionen - gut befahrbar. Bei manchen Autobahnabschnitten ist eine Mautgebühr fällig. Erkannt werden können diese Abschnitte an mit "AP" gekennzeichneten Schildern am Straßenrand. Sind diese Schilder hingegen mit einem "A" versehen, sind die Straßen frei befahrbar. Ein weiterer Tipp: Trotz sommerlicher Temperaturen kann in Gebirgen, besonders in den Pyrenäen oder in der Sierra Nevada, Schnee auftauchen. Wer in luftige Höhen fahren möchte, sollte sich zum einen vorher über die Gegebenheiten informieren. Zum anderen ist es ratsam, Schneeketten für jene Tourabschnitte einzuplanen.


Wenn die Route für die Spanien-Wohnmobiltour geplant ist, kann es an die Planung der Campgrounds gehen. Gerade in den Sommermonaten ist es nämlich ratsam, sich vor Beginn der Reise Stellplätze zu reservieren. Zwar gibt es mit über 1.500 Plätzen im gesamten Land eine große Auswahl, gerade an den Mittelmeerküsten des Landes. Dennoch kann es aufgrund der hohen Nachfrage schwierig werden, spontan einen geeigneten Platz zu finden.


Wer rund um Barcelona reisen möchte, kann sich rund achtzig Kilometer südlich der Stadt im empfehlenswerten Playa Montroig Camping Resort niederlassen.

Nur knapp zweihundert Meter vom Strand entfernt und mit allem ausgestattet, was das Camperherz begehrt, ist er optimal für eine oder auch mehrere Nächte geeignet. Noch weiter südlich, zwischen Valencia und Murcia, ist die Camper Area 7 Campello ebenfalls ein geeigneter Anlaufpunkt. Auf knapp fünfzig Stellplätzen lassen sich auch dort gut und gerne einige Tage gut aushalten - zum Strand sind es ebenso nur wenige hundert Meter.


Wer lieber das Landesinnere in Spaniens Nordwesten erkunden möchte, kann den Playa de los Molinos besuchen. Dieser Campingplatz ist nur wenige Kilometer von der Grenze zu Portugal entfernt gelegen und optimaler Ausgangspunkt für eine Erkundung der umliegenden Natur. Durch die unmittelbare Lage an einem kleinen See sind auch dort beste Bedingungen geboten.


Wohin es bei der Tour auch gehen soll - mit dem Wohnmobil Spanien zu erkunden, ist in allen Regionen des Landes empfehlenswert. Überzeugen Sie sich selbst!



Auf der Webseite von CU | Camper sind Sie durch die Buchungsmaske nur wenige Klicks von einem Traumurlaub entfernt.
This is amazing text
This is amazing text

Benutzerdaten eingeben

[CU Camper Logo]
Reisende
Personen
Alter der Kinder bei Reise
Suche starten Erweiterte Suche

CU | Camper verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung  zu.

Ich stimme zu