Mit dem Wohnmobil in die Lüneburger Heide

Malerische Heidelandschaft

Die Lüneburger Heide in Niedersachsen ist eine der letzten Regionen in Europas, die ihren ursprünglichen Heide-Charme bis heute bewahrt. Entsprechend beliebt ist sie heute als Ausflugs- und Urlaubsziel. Doch es ist nicht nur die großflächige Landschaft, die aus der Region ein besonderes Reiseziel macht. Diverse Tier- und Vergnügungsparks machen aus der Lüneburger Heide einen attraktiven Anlaufpunkt für die ganze Familie.

Zunächst aber beginnen wir mit dem Wesentlichen: Der Landschaft. Geprägt wird sie durch weite, offene Flächen mit kleinen Sträuchern, Birken und dem Heidekraut. Wenn dieses im Spätsommer Teile der Landschaft in ein lilafarbenes Meer zu verwandeln scheint, erlebt  die Lüneburger Heide in jeglicher Hinsicht ihre Blütezeit. Da die offenen Heideflächen von Hügeln und auch Wäldern durchdrungen werden, ergeben sich abwechslungsreiche Wanderwege. Zwar werden diese gerade im Sommer von vielen Menschen aufgesucht. Doch durch die Größe des Naturparks Lüneburger Heide verteilen sie sich in der Regel sehr gut. Fast eintausendeinhundert Quadratkilometer sprechen dabei für sich. Zum Vergleich: Das Gebiet ist in etwa dreimal so groß wie das Bundesland Bremen. 

Sonnenuntergang vom Wilseder Berg betrachtet

Wer in der Lüneburger Heide nicht wandert, ist mit dem Fahrrad unterwegs – oder stilecht mit der Kutsche. Aus mehr als zehn Orten der Region fahren regelmäßig Pferdegespanne durch die Heidelandschaft. So können auf bequeme Weise viele Kilometer zurückgelegt werden, während die Landschaft immer wieder ihr Bild verändert. Dabei führt die Tour mit Sicherheit früher oder später auch an einer Heidschnuckenherde vorbei. Die Schafe sorgen durch die Beweidung maßgeblich zum Erhalt der Landschaft und ziehen tagsüber vielerorts ihre Kreise. 

Klingt romantisch und entschleunigend? Das ist ein Besuch in der Lüneburger Heide durchaus. Wer sich für einige Tage durch das Gebiet bewegt, wird den stressigen Alltag ziemlich sicher schnell hinter sich lassen. Dabei führen die Wege nicht nur durch besagte Kulturlandschaft. 

Weite Natur trifft auf urige Heidedörfer

Auch einige kleinere Orte lassen sich rund um die Lüneburger Heide finden. Einer der bekanntesten ist dabei Undeloh. Das liegt besonders an seiner zentralen Lage. Viele Menschen starten von Undeloh aus ihre Touren in die Natur. Davor oder danach sind diverse Cafés und Restaurants beliebte Anlaufpunkte, um die heimischen Spezialitäten zu genießen.

Impressionen aus der Lüneburger Heide

Um einiges ursprünglicher – fast schon museal – kommt das wenige Kilometer entfernte Wilsede daher. Das Dorf mit seinen knapp dreißig Einwohnern ist ein kleiner, aber eindrucksvoller Ort. Nur wenige Häuschen tummeln sich rund um das Heidemuseum. Dennoch hinterlässt Wilsede mit seinem urigen Charme fernab der lebhaften Zivilisation einen bleibenden Eindruck. Besonders praktisch ist es, dass zwei der beliebtesten Punkte der Lüneburger Heide von Wilsede aus gut zu Fuß erreichbar sind. 

Zum einen ist dies der Wilseder Berg – die höchste Erhebung der Region. Von seinen stolzen 169 Metern aus ergeben sich schöne Rundumblicke. Selbiges gilt für den Totengrund. Das Tal ist ein gern genutztes Fotomotiv. Von einem Aussichtspukt aus lässt es sich überblicken. Und ein Ausblick lohnt sich immer. Egal, ob die Abendsonne das Tal in ein tiefes rot oder lila färbt oder ob morgens Nebelschwaden die Umgebung zu verschlingen scheinen. Jene Orte sind auch Bestandteil des ‘Heidschnuckenweges’ – dem wohl bekanntesten Fernwanderweg rund um die Lüneburger Heide. 

Einen sehenswerten Rundweg gibt es im Pietzmoor. Das Hochmoor bei Schneverdingen liefert abermals spannende Eindrücke von Flora und Fauna der Region. Der Rundweg führt auf knapp fünf Kilometern Länge über Holzbohlen und ist ein ideales Ziel für einen Spaziergang. 

Abendstimmung am Pietzmoor bei Schneverdingen

Gleich mehrere Parks sorgen rund um die Lüneburger Heide für ein facettenreiches Kontrastprogramm. Besonders Familien mit Kindern können sich auf tierische Begegnungen freuen. Der ‘Wildpark Lüneburger Heide’ bei Nindorf beheimatet heimische, aber auch einige andere Tierarten. Mit seinen großzügigen Anlagen vermittelt er so das Wissen rund um die Tierwelt Norddeutschlands.

Großstädte und Meer in der Umgebung

Etwas exotischer geht es im ‘Weltvogelpark Walsrode’ zu. Mehr als sechshundert Arten verschiedenster Vögel können dort bestaunt werden. Damit setzt der Park gleich mehrere Superlative und hilft mit seinem Zuchtprogramm dabei, einige Arten vor dem Aussterben zu bewahren. 

Knapp zwanzig Kilometer weiter südlich ist der ‘Serengeti Park Hodenhagen’ nicht minder spektakulär. Auch dort können verschiedenste Tierarten angetroffen werden – und diverse Fahrgeschäfte. Ähnliches gilt für den ‘Heidepark Soltau’, seines Zeichens einer der beliebtesten deutschen Freizeitparks.

Die zahlreichen Fahrgeschäfte und anderen Attraktionen sorgen dafür, dass der Park das perfekte Ziel für einen Tagesausflug darstellt.

Familienfreundlich

Wer den Wohnmobil-Roadtrip beispielsweise mit einer Städtetour verknüpfen möchte, findet im Umkreis von je einhundert Kilometern rund um die Lüneburger Heide gleich mehrere Optionen. Das nahegelegene Lüneburg ist mit seinem mittelalterlichen Stadtkern und zahlreichen Shopping- und Gastronomie-Angeboten dabei ohne Frage einen Besuch wert. Aber auch einige Großstädte sind schnell erreicht.

Norddeutsches Flair unweit der Lüneburger Heide

Hannover ist als Niedersachsens Landeshauptstadt ein lohnenswertes Ziel. Das Rathaus, der Maschsee oder die Herrenhäuser Gärten sind gut für Tagestouren geeignet. Selbiges gilt für die Hansestadt Bremen mit ihrer historischen Innenstadt. Rund um das Rathaus und den ‘Roland’ finden sich weitere Sehenswürdigkeiten – selbstverständlich auch eine Statue der vier aus dem Märchen bekannten ‘Bremer Stadtmusikanten’. Die dritte Option, eine Stadt von der Lüneburger Heide aus zu erkunden, stellt schließlich Hamburg dar. Das ‘Tor zur Welt’ lockt mit seinem maritimen Flair rund um Hafen, Speicherstadt, Alster und dem berühmt-berüchtigte Szeneviertel St. Pauli. Zudem sind zahlreiche Musicals und andere Kulturangebote in der Elbmetropole beheimatet. 

Sollte ein Stadtbesuch nicht so sehr gewünscht sein, wie ein Abstecher ans Wasser, bieten sich glücklicherweise ebenso gute Optionen. Denn sowohl Nordsee als auch Ostsee sind ebenfalls schnell mit einem Wohnmobil erreicht. Bei passendem Wetter kann also der eine oder andere Strandbesuch erfolgen.

Campingplätze in der Lüneburger Heide

Wer die Lüneburger Heide mit dem Wohnmobil aufsucht, genießt ein hohes Maß an Flexibilität. So können verschiedene Abschnitte der Region nach und nach erkundet werden. Zwar fallen die meisten Stellplätze für Wohnmobile vergleichsweise klein aus. Doch insgesamt finden sich rund um den Naturpark Lüneburger Heide zahlreiche Campingplätze bzw. Wohnmobilstellplätze. Dadurch bestehen – von der Blütezeit Ende August / Anfang September abgesehen – zumeist auch kurzfristige Chancen, noch Stellplätze zu ergattern.

Beachtet werden sollte dabei, dass die Anreise lediglich über die zugelassenen Straßen erfolgt und keine Roadtrips durch die Naturschutzgebiete unternommen werden sollten.

Natur schützen

In zentraler Lage findet sich bei Schneverdingen der ‘Wohnmobil-Hafen Lüneburger Heide’. Rund vierzig Stellplätze, auch für größere Fahrzeuge, bieten sich hervorragend für einen mehrtägigen Zwischenstopp an. Das Gelände des angrenzenden Camping-Parks lässt keinerlei Wünsche offen. Ob durch Fahrradverleih, Wellness-Angebot oder das platzeigene Restaurant: Rund um das Areal können Gäste es sich gut gehen lassen. 

Nördlich von Soltau stellt ‘Röders Park’ eine weitere Anlaufstelle für Wohnmobilisten dar. Auch dort findet sich alles, was das Camperherz begehrt. Neunzig Stellplätze stehen dabei für Touristen zur Verfügung, teilweise an einem idyllischen Teich gelegen. In Behringen empfängt das ‘Camping Brunautal’ seine Gäste. Auf einer ebenfalls sehr gepflegten Anlage stehen verschiedene Stellplatz-Kategorien zur Verfügung. Prominente Ziele der Lüneburger Heide sind vom Platz aus teils zu Fuß gut erreichbar. 

Wohnmobil auf norddeutschen Straßen

Das passende Wohnmobil für Ihre Tour rund um die Lüneburger Heide können Sie auf der Webseite von CU | Camper bequem online buchen. Gleich mehrere Übernahmeorte in Norddeutschland bieten sich an. Bei der Wohnmobilsuche können Sie verschiedene Vermieter und Fahrzeuge vergleichen und sich so das passende Gefährt für Ihren Roadtrip sichern. Überzeugen Sie sich selbst von den landschaftlichen Reizen der Lüneburger Heide und all den Unternehmungsmöglichkeiten in ihrer Umgebung. Wir wünschen eine tolle Reise! 

Auf in die Natur
Lüneburger Heide erleben

Jetzt Wohnmobil finden!

Mit Freunden teilen