Westküste Kanada

Rundreise an der Westküste Kanadas: Quirlige Städte und wilde Natur

Vor der Westküste Kanadas liegt Vancouver Island. Mieten Sie ein Wohnmobil in Vancouver und entdecken Sie die beeindruckende Landschaft der Insel auf einer zweiwöchigen Rundreise. Erleben Sie auf dieser Rundfahrt im Norden dichte Regenwälder und im Westen die faszinierende Küste des Pazifischen Ozeans. Wandern Sie durch Naturgebiete wie den Pacific Rim Nationalpark oder den Strathcona Provincial Park und besuchen Sie Victoria, die Hauptstadt der kanadischen Provinz British Columbia. Für die Rundreise sollten Sie sich etwa zwei Wochen Zeit lassen und vielleicht noch ein paar zusätzliche Tage planen, um vor dem Heimflug noch ein wenig in Vancouver zu entspannen.

Ihre Highlights während der Route

  • Vancouver
  • Telegraph Cove
  • Vancouver Island
  • Pacific-Rim-Nationalpark
  • Victoria
© West Coast Scapes / Shutterstock
Stanley Park
Hafen von Telegraph Cove
Orcas am Telegraph Cove

Von Vancouver nach Telegraph Cove

  • Tag: 1 bis 4
  • Entfernung: 430 Kilometer

Die Reise mit dem Camper entlang der Westküste startet in Vancouver. Am ersten Tag Ihrer Reise mit dem Wohnmobil durch Kanada fahren Sie von Vancouver in Richtung Norden. Ziel dieser Etappe ist Telegraph Cove an der Nordspitze von Vancouver Island – dem, Jacques Costeau zufolge, besten Ort für Whalewhatching in Kanada. Gleich nach dem Mieten des Wohnmobils geht es zunächst zum Fährhafen in Horseshoe Bay an der Sunshine Coast und von dort mit dem Schiff nach Nanaimo auf Vancouver Island. Die Fähre verkehrt täglich in regelmäßigen Abständen und die Überfahrt dauert etwa 1 Stunde und 40 Minuten.

In Nanaimo angekommen, sollten Sie sich zunächst etwas Zeit nehmen, um in der Stadt über den Harbourside Wanderweg zwischen dem Departure Terminal und dem Harbour Mall Park zu bummeln und die Atmosphäre des geschäftigen Hafens zu genießen. Besuchen Sie auch das Nanaimo Museum, um sich einen Überblick über die bewegte Geschichte der zweitgrößten Stadt British Columbias zu verschaffen. Spätestens am Nachmittag sollten Sie aber auf der Bundesstraße 19 nach Norden aufbrechen, um die etwa 40 Kilometer lange Strecke nach Parksville noch vor Anbruch der Dunkelheit zurückzulegen.

Hier können Sie im Park Sands Beach Resort mit dem Camper am Strand übernachten.

Tipp

Am nächsten Morgen geht die Fahrt weiter nach Campbell River, der „Lachs-Hauptstadt der Welt“, wo Sie bei einem Bummel über den Discovery Pier Lachse, Wale und Adler beobachten können. Der Ripple Rock RV Park, einer der schönsten Campgrounds der Umgebung, bietet Ihnen einen herrlichen Blick über die Discovery-Passage.

Legen Sie die etwa 200 Kilometer bis nach Telegraph Cove zurück, wo Sie auf dem Forest Campground ihr Lager aufschlagen. Hier lohnt sich ein Aufenthalt von mindestens zwei Tagen. Von hier aus können Sie zu einer Walbeobachtungstour auf dem Pazifik aufbrechen. Bummeln Sie während Ihres Aufenthalts durch Telegraph Cove oder unternehmen Sie einen Ausflug, um in Begleitung eines ortskundigen Führers Bären zu fotografieren.

Von Telegraph Cove nach Ucluelet

  • Tag: 5 bis 8
  • Entfernung: 440 Kilometer

Der zweite Abschnitt der Reise führt sie bis zum Eingang des einmaligen Pacific Rim National Park. Tag Fünf der Reise entlang der Westküste Kanadas führt Sie bis nach Campbell River zurück. Wenn Sie die 200 Kilometer lange Strecke schon am Morgen bewältigen, können Sie den Nachmittag im Elk Falls Provincial Park verbringen, der sich westlich der Stadt bis zum Lake Campbell erstreckt. Zu den schönsten Attraktionen des Parks gehören die namensgebenden Elk Falls, ein 25 Meter hoher Wasserfall, der über eine Klippe in den tiefen Canyon stürzt. Neben Küstenkiefern und Tannen sorgen im Park auch die Riesen-Lebensbäume und Oregon-Ahornbäume für Schatten und der Campbell River ist Laichgebiet für Silberlachse.

Nach einer Übernachtung im Park wenden Sie sich am nächsten Tag nach Westen, um bis zum Strathcona Provincial Park weiterzufahren.

Im Campground Buttle Lake können Sie mit dem Camper inmitten der Wildnis kampieren.

Tipp

Nutzen Sie den nächsten Tag, um durch den Park mit den schneebedeckten Bergen zu wandern und Elche und Hirsche zu beobachten. Fahren Sie am Nachmittag zurück bis zum Indian Island Highway, dem Sie in südlicher Richtung bis nach Courtenay folgen. In der Stadt können Sie Proviant kaufen und wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt auf den Puntledge RV Campgrounds übernachten.

Am achten Tag geht die Fahrt auf dem Island Highway weiter, bis Sie die Kreuzung zum Pacific Rim Highway erreichen, dem Sie nach Westen folgen. Ziel Ihrer Tagesstrecke ist Ucluelet am Eingang zum Pacific Rim Nationalpark.

© Matthew Maran / Jamies Whaling Station
© Matthew Maran / Jamies Whaling Station
© Chase Clausen / Shutterstock
Tofino
Alder Bay

Vom Pacific Rim National Park über Victoria nach Vancouver

  • Tag: 9 bis 14
  • Entfernung: 250 Kilometer

Am neunten Tag führt Sie Ihre Reiseroute mitten durch den Pacific Rim National Park bis nach Tofino. Dramatische Küstenlandschaften, kleine Inseln und unberührte Strände säumen Ihren Weg durch den Nationalpark. Genießen Sie in Tofino einen ausgedehnten Spaziergang am Strand, surfen Sie auf den Pazifikwellen, bewundern Sie die Natur des dichten Regenwaldes und beobachten Sie einen spektakulären Sonnenuntergang über dem Meer, der den Strand in blutrotes Licht taucht.

Auf den Tofino-Campgrounds finden Sie ein bequemes Nachtlager, bevor Sie Ihre Reise an der Westküste von Kanada am nächsten Tag fortsetzen. Die Rundreise führt Sie wieder an die Ostküste von Vancouver Island, wo Ihr Tagesziel, die romantische Insel Salt Spring Island, liegt.

Übernachten Sie auf dem Mowhinna Creek Campground. Im einen Kilometer entfernten Ganges können Sie Einkäufe erledigen. Auf der Insel gibt es zahlreiche Hikingtrails, beispielsweise im Maxwell Park, wo Sie vom Baynes Peak eine spektakuläre Aussicht haben.

Planen Sie auch ein paar entspannende Stunden am Strand von Salt Spring Island, bevor Sie am nächsten Tag mit der Fähre nach Vancouver Island übersetzen.

Tipp

Die Hauptstadt der Provinz British Columbia liegt an der Südspitze der Insel. Bummeln Sie in Downtown Victoria durch gepflegte Fußgängerzonen mit einer Vielzahl von Geschäften und Restaurants. Anschließend führt die Reiseroute zurück nach Vancouver, von wo Sie die Heimreise antreten.

© Tourism Vancouver
Vancouver Skyline

Mit dem Wohnmobil entlang der Westküste Kanadas

Wer im Urlaub durch Nationalparks streifen und die Natur an unberührten Küsten erleben möchte, genießt eine Rundreise mit dem Camper in vollen Zügen. Der Nationalpark von Strathcona ist ein Refugium für wilder Tiere und so können Sie neben Rotwild auch schon einmal einen Wolf oder einen Adler sichten.

Eine Schiffstour zum Whale­wat­ching kann von verschiedenen Punkten auf der Insel unternommen werden. Die riesigen Meeressäuger in ihrem natürlichen Element zu beobachten ist eine Erfahrung, die man nicht so schnell vergisst. Man sollte sich während des Urlaubs aber auch ein wenig Zeit für die pulsierenden Städte von British Columbia lassen.

Victoria war einst die wichtigste Stadt für den Pelzhandel im Westen Kanadas und die Siedlungsgeschichte lässt sich bis auf das erste nachchristliche Jahrtausend zurückverfolgen. Auch heute können Sie in der Stadt Relikte der First Nations wie Totempfähle und Begräbnishügel finden, die an die einstige Urbevölkerung erinnern. Vancouver ist eine der größten Metropolen an der pazifischen Küste und strahlt kosmopolitischen Charme aus. Schlendern Sie durch das Künstlerviertel Granville Island mit seinen Galerien, Shops und Theatern oder fahren Sie mit der Seilbahn auf den Grouse Mountain. Vom höchsten Punkt Vancouvers genießen Sie eine atemberaubende Aussicht über die Stadt am Pazifik.

Eine Rundreise im Camper entlang der Westküste Kanadas bietet Ihnen eine faszinierende Mischung aus unberührter Natur und städtischer Eleganz, die sich zu einem unvergesslichen Urlaub zusammenfügt.

Routenvorschlag für die Westküste Kanadas als PDF zum Herunterladen:

Hafen von Victoria
Macmillan Provincial Park
die westküste kanadas
Eine Rundreise auf der sie beeindruckende Natur und lebendige Städte erleben
Zur Suche