Hund im Wohnmobil transportieren

Zwei Frauen sitzen mit ihrem Hund vor dem Wohnmobil auf dem Campingplatz.

So klappt’s mit den Fellnasen im Camper

Hunde bereichern das Leben vieler Menschen und Familien. Das soll natürlich bestenfalls auch im Urlaub so sein. In vielen Fällen ist es problemlos möglich, die vierbeinigen Familienmitglieder mit auf einen Camper-Roadtrip zu nehmen. Urlaub mit Wohnmobil und Hund lässt sich sogar wunderbar verknüpfen. Wir verraten Ihnen in diesem Artikel, was beachtet werden muss, wenn Sie Ihren Hund im Wohnmobil transportieren möchten. Denn es gibt durchaus einige Punkte bei der Planung einer Wohnmobilreise mit Hund zu bedenken. 

Unsere Camper-Vorschläge

Badezimmer
WC & Dusche zusammen
Küche
Spüle
Kühlschrank
Gefrierschrank
Gasherd
Mikrowelle
Maße (m)
LxBxH

7,5 x 2,3 x 2,9
Innenhöhe

2,10
Betten (cm)
Alkoven

200 x 150
Essecke

175 x 100
Hinten

195 x 150
McRent Europa
Lädt…
Comfort Luxury
4.0
Markise
Klimaanlage
Kühlschrank
Heizung
Kein Grundriss
4
7,0 – 7,5m
Badezimmer
WC & Dusche zusammen
Küche
Spüle
Kühlschrank
Gefrierschrank
Gasherd
Mikrowelle
Maße (m)
LxBxH

7,6 x 2,3 x 3,0
Innenhöhe

2,05
Betten (cm)
Alkoven

195 x 110
Hinten

180 x 130
McRent Europa
Lädt…
Comfort Plus
4.0
Markise
Klimaanlage
Kühlschrank
Heizung
Kein Grundriss
4
7,0 – 7,6m
Badezimmer
WC & Dusche zusammen
Küche
Spüle
Kühlschrank
Gefrierschrank
Gasherd
Mikrowelle
Maße (m)
LxBxH

7,4 x 2,3 x 2,9
Innenhöhe

2,13
Betten (cm)
Hinten

190 x 130
McRent Europa
Lädt…
Comfort Standard
4.0
Markise
Klimaanlage
Kühlschrank
Heizung
Kein Grundriss
2
6,8 – 7,4m
+ Mehr Ergebnisse anzeigen

Wenn Sie auf der Suche nach passenden Campingplätzen für das Camping mit Hund sind, stellen wir Ihnen im entsprechenden Artikel einige empfehlenswerte Plätze in verschiedenen Ländern vor. In diesem Artikel widmen wir uns vorrangig den räumlichen Gegebenheiten eines Wohnmobilurlaubs und einigen rechtlichen Fragen. 

Wo kann ich ein Wohnmobil mieten, in dem Hunde mitreisen dürfen?

Wie sollte man den Hund im Wohnmobil transportieren?

Was muss mit Hund auf dem Campingplatz beachtet werden?

Ist die Einreise mit Hund in andere Länder problemlos möglich?

Die Natur Oregons
Hund in Oregon
Natur in den USA
Hund genießt seinen Auslauf vor dem Mt. Hood in Oregon

Wo kann ich ein Wohnmobil mieten, in dem Hunde mitreisen dürfen?

Die wichtigste Frage beantworten wir kurz und knapp: Ja – Hunde dürfen grundsätzlich im Wohnmobil mitgenommen werden. Dabei gibt es natürlich – je nach Land teils verschiedene – Regelungen, wie Hunde in einem Camper reisen können und sollten. Insofern lautet der erste gute Rat, bevor es in andere Länder geht, sich über die dortigen Beförderungsbedingungen für Hunde in einem Camper zu informieren. 

Für das Wohnmobil mieten mit Hund kann bereits beim Buchungsprozess herausgefunden werden, welche Vermieter die Mitnahme von Haustieren (und zu welchen Gebühren) erlauben. Auf der Webseite von CU | Camper können Sie nach einer Suchabfrage den Filter ‘Haustiere’ setzen. Danach bekommen Sie nur noch die Fahrzeuge derer Vermieter angezeigt, die eine Mitnahme von Hunden (oder auch Katzen) erlauben. Die Übersicht zu den erhobenen Gebühren finden Sie bei den hinzu buchbaren Add-ons.

Wie sollte man den Hund im Wohnmobil transportieren?

Ein Hund am Lagerfeuer.
Den Abend mit den Liebsten ausklingen lassen!

Während der Fahrt im Wohnmobil ist es ratsam, Hunde in einer Transportbox unterzubringen. Diese sollte dem Tier genügend Platz bieten, um aufstehen und sich etwas bewegen zu können. Genauso wichtig ist es, die Transportbox gut zu sichern. So sind Hunde beispielsweise bei ruckartigem Bremsen bestmöglich geschützt. 

Pflicht ist solch eine Hundetransportbox in einigen Ländern zwar nicht. Die Vorteile sprechen jedoch für sich. Besonders, dass Fahrerinnen und Fahrer nicht plötzlich von ihren Fellnasen überrascht und abgelenkt werden können, sollte eine Grundvoraussetzung sein. Alternativ gibt es spezielle Anschnallsysteme für Hunde. Diese bieten etwas mehr Komfort für die Tiere – und vor allem die Möglichkeit, mehr von ihrer Umgebung zu sehen. So oder so – es ist notwendig, dass Hunde während der Fahrt gut gesichert sind. Das sollte stets Ihr wichtigstes Anliegen sein, wenn Sie Ihren Hund im Wohnmobil transportieren. 

Damit der Hund während der Fahrt nicht zu sehr gestresst wird, ist es ratsam, viele und regelmäßige Pausen einzulegen. Das ist glücklicherweise beim Camperurlaub ein großer Vorteil: Der Fokus liegt weniger auf langen Strecken, sondern darauf, auch spontan an schönen Orten eine Pause einlegen zu können. Ihr Hund wird Ihnen die Pausen während der Fahrt danken!

Generell sollte der Beginn eines Roadtrips mit dem Camper für Hunde nicht zu ausufernd getaktet sein. Die Tiere sollten Zeit haben, sich sowohl an das Fahrzeug als auch an das Fahren zu gewöhnen. Dabei kann es auch helfen, vor dem eigentlichen Urlaub mit Wohnmobil und Hund einen kürzeren Roadtrip zu unternehmen. Beim Wohnmobil mieten mit Hund schaden also Vorbereitung und etwas Geduld keinesfalls. Viele Vierbeiner nutzen die Fahrzeit, um zu schlafen. Gelingt dies Ihrem Hund gut, können Sie sicher sein, dass er sich an das Reisen im Wohnmobil gewöhnt hat. 

Weißer Hund am Lake Moraine in Kanada.
Ein Samojede genießt die Aussicht am Lake Moraine

Tipps für den Hund im Wohnmobil

Ein Ansporn für die tierischen Mitreisenden kann es auch sein, nach einer erfolgreich absolvierten Fahrt mit Lob oder sogar einem Leckerli zu agieren. Bevor Sie Ihren Hund im Wohnmobil transportieren, sollte er hingegen möglichst nicht zu übermäßig fressen. Denn manchen Tieren kann beim Fahren leicht übel werden. Kommt dann noch die allgemeine Reiseaufregung hinzu, ist es für die Mägen der Tiere einfacher, kein Essen verarbeiten zu müssen. Genügend Trinkwasser darf aber vor der Fahrt und auch besonders in den Pausen angeboten werden.  

Ist das Tagesziel erreicht, kann der Hund seine Transportbox verlassen und sich zusammen mit seinen Zweibeinern auf oder rund um den Campingplatz austoben. Vermeiden Sie es, den Hund allein im Wohnmobil zurückzulassen. Zum einen kann dies die Tiere verunsichern. Vor allem aber besteht die Gefahr, dass sich das Fahrzeug so sehr erwärmt, dass den Tieren gesundheitliche Schäden drohen. Generell sollten Hunde gut vor der Sonneneinstrahlung geschützt sein.
Für die Nacht – oder auch für ein Schläfchen am Tage – sollten dem Hund möglichst Rückzugsgelegenheiten und eigene Schlafplätze im Wohnmobil geschaffen werden. Schließlich freut sich nicht nur der Mensch über ein eigenes, bequemes Ruhelager.

Was muss mit Hund auf dem Campingplatz beachtet werden?

Hund guckt aus dem Wohnmobil.
Auch Hunde genießen die schöne Aussichten

Suchen Sie einen Campingplatz mit Hund auf, gilt es einige Dinge zu beachten. Das Wichtigste ist dabei die Kernfrage: Sind Hunde auf Ihren Wunschplätzen erlaubt? Die jeweiligen Webseiten der Campingplätze liefern in der Regel darüber Aufschluss. In den allermeisten Fällen stellt die Mitnahme von Hunden kein Problem dar. Jedoch kann es sein, dass nur bestimmte Bereiche eines Campingplatzes für Hunde ausgeschrieben sind.

Nach diesen Vorgaben müssen Sie und Ihr Begleiter auf Pfoten sich schließlich richten. Sie können jedoch bereits bei der Wahl des Campingplatzes für Ihren Hund mitdenken. Einige Campingplätze sind schließlich besonders hundefreundlich und bieten große Freilaufflächen, Hundeduschen und andere Mehrwerte. 

Manche Campingplätze erheben gesonderte Gebühren für Hunde. Diese fallen zwar meist vergleichsweise klein aus. Dennoch sollten Sie bei der Berechnung der Reisekosten diesen Faktor – gerade bei längeren Reisen – nicht ganz außer Acht lassen, wenn Sie Ihren Hund im Wohnmobil transportieren.

Ist die Einreise mit Hund in andere Länder problemlos möglich?

Auch bei der Wahl des Urlaubsziels sollte der Hund frühzeitig bedacht werden. Schließlich verträgt nicht jedes Tier jedes Klima gleich gut. Gerade Rassen, die für spezielle Witterungen gezüchtet wurden, sollten möglichst nicht ganz anderen klimatischen Bedingungen ausgesetzt werden. Ein Hund, der im kalten Norden beheimatet ist, wird den Urlaub bei 35 °C im Schatten nicht genießen. 

Hund am Wohnmobil
Ein kleiner Hund sitzt auf der Straße vor dem Wohnmobil.
Mit den Hunden am Strand
Hunde können den Urlaub enorm bereichern

Es bietet sich bei der Zielwahl eher an, den Fokus auf die Natur zu legen, wenn Sie einen Hund im Wohnmobil transportieren. Lange Spaziergänge in den Bergen oder der Urlaub mit Hund am Meer sind optimale Unternehmungen für Mensch und Tier. Städtetrips hingegen können – für alle Beteiligten – sehr schnell stressig werden. Überfüllte öffentliche Verkehrsmittel, Museen oder Restaurants ohne Verständnis für die Vierbeiner oder wuselige Gassen sprechen dabei für sich. 

Und je nachdem, in welches Zielland oder auf welchen Kontinent die Reise führt, gibt es auch noch Organisatorisches zu beachten. So kann es – je nach Reiseregion – notwendig sein, den Hund gegen bestimmte Krankheiten vorbeugend impfen zu lassen. Generell sollte immer ein gültiger Pass mit allen Impfnachweisen an Bord sein. Im EU-Raum ist dafür der EU-Heimtierausweis geeignet. 

Urlauber und Hund genießen die Aussicht in Saskatchewan.
Urlauber genießen die Aussicht gemeinsam mit ihrem Hund

Während es in der Regel kein Problem ist, einen ausgewachsenen Hund im Wohnmobil transportieren zu dürfen, sieht dies für Welpen anders aus. Der Urlaub mit Hundenachwuchs  ist beispielsweise aus rechtlicher Sicht wegen der (noch nicht erfolgten) Tollwutimpfung in verschiedenen Ländern verboten. Generell gilt es, sich vor dem Urlaub mit den Vorschriften hinsichtlich der Hundehaltung vor Ort zu befassen. Diese können je nach Land teilweise stark variieren. 

Fazit zum Wohnmobilurlaub mit Hund

Ideal ist es übrigens, dem Hund bis zum Wohnmobilroadtrip selbst keine allzu weite Anreise zuzumuten. Insbesondere Flüge stressen die Tiere teils enorm und sorgen bei ihnen nicht gerade für Entspannung. 

Ein Hund auf einem Campground.
Ein Hund gönnt sich seine Pause im Grünen

Wenn Sie Ihren Hund im Wohnmobil transportieren, denken  Sie zudem vor Reiseantritt daran, auch für ihn eine Packliste zu fertigen. Leine(n), Handtücher, Fressnäpfe, Körbchen, Decken, Spielzeuge, Geschirr und die bereits erwähnte Transportbox sollten darauf in jedem Fall zu finden sein. Ebenso sollten sich Fressen, Kotbeutel und natürlich auch Leckerlis für die tierischen Reisebegleiter im Gepäck finden. Ist vor dem Roadtrip ein Flug notwendig, müssen Sie abwägen, auf welche heimischen Produkte Ihr Hund auf keinen Fall verzichten möchte und was vor Ort gekauft werden kann. Dabei sollte möglichst nichts extra im Urlaub gekauft und danach entsorgt werden.

Beachten Sie all diese Punkte bei Ihrer Reiseplanung, steht einem ausgedehnten und entspannten Camper-Roadtrip nichts mehr im Wege. Überzeugen Sie sich selbst davon, welche Vorzüge der Urlaub mit Wohnmobil und Hund mit sich bringt. Suchen Sie sich und Ihren treuen Fellnasen ein schönes Ziel, beachten Sie die Hinweise, wie Sie den Hund im Wohnmobil transportieren sollten und genießen Sie die gemeinsame Zeit mit Familie und Freunden. Egal, ob mit den zwei- oder vierbeinigen. Das Wohnmobil mieten mit Hund kann für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis sein. Wir wünschen Ihnen und Ihren Begleitern einen tollen Roadtrip!

Auf in den Urlaub mit Hund
Wohnmobil-Roadtrip rund um Halifax

Jetzt Wohnmobil mieten!

Mit Freunden teilen