Wohnmobil mieten: Nürnberg und Umgebung

Eine der schönsten Städte Süddeutschlands liegt im beschaulichen Franken. Nürnberg ist nicht nur die zweitgrößte Stadt Bayerns - sie zählt ohne Frage zu den geschichtsträchtigsten Großstädten ganz Deutschlands.

© mitchFOTO / Shutterstock

Fast 1,5 Millionen Einwohner bevölkern den Ballungsraum Nürnberg und genießen die hohe Lebensqualität in der Region. Natürlich reisen auch jedes Jahr zahlreiche Urlauber aus Nah und Fern an. Wir verraten, wie sich beim Wohnmobil mieten Nürnberg und Umgebung optimal erkunden lassen. Vor oder nach einer Rundtour durchs Umland ist der Nürnberg-Besuch besonders empfehlenswert.

Beim Wohnmobil mieten Nürnberg entdecken

Die Stadt selbst ist in erster Linie durch ihre historische Altstadt ein Begriff. Das ganze Jahr über lockt Nürnberg entsprechend Urlauber an, welche die historischen Bauwerke entdecken möchten. In der Weihnachtszeit ist es vor allem der Christkindlesmarkt, der seine Besucher verzückt. Aber auch in den anderen Jahreszeiten lohnt sich ein Besuch der Innenstadt. In den kleinen Gassen zwischen Kaiserburg, Frauenkirche und St. Sebalduskirche warten allerlei Sehenswürdigkeiten, Museen, Wirtshäuser und zahlreiche kleine oder größere Geschäfte.

Erleben Sie Nürnberg und Umgebung auf eigene Faust

Dabei sollte auf jeden Fall die eine oder andere Stunde für die Erkundung der Kaiserburg eingeplant werden. Schon vor rund eintausend Jahren wurde in dem damals noch dünn besiedelten Gebiet mit dem Bau einer Wehranlage begonnen. Über die Jahrhunderte wurde die Anlage mehrfach zerstört, erneuert und erweitert. Zuletzt musste sie nach dem zweiten Weltkrieg wieder aufgebaut werden. Nicht nur durch ihre Größe und Architektur ist sie von Bedeutung – auch aufgrund ihrer Nutzung durch deutsche Kaiser ist sie besonders geschichtsträchtig. Die Teilnahme an einer Führung ist daher empfehlenswert, um mehr über die Anlage, das historische Nürnberg und das damalige Leben am Hofe zu erfahren.

Direkt unterhalb der Kaiserburg befindet sich ein besonderes Depot. Unterirdisch wurden während des Zweiten Weltkrieges zahlreiche Kunstschätze der Stadt in über zwanzig Metern Tiefe eingelagert. Dort waren sie vor Zerstörung geschützt – und haben bis heute dort ihr neues Heim gefunden. Altäre, Kunstfiguren oder Kunstuhren können in den Felsgewölben bestaunt werden.

© Mapics / Shutterstock
Weihnachtsmarkt in Nürnberg

Auch überirdisch finden sich in Nürnberg Mahnmale aus der NS-Zeit. Etwas außerhalb des Zentrums zeugt insbesondere das ehemalige Reichsparteitagsgelände von den großen Plänen, welche die Nationalsozialisten in der Stadt hatten. Unter anderem sollte ein Stadion für über 400.000 Zuschauer errichtet werden. Der Bau wurde jedoch schon kurz nach Beginn eingestellt. Vollendet wurde hingegen die ‚Große Straße‘, die als zentrale Achse des Geländes für Aufmärsche dienen sollte. Durch den einsetzenden Kriegsbeginn wurde sie für ihren eigentlichen Zweck jedoch nie genutzt. Ebenfalls intakt ist noch heute unter anderem die Kongresshalle, die vorrangig als Lager genutzt wird. Zudem befindet sich ein Dokumentationszentrum in der Halle. Dieses ist ebenfalls bei einem Nürnberg-Besuch ein empfehlenswerter Anlaufpunkt.

© Bastian Sander / Shutterstock
Burg von oben

Wer beim Wohnmobil mieten Nürnberg und Umgebung erkundet – und sich für historische Fahrzeuge interessiert – sollte sich auf keinen Fall einen Besuch in Merks Motor Museum entgehen lassen. In einer ehemaligen Fensterfabrik werden seit 2010 über 90 Oldtimer und über 100 Motorräder präsentiert. Darüber hinaus runden historische Radios oder Telefone die Sammlung ab und lassen die Herzen von Nostalgikern höher schlagen.

Ebenfalls ein Erlebnis für die ganze Familie ist der Nürnberger Tiergarten. Mehr als dreitausend Tiere, darunter Zebras, Eisbären, Gorillas, Riesenkängurus und Giraffen bewohnen den Zoo der Stadt. Dadurch ist das östlich der Innenstadt gelegene Areal natürlich – insbesondere für Familien mit Kindern – ein Must-See. Ob tierisches Vergnügen, Staunen über Oldtimer oder beim Eintauchen in längst vergangene Zeiten: In Nürnberg gibt es viel zu erleben und zu entdecken. Natürlich gibt es neben den dauerhaften Institutionen auch regelmäßig zahlreiche kulturelle und sportliche Events. Ob Konzert, Festival, Fußballspiel oder Theater – wer beim Wohnmobil mieten Nürnberg erkundet, darf sich auf viele Highlights einstellen.

Nürnbergs Umgebung erkunden

Der Frauentorturm in Nürnberg

Auch das Umland der Stadt ist eine Reise wert. Es ist ratsam, entweder vor oder nach dem Wohnmobil mieten Nürnbergs Umgebung unter die Lupe zu nehmen. Die Übernahme des Wohnmobils ist ab Zirndorf möglich, das westlich an Nürnberg anschließt. Nach der Übernahme können ganz unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Kleinere und mittelgroße Städte sind in der näheren Umgebung gelegen. Wer lieber das Leben in der Natur genießt, findet ebenso zahlreiche Orte zur Erkundung und Entspannung.

Zunächst aber einmal zu den empfehlenswerten Städten in Nürnbergs Umkreis, denn von ihnen gibt es eine ganze Menge. Da wäre zum einen das südöstlich von Nürnberg gelegene Regensburg, das sich mit seiner ebenfalls historischen Altstadt nicht zu verstecken braucht. Ein besonders eindrucksvolles Bild bietet die im benachbarten Donaustauf gelegene Gedenkstätte Walhalla – die ‚Ruhmeshalle der Deutschen‘. Das tempelartige Bauwerk thront majestätisch über der Donau und von ihrem Gelände aus erschließen sich traumhafte Ausblicke.

Nordwestlich von Nürnberg präsentiert sich eine andere Stadt von einer facettenreichen Seite. Würzburg ist nicht nur die Heimatstadt von Basketballlegenede Dirk Nowitzki. Viel mehr verfügt auch sie über zahlreiche besondere Bauten. Die Festung Marienburg gehört zweifellos zu ihnen. Monumental ragt sie über den Dächern der Stadt empor und ist somit ebenso ein Garant für fantastische Aussichten. Weiter unten in der Stadt ist die Residenz Würzburg nicht minder imposant. Das Schloss samt großzügiger Parkanlage wäre allein schon einen Besuch wert. Auch sonst ist die Stadt für eine mindestens eintägige Entdeckungstour prädestiniert.

Mehr oder minder nah, zumindest in jeweils maximal eineinhalb Stunden Fahrzeit von Nürnberg aus, sind auch die Städte Bamberg und Rothenburg ob der Tauber gelegen. Und wer schließlich nach dem Camper mieten Nürnberg Richtung Alpen verlassen möchte, bekommt die Chance, München zu durchqueren und zu erkunden.

© Mikhail Markovskiy / Shutterstock
Regensburg

Naturfreunde können auf ihrer Tour diverse Punkte ansteuern. Eine besonders attraktive Schlucht liegt unweit der Stadt entfernt. An der Schwarzach, rund dreißig Minuten vor den Toren Nürnbergs, befindet sich der Schwarzach-Durchbruch. Traumhafte Wanderwege führen entlang des Flusses an steilen Felswänden vorbei. Ein kleines, ebenfalls von fantastischen Wanderwegen durchzogenes Gebirge findet sich etwa eine Stunde nördlich von Nürnberg. Das Walberla in der ‚Fränkischen Schweiz‘ bietet hügelige Wanderwege rund um den Berg Ehrenbürg.

Eine weitere landschaftliche Besonderheit stellt das Felsenlabyrinth Luisenburg dar. Dieses ist noch etwas weiter nordöstlich aufzufinden. Es gilt als das größte Felsenlabyrinth Europas und besteht aus riesigen Felsen, Schluchten und Höhlen. Auch dort lohnen sich mehrstündige Wanderungen über den Rundweg zu einzigartigen Aussichtspunkten.

Campgrounds in und um Nürnberg

Wer beim Wohnmobil mieten Nürnberg, die Fränkische Schweiz oder andere Regionen Bayerns erkunden möchte, kann für den Urlaub auf zahlreiche Campingplätze zurückgreifen. Bereits in Nürnberg selbst gibt es ein gutes Angebot für die eine oder andere Übernachtung im Wohnmobil. Unweit der Kongresshalle, des Großen Dutzendteichs und des Fußballstadions ist der KNAUS Campingpark Nürnberg gelegen. Er verfügt zum einen über eine gute Anbindung an die Öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt. Zum anderen bietet er Campingurlaubern alles, was das Herz begehrt.

© Borisb17 / Shutterstock
Residenz in Würzburg

Wer etwas weiter außerhalb der Stadt die Natur genießen möchte, ist beispielsweise auf dem Campingplatz Waldsee gut aufgehoben. Dieser liegt rund fünfzehn Kilometer südlich von Nürnberg an einem kleinen See. Somit kann die Abgeschiedenheit des Ortes zur Erholung genutzt werden, währenddessen die Stadt dennoch schnell erreichbar ist. Weitere Vorteile, die der Campground bietet, sind Barrierefreiheit und insbesondere die Größe – knapp 250 Fahrzeuge finden Platz.

Auch in der Fränkischen Schweiz gibt es eine gute Auswahl an Campingplätzen. Nennenswert ist dabei zum Beispiel der Campingplatz Bärenschlucht nahe Pottenstein. Wer während des Wohnmobilurlaubs aktiv sein möchte und gern klettert, findet nahe des Campingplatzes hervorragende Felswände vor. Natürlich lässt auch jener Campground keinerlei Wünsche offen. Alternativ stehen in der Region nordöstlich von Nürnberg noch einige weitere Campingplätze zur Verfügung. Auch in Richtung der Alpen oder der anderen bayerischen Urlaubshochburgen findet sich eine große Auswahl an Möglichkeiten.

Dadurch ist es problemlos möglich, beim Wohnmobil mieten Nürnberg samt Umland im eigenen Wunschtempo zu erkunden und sich auf dem einen oder anderen Campingplatz vorübergehend niederzulassen. Beachtet werden sollte allerdings, dass gerade in den Sommerferien die Nachfrage enorm hoch ist und man mit einer Vorab-Reservierung auf der sicheren Seite ist. Wird dies berücksichtigt, steht einem fantastischen Urlaub in Franken und Umgebung nichts mehr im Wege!

Erleben SIe Nürnberg
Finden Sie hier ihren passenden Camper!
zur Suche
© Apollo