Mit dem Wohnmobil Paris und Umland entdecken

Fotograf Nattee Chalermtiragool
Fotograf Nattee Chalermtiragool
Die Stadt der Liebe
Fotograf Soroush Karimi
Der Eiffelturm

Weltstadt. Dieser Begriff trifft auf vielleicht rund ein Dutzend Metropolen auf diesem Planeten zu. Paris ist ohne Frage eine von ihnen. Schließlich ist die Hauptstadt Frankreichs an Geschichte(n) kaum zu überbieten. Generell muss eine Stadt es erst einmal schaffen, sich weltweit den Ruf als „Stadt der Liebe“ zu erarbeiten. Aber nicht nur aufgrund dieses Prädikats suchen jedes Jahr Millionen Touristen die Stadt auf. Es sind die zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch von Paris für Kulturinteressierte fast zu einem Muss machen. Entsprechend stellen wir im folgenden Artikel einige der bekannten – und vielleicht auch eher unbekannteren Sehenswürdigkeiten von Paris vor. Zudem verraten wir, welche Orte es rund um die Hauptstadt bei einer Wohnmobilrundreise zu erforschen lohnt.

Fotograf Patrick Langwallner
Louvre Museum

Es sind mehr als eine Hand voll weltbekannter Bauwerke, die sich in den Straßen von Paris finden. Alles überragend blickt dabei natürlich der Eiffelturm auf die Stadt hinab. Man darf mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass kein Besucher der Stadt das ursprünglich für eine Weltausstellung gebaute Wahrzeichen auslässt. Von der Aussichtsplattform des Eiffelturms lässt sich ein fantastischer Ausblick auf die gesamte Umgebung genießen. Ebenfalls zu den absoluten Top-Attraktionen der Stadt zählt eines der berühmtesten Museen der Welt: Der Louvre. Kunstbegeisterte geraten in dem gigantischen Bau mit seiner markanten Glaspyramide garantiert ins Schwärmen. Einzigartige Kunstwerke wie Da Vincis ‚Mona Lisa‘ sprechen für sich.

In jüngerer Vergangenheit hat die nicht minder bekannte wie sehenswerte Kathedrale de Notre-Dame für Aufsehen gesorgt. Im April 2019 brannten Teile des gotischen Gotteshauses während Bauarbeiten ab. Durch ein hohes Spendenaufkommen wurde schnell klar, dass die Kathedrale wieder restauriert werden wird. Aufgrund einiger Schwierigkeiten und Hürden dabei wird dieser Prozess jedoch einige Jahre andauern.

Fotograf Brian Kinney
Notre Dame

Deshalb gibt es natürlich die eine oder andere Einschränkung hinsichtlich Besichtigungsmöglichkeiten. Dennoch sind die noch vollständig erhaltenen Bestandteile jenes historischen Baus allemal einen Besuch wert.

Wissenswertes

Sehenswertes in Paris

Zu den weiteren Top-Attraktionen von Paris zählen unter anderem der Arc de Triomphe oder das Schloss von Versailles. Da diese jedoch allesamt weltweit bekannt sind, legen wir den Fokus auf einige andere Orte. Einer führt unter die Stadt – und löst bei einigen Besuchern mit Sicherheit eine Gänsehaut aus. Die Katakomben von Paris sind unterirdische Tunnelgänge, deren Wände und Decken von Schädeln und anderen menschlichen Knochen bedeckt sind. Die Gebeine von rund sechs Millionen Menschen zeugen von der einstigen Friedhofsknappheit in Folge von wachsenden Bevölkerungszahlen und Seuchen. So ist ein rund zwei Kilometer langer Teil der insgesamt dreihundert Kilometer langen Katakomben heute ein öffentlich zugängliches Zeitzeugnis.

Fotoquelle f11photo
Pont Alexandre

Auch ein Besuch der Freiheitsstatue lohnt sich. Ja, es geht immer noch um Paris – keine Angst. Tatsächlich wurde einst ein zwölf Meter hohes Ebenbild der „großen Schwester“ auf einer kleinen Insel inmitten der Saine installiert. Insofern wundern Sie sich nicht, wenn Sie durch Paris spazieren und Ihnen ‚Lady Liberty‘ entgegen blickt. Für Kunstinteressierte gibt es eine weitere spannende Anlaufstelle – und das mit einem ziemlich einzigartigen Flair. Im Zentrum der Stadt findet sich in einer ehemaligen Industriehalle ein besonderes Projekt namens ‚L’Atelier des Lumières‘. Dort werden verschiedenste historische Gemälde auf überdimensionale Leinwände projeziert und zum Leben erweckt. Durch die schiere Größe, die Animationen und die Kunstwerke selbst ist jener Ort absolut eine Empfehlung wert.

Eines der sehenswertesten Viertel von Paris ist Montmartre. Auf und rund um den gleichnamigen Hügel gelegen, ist es heute vor allem unter Künstlern beliebt. Durch kleine Gassen ziehen sich viele historische Häuser, die heute Galerien, Ateliers oder Cafés beheimaten. Es lohnt in dieser Gegend, sich treiben zu lassen. Denn zu sehen gibt es sprichwörtlich überall etwas.

Ganz oben auf dem Montmartre thront zudem die Basilika Sacré-Coeur, die ihrerseits zu den großen Sehenswürdigkeiten von Paris zählt.

Tipp
Fotograf Jakub Barzycki

Das vielseitige Umland von Paris

So spannend und vielseitig Frankreichs Hauptstadt auch ist – vor oder nach einem Städtetrip lohnt sich eine mehrtägige Wohnmobilrundreise ab Paris. In allen Himmelsrichtungen finden sich weitere Sehenswürdigkeiten und traumhafte Landschaften. Die zahlreichen Weinregionen Frankreichs erwecken wohl ebenso schnell Bilder im Kopf, wie Gedanken an die Lavendelfelder der Provence oder die schroffen und malerischen Küsten der Bretagne. Zwischen ihr und der Normandie findet sich mit dem Mont Saint-Michel eine besondere Klosterinsel, die schon von weitem einen atemberaubenden Anblick bietet – bei jedem Wetter. Die Gebäude, die auf der kleinen Insel in die Höhe ragen, machen sie zu einem einmaligen Anlaufpunkt.

Fotograf ricok
Côte de Granit Rose in der Bretagne

Viele weitere historische Bauten zieren Frankreichs Landschaften. Kein anderes Land beheimatet so eine Vielzahl an gigantischen Schlössern. Neben dem erwähnten Versailles ist rund eine Stunde Fahrzeit nördlich von Paris das majestätische Schloss Chantilly gelegen. Es verfügt über prächtige Gartenanlagen und eine beachtliche Gemäldesammlung, sodass es von innen wie außen zu begeistern weiß. Rund zweieinhalb Stunden Fahrzeit südlich von Paris ist es eines der bekannten Loire-Schlösser, das mindestens ebenso sehenswert ist. Architektonisch und größentechnisch muss sich das Schloss Chambord wahrlich nicht verstecken. Mit Leonardo Da Vinci als (vermutetem) Ideengeber hat ein wahrer Meister der Kunst Vorarbeit für den heute so prächtigen Bau geleistet. Insgesamt gibt es rund vierhundert der sogenannten Loire-Schlösser zu entdecken.

Für Familien lohnt sich ein Besuch der Freizeitparks, die im Umland von Paris ihre Gäste empfangen. Das ‚Disneyland® Paris‘ ist dabei vermutlich der Traum eines fast jeden Kindes (und auch vieler Erwachsener).

Tipp

Schließlich gibt es dort neben den Fahrgeschäften auch die Chance, einige der bekannten Disney-Kulissen zu betreten und gar einige der weltbekannten Figuren anzutreffen. Dreißig Kilometer nördlich von Paris findet sich zudem der ‚Parc Astérix‘. Jene Themenwelt ist dem gleichnamigen Comichelden und seinen Freunden gewidmet, weshalb er auch zu den besucherstärksten Sehenswürdigkeiten Frankreichs zählt.

Campingplätze rund um Paris

Damit all jene Orte während einer Wohnmobiltour rund um Paris besucht werden können, benötigen Reisende passende Campingplätze. Von denen gibt es in Frankreich jede Menge. Schon rund um das Stadtgebiet finden sich einige gut gelegene Stellplätze. Im Westen von Paris (praktisch für all jene, die das Schloss Versailles besuchen möchten) befindet sich beispielsweise das Camping de Paris – Bois de Boulogne. Dort findet sich in einer relativ ruhigen Lage direkt an der Seine alles, was das Camperherz begehrt.

Fotograf Grisha Bruev
Mit dem Camper durch Frankreich

Wer den Mont Saint Michel besuchen möchte – oder einen guten Ausgangspunkt für eine Wohnmobilreise durch Bretagne oder Normandie sucht – kann sich beispielsweise auf dem Camping aux Pommiers einmieten. Nur wenige Kilometer südlich der Insel finden sich dort für Wohnmobilurlauber hervorragende Möglichkeiten. Auch in Richtung des Loire-Tals gibt es gute Campingoptionen.

Wer unter anderem das Schloss Chambord besichtigen möchte, findet auf dem Camping Val de Blois schöne Stellplätze.

Camping-Tipp

Jener Campground besticht wiederum mit einer direkten Lage an der Loire – in einem ruhigen Umfeld.

Überzeugen Sie sich selbst von den vielen attraktiven Campingplätzen Frankreichs während einer Wohnmobilrundreise ab / bis Paris. Die passenden Fahrzeuge können Sie mit nur wenigen Klicks auf der Webseite von CU | Camper vergleichen und direkt buchen. Dazu geben Sie im Suchfeld die gewünschten Reisedaten ein, um im nächsten Schritt Vermieter und Fahrzeuge zu vergleichen und Ihr Wunschwohnmobil zu wählen. Dann steht einer Reise durch die schönsten französischen Landschaften nichts mehr im Wege. Wir wünschen eine gute Fahrt!

Jetzt Traumurlaub buchen
Paris und Umland mit dem Camper entdecken