Küstenhighways, Outback und Kängurus: Mit dem Camper Melbourne erkunden

Begeben Sie sich mit dem Camper von Melbourne auf eine Fahrt ins wilde Outback oder entlang der pittoresken Great Ocean Road. Neben Kängurus und Koalas gibt es felsige Küsten und alpine Berge zu sehen.

© Britz
© Britz
Mit dem Camper unterwegs und Australien erleben

Ausgehend von der Metropole Melbourne im Südosten Australiens, die mit ihrem jugendlichen Charme begeistert, können Sie mit Ihrem Wohnmobil die berühmte, 243 Kilometer lange Great Ocean Road entlangfahren. Die Route beginnt nur wenige Minuten westlich der Innenstadt und führt Sie u. a. vorbei an Traumstränden wie Apollo Bay oder den bizarren Gesteins- und Klippenformationen der Zwölf Apostel. Lohnenswert sind zudem Touren mit dem Camper in die nahe Melbourne gelegenen Nationalparks: Outback-Feeling pur genießen Sie beispielsweise in den Grampians, einem Bergmassiv, in dessen Tälern sich mehr als 35 typisch australische Säugetierarten wie Koalas oder Schnabeligel wohlfühlen.

Ankunft in Melbourne: den passenden Camper mieten

Da Melbourne ein namhafter Ausgangspunkt für Roadtrips durch Australien ist, finden Sie über unsere Suchfunktion gleich mehrere Vermieter, bei denen Sie Ihr online gebuchtes Wohnmobil abholen können. Denn indem Sie das Gefährt noch vor der Abreise mieten, können sie im Vergleich zu einem Mietwagenverleih in Melbourne viel Geld sparen. Vor Ort wird Ihnen der Camper zudem meist vollgetankt übergeben.

Mit Proviant können Sie in sich bei den zahlreichen Supermärkten versorgen. Shops wie 7eleven haben bisweilen 24 Stunden lang geöffnet. Zu den größeren Läden zählen die Supermarktketten Woolworths und Coles, die umfassend ausgestattet sind und Lebensmittel relativ preiswert anbieten.

Parken können Sie Ihr Wohnmobil am Stadtrand von Melbourne. Dort finden Sie auch einen idealen Campingplatz, beispielsweise den empfehlenswerten Melbourne BIG4 Holiday Park im Norden der Stadt. Von der gut ausgestatteten Anlage gelangen Sie ganz einfach in Richtung Barmah-Nationalpark und Murray Valley. Andere infrage kommende Wohnmobilstellplätze sind beispielsweise Ashley Gardens, Crystal Brook Tourist Park and Chelsea Holiday Park.

Sehenswertes in und um Melbourne

Nehmen Sie sich ruhig ein paar Tage Zeit, um die Sehenswürdigkeiten von Melbourne zu entdecken. Ein absolutes Muss sind Spaziergänge über den historischen Queen-Victoria-Markt und durch die idyllischen Fitzroy Gardens, wo Cook’s Cottage an den englischen Entdecker erinnert. Die Parkmöglichkeiten rund um diese Wahrzeichen sind grundsätzlich begrenzt, insbesondere wenn Sie mit dem Wohnmobil anreisen.

Auf einem in Cape Otway startenden Wanderweg durchqueren Sie das einzigartige Ökosystem, bis Sie auf die spektakulären Erskine- und Cora-Lyn-Wasserfälle stoßen. In Küstennähe wie auch am Lake Elizabeth innerhalb des Nationalparks werden Sie die ausgedehnten Eukalyptuswälder faszinieren.

© Javen / Shutterstock

Nicht weniger aufregend ist ein Besuch auf Philip Island, 140 Kilometer südlich von Melbourne. Hier leben bis zu 400 Zwergpinguine.

Tipp

Der Melbourne Central Smart Park, der Car Park am Arts Center und der City Square Car Park bieten Abstellmöglichkeiten.

Rund um Melbourne reihen sich viele Naturwunder Australiens entlang der Great Ocean Road aneinander. Parken Sie Ihr Wohnmobil in der nur 200 Kilometer entfernten Apollo Bay, die mit perlenweißen Stränden und farbenprächtigen Fischgründen begeistert. Verschiedene Freizeitangebote und Stellplätze sind im idyllischen Küstenort Skenes Creek, direkt an der Bucht gelegen, vorhanden. In unmittelbarer Nähe ist der tropische Regenwald im Great Otway-Nationalpark eine unvergessliche Attraktion.

Nationalparks und Naturwunder

Östlich von Melbourne verführen einige der schönsten Nationalparks des Bundesstaates Victoria zu einem Abstecher. Reservate wie den Bunyip State Park und den Moondarra State Park erreichen Sie in ein bis zwei Stunden mit dem Camper.

© Joseph Perez / Unsplash
Koalabären sind in den Eukalyptuswäldern heimisch

Von Melbourne aus verlockt außerdem das mächtige Baw-Baw-Massiv zu einem Ausflug. Die kontrastreiche Aussicht von dem Gipsplateau changiert zwischen schneebedeckten Anhöhen, Schnee-Eukalyptuswäldern und dem tiefblauen Pazifik am Horizont. Dieser Teil der sogenannten Australischen Alpen ist im Winter sogar optimal für rasante Skiabfahrten. Ein passender Campingplatz für Ihr Wohnmobil ist beispielsweise der Chinese Garden in Walhalla. Daneben können Sie auch in der alten Bergarbeitersiedlung Coopers Creek, einer Geisterstadt, kampieren.

Wenn Sie auf Ihrer Reise mit dem Wohnmobil Wombats und Wallabys entdecken möchten, sind Sie in den saftigen Bachtälern des Kinglake-Nationalparks richtig.

Gut zu wissen

Binnen einer Stunde erreichen Sie das Reservat am Ufer des Yarra-Flusses, das zu ausgiebigen Wanderungen einlädt.

Parken Sie Ihren Camper am Eingang und gehen Sie zu Fuß zum Picknickplatz, in dessen Nähe die Masons Falls tosend herabstürzen. Für Familien ist angesichts des flachen Höhenprofils eine Tour in den Brisbane Ranges-Nationalpark, etwa 1,5 Stunden westlich von Melbourne empfehlenswert: Hier faszinieren die sanften Hügel, die schroffe Anakie-Schlucht und über 180 Vogelarten. Zum Parken und Übernachten ist der Boar Gully Campingplatz ideal.

© Jordi Prat Puig / Shutterstock
© Andrey Bayda / Shutterstock
© Denise Jans / Unsplash
© Maui
© Jordi Prat Puig / Shutterstock
© Andrey Bayda / Shutterstock
© Denise Jans / Unsplash
© Maui
Impressionen aus der lebhaften Stadt Melbourne

Diese Städte lohnen einen Ausflug

Echuca und Moama sind zwei beeindruckende Schwesterstädte, die an den beiden Uferseiten des Murray Rivers gelegen sind. Wie während des Goldrausches in viktorianischen Zeiten verkehren in dem etwa 250 Kilometer nördlich von Melbourne gelegenen Ortschaften bis heute historische Raddampfer. Beliebt ist der berühmte Inlandshafen nicht zuletzt bei allen Ruder- und Paddelfans, stehen Ihnen in Echuca doch mehrere Verleihmöglichkeiten zur Verfügung. In Moama beginnen bereits die prächtigen Nationalparks von New South Wales, von denen insbesondere die Moira-Seen im Barmah-Reservat einen Ausflug wert sind.

In dieser Gegend haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wohnmobil zwischenzeitlich abzustellen und bei Spaziergängen Graue Riesenkängurus und Aschgraue Beutelbären zu bewundern.

Info

Wenn es Sie dagegen eher in eine der kleinen Fischer- und Hafenstädte des Bundesstaates Victoria zieht, sind Sie im ca. 150 Kilometer von Melbourne entfernten Inverloch richtig. Über den South Gippsland Highway erreichen Sie die Ortschaft, die für ihr ruhiges Flair und beste Bedingungen zum Kiten und Windsurfen bekannt ist. Auf dem lokalen Bauernmarkt können Sie dabei frische Lebensmittel aus der Region, aber auch Kunsthandwerk erwerben oder sich von Musikern erklären lassen, wie man ein Didgeridoo spielt. Geöffnet hat der Markt von Inverloch immer am dritten Sonntag im Monat.

Australien individuell erkunden?
Wohnmobil ganz einfach online buchen und Traumreise starten
Angebote anzeigen
© Britz