Festivals in Europa

© Cesare Andrea Ferrari / Shutterstock

Top 8 Musik-Festivals Europas

Sie sind bei alt und jung beliebt und bringen Künstler und Musikfans aus vielen Ländern zusammen – Musikfestivals. Die größten von ihnen ziehen in Europa hunderttausende feierwütige Musikfans an. Dabei gibt es viele Festivals – und zwar in sämtlichen Größenordnungen – die verschiedene Musikrichtungen verknüpfen. Andererseits gibt es natürlich auch Events, die für eine bestimmte Spate stehen. Im Folgenden stellen wir acht Top-Festivals Europas vor, die bei vielen Musikfans auf Anklang treffen sollten.

Top Festivals in Deutschland

Betrachtet man die Festivalszene in Deutschland, so lässt sich attestieren, dass in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten einige hundert, wenn nicht gar Tausende Veranstaltungen in Regelmäßigkeit stattgefunden haben. Während dabei selbstverständlich viele kleinere Events ihre Besucher aus dem direkten Umland anziehen, sind andere inzwischen zu überregionalen Größen und zu Top-Festivals Europas geworden.

© Apollo

Besonders imposant ist dabei die Entwicklung der Rock am Ring / Rock im Park-Reihe. Die inzwischen legendären Festivals finden jedes Jahr zeitgleich statt. Seit Anfang der 1980er-Jahre konnte Rock am Ring in Rheinland-Pfalz fast stetig neue Besucherrekorde mit teils über 90.000 erzielen. 1993 wurde Rock im Park als Parallelveranstaltung ins Leben gerufen. Bis auf kurze Ausflüge nach Wien und in die bayerische Landeshauptstadt München hat sich jenes Festival in Nürnberg etabliert und zeitweise bereits selbst über 80.000 Besucher gezählt. Das Line-Up der beiden Events fällt dabei in der Regel ähnlich aus und hat bereits zahlreiche internationale Größen präsentieren können.

In Schleswig-Holstein hat es ein anderes Festival zu einem einzigartigen Kultstatus gebracht. Das Wacken Open Air findet seit 1990 mitten in der norddeutschen Provinz statt. Rund zwanzig Jahre später hatte es erstmals die Marke von 80.000 Besuchern überschritten. Dabei bildet Heavy Metal-Musik den Kern des Open Airs.

Durch das riesige Event vergrößert sich die Einwohnerzahl des Ortes von 1.800 für ein Wochenende auf über 80.000 – eine beeindruckende Entwicklung.

Interessantes
© Monkey Business Images / Shutterstock

Ebenfalls in Norddeutschland – in diesem Fall jedoch in Niedersachsen – hat sich das Hurricane-Festival etabliert. Bereits mehrere Vorgängerfestivals versuchten sich seit Beginn der 1970er-Jahre. 1997 fand das Event dann erstmals als Hurricane statt. Aus den damals 20.000 Besuchern sind inzwischen teilweise mehr als 70.000 geworden, die ein Wochenende lang die Shows von nationalen und internationalen Musikstars besuchen. Rund einhundert Acts bespielen jedes Jahr die Bühnen des Hurricane.

Top-Festivals in Österreich und der Schweiz

Natürlich sind auch in Österreich und der Schweiz wahre Festival-Giganten beheimatet. Eines der meistbesuchten Events in dieser Hinsicht ist gar in der österreichischen Hauptstadt beheimatet. Das Donauinselfest auf der gleichnamigen Insel in Wien zählt pro Jahr teilweise weit über zwei Millionen Besucher an einem Wochenende. Mitunter bevölkern dabei mehr als eine Viertelmillion Menschen gleichzeitig das Gelände. Ein großer Bestandteil des Fests sind die Live-Konzerte, die seit 1985 Jahr für Jahr die Besucher begeistern.

© AstroStar / Shutterstock

In der Schweiz sind ebenso einige große Festivals ansässig. Besonders die Hip-Hop- bzw. Rapszene feiert Jahr für Jahr beim Openair Frauenfeld unweit von Winterthur. Jenes Event entwickelte sich aus einem Rock- und Bluesfestival über die Jahrzehnte zu einem der renommiertesten Rapfestivals. Insgesamt zählt es regelmäßig mehr als 140.000 Besucher an drei Festivaltagen.

Weitere Riesen-Festivals in Europa

Auch in vielen anderen Ländern haben die großen Festivals in den letzten Jahren einen regelrechten Boom erlebt. Einige von ihnen haben es zu globalem Ruhm gebracht.

Allen voran ist es das Tomorrowland, das Anhänger aus aller Welt in die Stadt Boom nach Belgien lockt.

Tipp

Seit 2005 ist das Festival für elektronische Tanzmusik so etwas wie das Nonplusultra für viele Festivalfans. Jeweils Ende Juli finden mehrere hunderttausend Menschen den Weg zum Festival, teilweise wurden bereits 400.000 Besucher gezählt. Besonders zeichnet sich das Event durch sein umfangreiches, detailverliebtes Gelände aus. Dies ist in der Regel einem Märchenland nachempfunden und führt seine Besucher sprichwörtlich in andere Welten.

© Monkey Business Images / Shutterstock

In Europas Südosten begeistern ebenso einige große Festivals ihre Besucher. Das Sziget-Festival beispielsweise ist in Ungarn beheimatet. Mitten auf einer kleinen Donauinsel in Budapest finden sich jährlich inzwischen mehr als sechzig Bühnen, um über eintausend Auftritte von Künstlern zu ermöglichen. Besucht werden diese von rund vierhunderttausend Musikfans. Ohne Frage zählt das Sziget zu den wichtigsten Festivals Europas. Bereits mehrfach erhielt es gar die Auszeichnung als bestes Festival des Kontinents.

Rund achthundert Kilometer südlicher, nämlich in Kroatien, zieht ein weiteres Mega-Event Jahr für Jahr Besucher an. Dabei ist das Ultra Europe noch verhältnismäßig jung. Seit 2013 findet das Festival statt. Entstanden ist es aus einer Expansion des US-amerikanischen Ultra-Festivals in Miami, das inzwischen weltweit einige Ableger etabliert hat. Auch beim Ultra Europe steht elektronische Musik im Fokus.

Camping bei Festivals

Insbesondere bei den großen Festivals, die sich über mehrere Tage ziehen, sind viele Besucher auf Übernachtungsmöglichkeiten angewiesen. Wem das klassische Zelt ohne jeglichen Lärmschutz und mit verhältnismäßig wenig Komfort zwischen tausenden anderen nicht ausreicht, kann sich auf die Suche nach Alternativen begeben. Neben nahegelegenen Hotels – die zumindest bei einigen Festivals infrage kommen – ist das Wohnmobil dabei eine besonders geeignete Option. Schließlich bietet es verhältnismäßig viel Platz, Komfort und nicht zuletzt das Gefühl, sich in den eigenen vier Wänden zu befinden.

© Halfpoint / Shutterstock

Wenig überraschend ist der Anteil an Wohnmobilen auf Festivals europaweit in den vergangenen Jahren spürbar angestiegen. Bei den meisten Veranstaltungen lässt sich das Wohnmobil problemlos nutzen. Entsprechende Tickets für das Camping können in der Regel auf den Webseiten der Festivals erworben werden. Beachtet werden sollte insbesondere beim Besuch eines Festivals, dass die Fahrzeuge nach der Nutzung genauso sauber an den Vermieter übergeben werden sollten, wie sie übernommen wurden. Wird dies berücksichtigt, steht dem Festivalbesuch mit dem Wohnmobil nichts mehr im Wege. Die passenden Fahrzeuge finden Sie im Suchbereich auf der Webseite von CU | Camper.