Familienurlaub: Tipps für den Kanada-Trip im Wohnmobil

Der etwas andere Familienurlaub

Pack die Badehose ein – und die ganze Familie gleich dazu. Wer einen Familienurlaub im Wohnmobil plant, kann sich auf inspirierende, aufregende Tage und Wochen freuen, denn kaum eine Reise bietet so viel Flexibilität und Freiheit. Das rollende Heim ist Abenteuer pur – fernab von festgelegten Essenszeiten im Hotel, Stillsitzen im Restaurant und Handtuchschlachten beim Reservieren der Pool-Liegen. Vielmehr heißt es hier durchatmen und entspannen. Hier kommen die besten Tipps für den Familienurlaub im Camper.

Die vielleicht schönste Art zu Reisen

Zwar ist das Wohnmobil weniger komfortabel als die meisten Hotelzimmer. Auch das Bettenmachen und Putzen übernimmt kein Zimmermädchen, das muss man selbst erledigen. Die Betten im Wohnmobil sind meist bequem, so manches Hotelbett ist aber deutlich komfortabler. Und bei Dauerregen und Geschwisterstreit kann es auch mal ganz schön eng werden. Trotzdem: Die meisten Familien, die je einen Roadtrip im Wohnmobil unternommen haben, würden es immer wieder tun! Für viele ist es sogar die schönste Art zu reisen. Insbesondere kleinen Kindern bietet das rollende Haus einen entscheidenden Vorteil: Es ist tatsächlich ein Zuhause und gibt Sicherheit in der Fremde. Es schafft eine vertraute, gleich bleibende Umgebung.

Ausflüge beim Familienurlaub

Das kinderfreundliche Kanada bietet sich bestens für einen Familienurlaub an: Badeseen ohne Ende und Gelegenheiten für Lagerfeuer-Romantik an fast jeder Ecke. Es gibt unglaublich viele Einrichtungen und Attraktionen für Kinder. In Kanada ist man generell vorbildlich auf Kinder eingestellt. Eine Tour kann komplett flexibel gestaltet werden, wo es besonders gut gefällt, wird einfach länger geblieben. Tipps für den Familienurlaub in Westkanada gibt es viele, hier ein paar Vorschläge, die durch die schönsten Orte in Alberta und British Columbia führen. Von Calgary aus lohnt sich der Trip nach Drumheller, der Heimat der Dinosaurier. Sämtliche der 35 ausgestellten Dino-Skelette wurden in der Umgebung von Drumheller gefunden.

Weiter geht’s zum Beispiel in die Rocky Mountains, auf dem Wege können Sie im „Calgary Olympic Park“ stoppen, Austragungsort der olympischen Winterspiele von 1988. Wer sich traut, fliegt mit einer superschnellen Seilbahn vom Skisprung-Turm herunter. 100 Kilometer weiter ist der Banff-Nationalpark eine Reise wert: Lake Louise, Lake Moraine und Johnston Canyon sind nur einige Highlights in der wunderschönen Natur. Aufregend für Kinder: Eine Gondelfahrt auf den Sulphur Mountain mit Traumblick auf die Rocky Mountains. In Banff gibt es auch berühmte heiße Quellen mit Badebassin. Im Yoho-Nationalpark kommen Kanufahrer auf ihre Kosten: Der smaragdgrüne Emerald Lake bietet sich für stundenlange Touren an. Ein Besuch des „Kicking Horse Resorts“ lohnt sich – im dortigen Natur-Gehege tummeln sich plüschige Grizzlybären.

Willkommen in Whistler und Vancouver

Für einen Trip bietet sich auch der 30 Kilometer von Revelstoke entfernte „Sky Trek Adventure Park“ an. Ein Abenteuerpark mit Seilbahnen und Kletterwänden für verschiedene Altersgruppen. Olympische Gefühle kommen in Whistler auf, wo 2010 die Winterspiele stattfanden. Dort unbedingt mit der „Peak 2 Peak Gondola“ fahren, die Whistler Mountain und Blackcomb Peak miteinander verbindet.

Zurück in Vancouver wird es auch nicht langweilig, die meisten Sehenswürdigkeiten der 2,3-Millionen-Stadt befinden sich Downtown.

Wissenswertes

Besuchen Sie auch das „Vancouver Aquarium“ und die Capilano Suspension Bridge: Wackelige 70 Meter über dem Abgrund schwebende Brücke – nichts für schwache Nerven.

Kanada entdecken
Mit der Familie in den Wohnmobilurlaub

Jetzt Fahrzeug finden

Mit Freunden teilen