Denali-Nationalpark: Eine atemberaubende Natur!

Der im Süden des nördlichsten US-Bundesstaates Alaska gelegene Denali-Nationalpark erstreckt sich über 200 Kilometer in Länge und Breite entlang des Hochgebirges Alaska Range.

© Hari Nandakumar / Unsplash
Spiegelung im Wasser

Der Denali bildet mit seinen 6194 Metern nicht nur die höchste Erhebung des Nationalparks, sondern auch den höchsten Berg Nordamerikas. Der Denali-Nationalpark befindet sich ca. 300 Kilometer südlich des Polarkreises und ist damit vor allem in den Sommermonaten ein sehenswertes Urlaubsziel mit angenehmen Temperaturen, bis zu 18 Sonnenstunden pro Tag und einer üppigen Flora und Fauna.

Die für den Nationalpark typischen Grizzlybären sowie Elche, Wölfe und Karibus können hier in freier Wildnis inmitten der endlosen Weiten der Tundra beobachtet werden.

Mit dem Wohnmobil durch den Denali-Nationalpark

Der Denali-Nationalpark ist ein beliebtes Reiseziel für Sportler, Bergsteiger, Wanderer, Naturverbundene und Tierliebhaber und wird Sie durch seine Unberührtheit verzaubern. Neben der Hauptattraktion, dem Denali, sind besonders der reißende Savage River und der Polychrome Pass, der einen atemberaubenden Blick auf die Tundra bietet, sehenswert.

Weiter westlich entlang der einzigen befahrbaren Straße des Nationalparks erreichen Sie die feuchte Tundra mit ihren zahlreichen Teichen und kleinen Seen. Ganz am Ende der Straße befindet sich der Wonder Lake, der größte See des ganzen Parkes.

Hauptaktivitäten im Park sind neben Wandern vor allem das Bergsteigen im Hochgebirge der Alaska Range, Angeln in einem der zahlreichen Seen und Flüsse, Kajak fahren oder die Tierbeobachtung. Der Park ist für Besucher komplett frei zugänglich; es ist allerdings empfehlenswert, nur mit festem Schuhwerk und einer Wanderkarte die Gegend zu erkunden. Es sind zahlreiche Campgrounds im Denali-Nationalpark vorhanden. Der Park befindet sich ca. fünf Autostunden nördlich der Großstadt Anchorage sowie zwei Stunden südlich von Fairbanks.

© Lukas Ruzicka / Unsplash

Campgrounds im Denali-Nationalpark

Der Denali-Nationalpark verfügt über sieben unterschiedlich ausgestattete Campgrounds, die sich über den gesamten Park verteilen. Mit Ihrem Wohnmobil können Sie die ca. 20 Kilometer des Parkeinganges zum Riley Creek-Besucherzentrum fahren. Das Besucherzentrum koordiniert alle Aufenthalte und wird Ihre Reservierung für den Campground entgegennehmen.
Der größte und einzig ganzjährig geöffnete Riley Creek Campground am Parkeingang verfügt über fließendes Wasser und gepflegte Waschräume.

Die anderen Campingplätze sind nur vom Frühjahr bis spätestens Oktober für Besucher geöffnet und besitzen zwischen zehn und hundert Stellplätzen. Beachten Sie, dass außer der einmaligen Ein- und Ausfahrt mit Ihrem Wohnmobil eigene Ausflüge per Camper verboten sind.

© Michal Sarauer / Shutterstock
Elch auf einer Waldlichtung

Der Nationalpark bietet seinen Besuchern ein gut funktionierendes Shuttle-System, das Reisende selbst in die entlegensten Ecken der Region bringt. Bei der Wahl Ihres Campgrounds sollten Sie also beachten, dass Sie diesen später nicht wechseln können und der Gesamtbetrag für Ihren Aufenthalt bereits im Vorhinein entrichtet werden muss.

Eine Reise mit dem Camper durch den Denali-Nationalpark ermöglicht Ihnen eine abenteuerliche und naturverbundene Reise inmitten atemberaubender Weiten umgeben von schneebedeckten Bergketten. Begeben Sie sich auf die zahlreichen Wanderwege durch dichte Wälder oder genießen Sie die einzigartigen Ausblicke von der Alaska Range auf den Park. Erleben Sie wilde Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum und verbringen Sie einen unvergesslichen Urlaub in einem Reiseziel fernab der Zivilisation.

USA
Jetzt passendes Wohnmobil finden: