Mit dem Wohnmobil San Francisco entdecken

San Francisco bietet den idealen Ausgangspunkt für einen Wohnmobilurlaub in Kalifornien.

© Radoslaw Lecyk / Shutterstock
© Nickolay Stanev / Shutterstock
© Engel Ching / Shutterstock
© Andrew Zarivny / Shutterstock
© Radoslaw Lecyk / Shutterstock
© Nickolay Stanev / Shutterstock
© Engel Ching / Shutterstock
© Andrew Zarivny / Shutterstock
San Francisco am Abend

Die Metropole an der Westküste wird Sie mit seiner lebendigen Musik- und Kunstszene vor allem in Vierteln wie dem einstigen Hippie-Boulevard Ashbury Heights begeistern. Darüber hinaus gehören Sehenswürdigkeiten wie das frühere Hochsicherheitsgefängnis Alcatraz und die majestätische Golden Gate Bridge zu den Highlights bei einer Reise mit dem Wohnmobil nach San Francisco.

Sie erreichen die Stadt beispielsweise über den kalifornischen Küstenhighway No. 1, der für seine malerischen Eindrücke weltberühmt ist. Alternativ begeben Sie sich entlang der alten Route 66 bis zur Mojave-Wüste mit ihren mystischen Geisterstädten und biegen mit dem Camper auf die Interstate 5 gen Norden ab.

Sehenswürdigkeiten in San Francisco

In der ‚Belle of the Bay‘ gibt es viel zu sehen und erleben. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt die rotbraun schimmernde Hängebrücke, die seit 1937 die San Francisco Bay vor ihrem Übergang in den Pazifischen Ozean überspannt. Direkt neben dem Viadukt befindet sich der gleichnamige Nationalpark, durch den Sie erholsame Spaziergänge unternehmen oder in dem Sie bei einem Picknick, ganz wie im Otis-Redding-Song ‚Sittin‘ on the Dock of the Bay‘, die ein- und auslaufenden Schiffe beobachten können. Park- und Campingplätze für Wohnmobile gibt es hier viele: Gleich vier Campgrounds stehen Ihnen im Golden Gate Nationalpark zur Verfügung. 

© Steinway / Shutterstock
Die berühmte Golden Gate Bridge im Nebelmeer

Kulturell bildet das Hafenviertel bzw. die Fisherman’s Wharf einen Hotspot in ganz Kalifornien. Auf den ehemaligen Fischerpiers stoßen Sie auf florierende Cafés, Souvenir-Shops und Restaurants. Auge in Auge mit den sich auf Pier 39 entspannenden Seelöwen speisen Sie beispielsweise im Crab House, das Ihnen eine der bekannten Spezialitäten der Stadt zubereitet: frische Krabben. Sie kommen in allen Formen und Farben auf den Tisch – egal, ob gegrillt, in Pastete, als Caesar Salad oder als dickflüssige Fischsuppe namens Chowder. Eine gute Auswahl an Speisen finden Sie außerdem am Alamo Square, der für seine pittoresken Wohnhäuser aus der viktorianischen Epoche bekannt ist. 

Nur an wenigen anderen Orten in den USA lässt sich der klassische Queen Anne Style in solcher Reinform bewundern wie auf der angrenzenden Steiner Street.

Tipp

Nach einem kleinen Spaziergang durch das malerische Viertel kehren Sie in die Gaststätte NOPA ein, die Ihnen hochwertige amerikanische Küche und gute Parkmöglichkeiten in der Nähe bietet.

Wenn Sie dagegen ein Wohnmobil mieten und anschließend den öffentlichen Nahverkehr innerhalb der Stadt nutzen möchten, sind das Cable Car, die Busse sowie die BART- und MUNI-Vorort- wie U-Bahnen eine gute Möglichkeit, um in der Stadt unterwegs zu sein.

© Shaun Jeffers / Jucy Rentals
© Vacclav / Shutterstock
© Carol Highsmith / Visit California
© Shaun Jeffers / Jucy Rentals
© Vacclav / Shutterstock
© Carol Highsmith / Visit California
Sehenswürdigkeiten in San Francisco

Napa Valley und Yosemite Nationalpark

Zahlreiche Ziele locken Urlauber auch außerhalb der Metropole. Wenn Sie ein Wohnmobil in San Francisco mieten und durch Kalifornien reisen, können Sie nicht nur innerstädtische Attraktionen wie das einstige Gefängnis Alcatraz oder die Transamerica Pyramid im Finanzviertel besuchen, sondern auch zu den Nationalparks außerhalb der Stadt fahren. Nur wenige Kilometer vom Stadtkern entfernt laden die Lower Crystal Spring Reservoirs und der McNee Ranch State Park zum Relaxen ein.

In Richtung Norden verlassen Sie San Francisco mit dem Camper an Oakland, Berkeley und Sonoma vorbei, um das Napa Valley zu erreichen. Hier wachsen einige der besten Weine Nordamerikas, die Sie bei einem Besuch auf einem der über 300 Weingüter verkosten dürfen. Zu den berühmtesten Trauben, die seit den 1960er Jahren in der Region angebaut werden, gehören der Cabernet Sauvignon, der Zinfandel und der Chardonnay. Das Herz des Napa Valleys ist das Städtchen St. Helena, wo der Trend zum Weinanbau seinen Ursprung hatte. 

Im benachbarten Sonoma Valley können Sie zum Wein hausgemachte Käsesorten probieren, die im Geschmack auf die regionalen Weine abgestimmt sind.

Gourmettipp

Wenn Sie den Yosemite-Nationalpark im Osten Kaliforniens mit dem Wohnmobil besuchen möchten, sollten Sie sich mindestens zwei bis drei Tage Zeit nehmen. Das 3.000 Quadratkilometer große Schutzgebiet begeistert mit seinen schroffen Granitformationen wie dem El Capitan, den über 1.000 Meter hohen Bergen des Half Domes und vier majestätisch zu Tale stürzenden Wasserfällen. Relaxen können Sie in den schwefelhaltigen heißen Quellen, die an vielen Stellen aus dem Boden sprudeln und in Badebassins geleitet werden. Diese geothermischen Brunnen dürfen kostenlos benutzt werden. Genießen Sie bei Ihrem Bad den Blick auf die atemberaubenden Sonnenuntergänge Kaliforniens.

Auch eine Rundreise von San Francisco nach San Diego bietet sich an. Oder aber Sie fahren von Denver nach San Francisco und schließen Ihre Wohnmobilreise mit einem längeren Aufenthalt in der City by the Bay ab.

© Sierralara / Shutterstock
Sonnenuntergang am Cathedral Lake im Yosemite Nationalpark

Campgrounds San Francisco

Eine Vielzahl von Campingplätzen erfüllt alle Bedürfnisse. Für einen Urlaub mit dem Wohnmobil in San Francisco ist der Nationalpark unterhalb der Golden Gate Bridge ideal. Hier finden Sie zahlreiche Stellplätze und Campgrounds, die über Annehmlichkeiten wie Grills, Picknick-Spots und zum Teil sanitäre Anlagen verfügen. Läden stehen auf den Campgrounds dieses Parks nicht zur Verfügung. Zu den eindrucksvollsten camping areas gehört der Kirby Cove mit einem herrlichen Blick auf die Bay Area und die weltberühmte Hängebrücke.

Allerdings kann das Wohnmobil nicht direkt am Campingplatz selbst abgestellt werden. Informationen erhalten Sie über die Webseite des Golden Gate Nationalparks.

© Sean Pavone / Shutterstock
Blick auf Downtown San Francisco von den Twin Peaks aus

Südlich von San Francisco bietet Ihnen das RV Resort in Pacifica 162 Plätze für kleine wie große Camper. Vorteil dieses Campingplatzes ist die gute Ausstattung: Freuen Sie sich über eine durchgehende Wasserversorgung, gepflegte sanitäre Anlagen, Stromanschlüsse und Fernsehen. Ein Außenpool, Waschmaschinen und Einkaufsmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden. Bis ins Zentrum benötigen Sie ca. 15 Minuten, daher eignet sich der Platz besonders, um die nahe Stadt zu erkunden.

Im Norden der Bay Area lädt der RV Park Petaluma KOA vor allem Familien zu einem längeren Aufenthalt ein. Spielmöglichkeiten, ein großer Pool und ein Tour Shuttle in Richtung Innenstadt sowie ins Napa Valley sorgen für ausgezeichnete Voraussetzungen für einen Wohnmobilurlaub vor den Toren der ‚City by the Bay‘. Ebenfalls vorhanden sind ein Kamin mit Feuerholz, eine Snackbar, WLAN-Zugang und eine Camping-Küche, in der Sie Ihre Speisen zubereiten können. Empfehlenswert ist es darüber hinaus, den Fahrradverleih vor Ort zu nutzen, um umliegende Attraktionen wie den Petaluma Adobe Park oder den Helen Putnam Regional Park sportlich aktiv zu besuchen.

Roadtrip am Pazifik
Mit dem Wohnmobil ab San Francisco die Küste entlang fahren
Zur Suche