Infos zum Camping in Südafrikas Nationalparks

© Chantal de Bruijne / Shutterstock
Kruger-Nationalpark

Wer mit dem Wohnmobil die schönsten Regionen Südafrikas erkunden möchte, findet zahlreiche Campingplätze in dem Land vor. Das Campen ist nämlich in der Region weit verbreitet, weshalb sich eine gute Infrastruktur für Wohnmobile findet. Wildcampen ist in dem Land verboten – dementsprechend ist es notwendig, sich mit dem Wohnmobil jeweils auf einem der zahlreichen Plätze niederzulassen. Das wiederum ist in der Regel zu verhältnismäßig günstigen Preisen möglich. Beispielsweise in Nordamerika, Australien oder Europa kostet die Übernachtung in vielen Fällen mehr. Viele der Campingplätze in Südafrika werden privat betrieben. Sie liegen beispielsweise an Stränden oder sind Bestandteil von kleinen oder auch größeren Farmen.

© Britz
Unterwegs in Südafrika

Auch in den Nationalparks Südafrikas befinden sich vielerorts Camping-Möglichkeiten für Wohnmobilisten. Die entsprechenden Campingplätze werden in der Regel von South African National Parks betrieben. Jene Organisation hat sie insbesondere in den Rest Camps innerhalb der Nationalparks eingerichtet. All diese Campingplätze bieten den Vorteil, dass sie sich zum einen in besonders guter Lage befinden – speziell für all jene, die entsprechend die Nationalparks erkunden möchten. Zum anderen sind sie teilweise etwas preisgünstiger, als privat betriebene. Allerdings bieten sie in der Regel auch etwas weniger Komfort, was jedoch keinesfalls bedeutet, dass sie schlecht ausgestattet wären.

© Andrew Paul Deer / Shutterstock
Zwei Löwenim Kruger-Nationalpark

Im Folgenden stellen wir einige der Campingplätze innerhalb von Südafrikas Nationalparks vor. Dabei geht der Blick beispielsweise in den weltbekannten Kruger-Nationalpark, der allein bereits über mehrere Campingplätze verfügt. Insgesamt verteilen sich in Südafrika vierundzwanzig Nationalparks – in neunzehn von ihnen können Urlauber mit einem Wohnmobil ein vorübergehendes Zuhause finden. Dabei gilt es zu beachten, dass insbesondere zwischen Anfang Dezember und Mitte Januar, sowie rund um Ostern einzelne Campingplätze vermehrt ausgebucht sind. Deshalb lohnt es sich, in diesen Zeiten nach Möglichkeit weit im Voraus die Wunschcampingplätze zu buchen.

Beispiele von Campingplätzen in Nationalparks

Wer an der Küste Südafrikas zwischen Port Elizabeth und Kapstadt mit dem Wohnmobil unterwegs ist, wird beispielsweise am Ebb-and-Flow Rest Camp fündig. Dieses liegt innerhalb des Wilderness-Nationalparks (der inzwischen zum übergeordneten Garden Route-Nationalpark gehört) nur rund einen Kilometer vom Meer entfernt. Das viele grün und der direkt am Platz entlang fließende Touwsrivier sorgen für eine idyllische Lage.

© Quality Master / Shutterstock
Kapstadt am Abend

Ähnlich gut sieht es im bereits erwähnten Kruger-Nationalpark aus. In dessen südöstlichen Gefilden können sich Urlauber im Crocodile Bridge Rest Camp niederlassen. Dort lässt sich besonders gut das Miteinander von Mensch und Natur erleben – so können beispielsweise mit ein wenig Glück Löwen oder Nashörner in ihrem natürlichen Lebensraum beobachtet werden. Rund zweihundert Kilometer nördlich – inmitten des Kruger-Nationalparks – ist das Olifants Rest Camp beheimatet. Das besticht nicht nur durch eine Menge Platz, sondern einen Aussichtspunkt, der einen fantastischen Überblick auf eine weite Landschaft bereit hält. Insgesamt finden sich mehr als zehn Möglichkeiten im Nationalpark, um den Camper abzustellen.

Inmitten des Landes, knapp zweihundertfünfzig Kilometer nördlich von Port Elizabeth, findet sich eine wahrlich tierische Region: Der Mountain Zebra-Nationalpark. Jener Nationalpark wurde als Schutzgebiet für Bergzebras angelegt, weshalb die schwarz-weiß-gestreiften Vierbeiner dort problemlos regelmäßig gesichtet werden können – ebenso wie Antilopen, Büffel, Nashörner und sogar (wieder ausgewilderte) Löwen. Auf dem Campingplatz des Nationalparks finden sich zwanzig Stellplätze und einige nützliche Annehmlichkeiten, wie beispielsweise Waschmaschine und Trockner.

© anetapics / Shutterstock
© jaroslava V / Shutterstock
© anetapics / Shutterstock
© jaroslava V / Shutterstock
Tierwelt im Südafrika

Wenn Sie sich selbst auf eine Entdeckungsreise nach Südafrika mit dem Wohnmobil begeben möchten, lohnt es sich also, bereits vor Beginn der Tour einen Überblick über die verschiedenen Campingplätze zu verschaffen. Eine komplette Übersicht zu Campingplätzen in Südafrikas Nationalparks, sowie eine direkte Buchungsmöglichkeit finden Sie auf der Seite der South African National Parks. Die passenden Fahrzeuge finden Sie im Suchbereich der Webseite von CU | Camper.