Beim Camper mieten Queenstown genießen

© Rawpixel.com / Shutterstock
Milford Sound

Queenstown ist eine der angesagtesten Städte Neuseelands. Auf der Südinsel des Landes ist die Stadt am malerischen Lake Wakatipu gelegen. Passenderweise ergänzt ein atemberaubendes Bergpanorama das Umland der Stadt. Nicht zuletzt dadurch sind einige der Meinung, dass sich rund um Queenstown die schönste Region Neuseelands findet. Besonderer Beliebtheit erfreut sich die Stadt mit ihrer Umgebung bei all jenen, die Outdoor-Abenteuer suchen. Auch alle, die mit einem Camper jenes Gebiet und die Stadt erkunden möchten, finden beste Voraussetzungen vor. Entsprechend stellen wir hier die Stadt vor und liefern einige Tipps für diejenigen, die beim Camper mieten Queenstown entdecken möchten.

© Spaceships
Laknee Wakatipu

Dabei ist die Stadt an sich nicht von besonders enormer Größe. Rund zwölftausend Einwohner fasst sie – zieht dabei jedoch jährlich ein Vielfaches an Besuchern aus aller Welt an. In der Stadt selbst sind es insbesondere die Straßen rund um das Seeufer, die zum Entdecken und Verweilen einladen. Das entspannte Flair in der Stadt zieht sich durch die kleinen Cafés, Bars, Restaurants und Pubs entlang der Promenade.

Eine Sehenswürdigkeit, die bei keinem Besuch von Queenstown ausgelassen werden sollte, ist die Skyline Queenstown.

Tipp

Die Seilbahn fährt ihre Gäste hinauf zum Bob’s Peak. Dort – und auch schon während der Fahrt – warten unvergleichliche Ausblicke hinunter auf die Stadt, den See und die angrenzenden Gebirgszüge. Die Schönheit der Landschaft kann auf kaum eine andere Weise so eindrucksvoll aufgenommen werden, wie aus der Luft. All jene Gebirgszüge und Hügel geben nicht nur herausragende Postkartenmotive ab – sie sind auch noch von großer Bedeutung für alle, die sich in der Natur austoben wollen. Und dafür gibt es mehr als genügend Optionen.

Aktivitäten im Umland von Queenstown

Wer beim Camper mieten Queenstown erkundet, tauscht nämlich fast zwangsläufig zwischendurch die vier Räder gegen andere Fortbewegungsmittel. Outdoor-Enthusiasten bietet sich eine schier unendliche Auswahl an Möglichkeiten. All jene, die es gemächlich angehen lassen möchten, können während einer Schiffstour über den Lake Wakatipu die Region vom Wasser aus genießen. Generell lässt sich auf dem See einiges an Wassersportaktivitäten ausprobieren.

© Ruklay Pousajja / Shutterstock
Skyline von Queenstown

Besonders attraktiv ist das Umland von Queenstown, wenn es vom Fahrrad aus entdeckt wird. Ob mit dem Mountainbike oder mit dem Tourenrad – es ergeben sich im Umland der Stadt schier unzählige Möglichkeiten, um mit dem Rad die fantastischen Landschaften zu passieren. Von besonderer Pracht zeigen sich diese auf dem Queenstown Cycle Trail. Jene Strecke führt bis zum historischen Goldgräberstädtchen Arrowtown, das seinerseits sehenswert ist. Besucher können sich dort in vergangene Zeiten zurück versetzt fühlen und tiefe Einblicke in die Historie des Ortes gewinnen.

© Aaron Lian / Shutterstock
Kawarau Gorge Suspension Bridge

Rund dreißig Kilometer östlich von Queenstown findet sich eine besondere Brücke. Über den Kawarau River, dessen Lauf eine tiefe Schlucht in den Fels geformt hat, ragt die historische Kawarau Gorge Suspension Bridge. An genau jenem Ort wurde der Überlieferung nach einer der ersten Bungee-Sprünge von einem gewissen AJ Hackett absolviert. Jener Vorreiter hat die Extremsportart in Neuseeland, aber auch weltweit populär gemacht. Entsprechend beliebt ist sein eigenes Bungee-Zentrum an der markanten, rot-braun gestrichenen Brücke, von der sich Abenteuerlustige dem Fluss entgegenstürzen können.

Ähnlich spektakulär ist ein Flug beim Paragliding über die Landschaft Neuseelands. Auch dafür finden sich in und um Queenstown genügend Möglichkeiten. Ob in den Lüften, auf dem Fahrrad, im Wasser oder beim Wandern – kaum eine Region vereint so viele Möglichkeiten für Bewegung in einer eindrucksvollen Naturkulisse.

Ausflüge in Queenstowns Umgebung

Neben dem Angebot an sportlichen Aktivitäten hält die Region noch weitere Reize bereit.

Im Hinterland von Queenstown, besonders in der Region Otago, finden sich Weinanbaugebiete.

Interessantes

In diesen lohnt es sich, an der einen oder anderen Weinprobe auf den verschiedenen Gütern teilzunehmen (natürlich vorausgesetzt, dass Fahrer des Wohmobils nüchtern bleiben oder dieses komplett stehen gelassen wird). Ein besonders empfehlenswertes und von Queenstown aus nicht weit entferntes Ziel ist in dieser Hinsicht Gibbston.

© Timo Kaestner / Shutterstock
Hobbiton

Filmfans finden ebenfalls in der Nähe von Queenstown eine ebenso imposante wie bekannte Filmkulisse vor. In und um Glenorchy wurden zahlreiche Szenen von „Der Herr Der Ringe“ gedreht. Unter anderem aufgrund der atemberaubenden Szenerie in den Filmen der Trilogie hat die Region in den vergangenen Jahren einiges an touristischem Zulauf erhalten. Dennoch sind – auch durch die Größe des Gebiets – beste Voraussetzungen geboten, um die Natur vor Ort in aller Ruhe ohne größere Touristenströme zu genießen. Glenorchy ist von Queenstown aus in unter einer Stunde Fahrzeit zu erreichen. Entsprechend bietet sich ein Besuch des Ortes an, während beim Camper mieten Queenstown und Umland besucht werden.

Eine weitere Natursehenswürdigkeit ist westlich von Queenstown gelegen: Der Milford Sound. Jener monumentale Fjord mit seinem aus dem Wasser ragenden Mitre Peak ist wohl einer der beliebtesten Anlaufpunkte in Neuseeland. Entsprechend ist dort zwar vermehrt mit weiteren Urlaubern aus aller Welt zu rechnen; Dem imposanten Erscheinungsbild der Landschaft tut dies jedoch keinen Abbruch.

Campingplätze in Queenstown und Umgebung

Um während der Campermiete Queenstown und Umland mit all seinen Landstrichen komfortabel und gut erkunden zu können, finden sich in der Region zahlreiche Campgrounds. Generell ist Neuseeland ein sehr camperfreundliches Land, was der Infrastruktur für einen Wohnmobilurlaub sehr zu Gute kommt. Wenn nach der Wohnmobilübernahme in Queenstown beispielsweise die ersten Nächte stadtnah verbracht werden sollen, gibt es dafür mehrere Optionen.

© Jiri Foltyn / Shutterstock
Aussicht auf Queenstown

Eine davon ist der Queenstown TOP 10 Holiday Park wenige Kilometer nördlich der Stadt. Dieser hat – wie viele andere Plätze der Gruppe – alles zu bieten, was Wohnmobilreisende in Neuseeland sich nur wünschen können. Nicht nur ein Shuttlebus in die Stadt wird angeboten – auch zahlreiche Ausflüge können direkt am Platz gebucht werden. Noch zentraler ist der Queenstown Lakeview Holiday Park gelegen – nur wenige hundert Meter trennen ihn vom Stadtzentrum und dem Ufer des Sees. Auch die Skyline Queenstown-Gondel ist zu Fuß in nur wenigen Schritten erreichbar. Diverse Annehmlichkeiten sorgen dafür, dass dieser Platz keine Wünsche offen lässt, wenn beim Camper mieten Queenstown besucht wird.

Auch weiter außerhalb der Stadt finden sich – unter anderem in den Weinanbaugebieten – empfehlenswerte Campsites. Beispielsweise ist der Arrowtown Holiday Park solch eine Anlaufstelle. Dieser liegt – wie der Name bereits vermuten lässt – in unmittelbarer Nähe zum malerischen Arrowtown.

Viele Campingplätze in Neuseeland bieten neben den klassischen Campsites auch kleinere Hütten und teilweise Hotelzimmer an. Wer die eine oder andere Nacht das Wohnmobil entsprechend gegen eine andere Unterkunft eintauschen möchte, kann dies problemlos tun. Generell ist zu beachten, dass insbesondere in Ferienzeiträumen die Nachfrage (zu) hoch sein kann, weshalb sich dann eine Buchung im Voraus lohnt. Die passenden Fahrzeuge, um mit dem Camper Queenstown zu erleben, finden Sie im Suchbereich der Webseite von CU | Camper.

Neuseeland
Jetzt passendes Wohnmobil finden!