Sequoia-Nationalpark

Riesengiganten im Gebirge. Die schönsten Wunder der Natur im Sequoia-Nationalpark in den USA mit dem Wohnmobil erleben: Fauna und Flora der Extraklasse.

© welcomia / Shutterstock

Der Sequoia-Nationalpark in der kalifornischen Sierra Nevada im Westen der USA bildet zusammen mit dem Kings-Canyon-Nationalpark eine Gesamtfläche von mehr als 3500 Quadratkilometern.

Mit dem Wohnmobil im Sequoia-Nationalpark

Die schönsten Wunder der Natur im Sequoia-Nationalpark in den USA mit dem Wohnmobil erleben: Fauna und Flora der Extraklasse. Dieses riesige natürliche Biotop zählt zu den beeindruckendsten der Vereinigten Staaten: Monumentale Berge, tiefe Canyons und gigantische Baumarten erstrecken sich über einen Höhenunterschied von mehr als 3600 Metern und bieten Lebensraum für die bizarrsten und schönsten Tier-und Pflanzenarten.

Besondere Sehenswürdigkeiten sind die beeindruckenden Riesenmammutbäume, die sich vor Ihnen in den Himmel strecken.

Sehenswürdigkeit

Den Sequoia Park können Sie bequem über zwei Hauptstraßen mit Ihrem Wohnmobil befahren. Wenn Sie die Autobahn 180 nehmen, gelangen Sie über den Kings-Canyon-Nationalpark in das großzügige Gelände. Hier ist die nächste Ortschaft Fresno etwa 80 Kilometer entfernt.

© Stephen Moehle / Shutterstock
© Rob van Esch / Shutterstock

Über das Örtchen Visalia, das etwa 55 Kilometer östlich vom Sequoia liegt, können Sie den Park direkt über den Highway 198 in einer knappen Stunde passieren. Die nächsten größeren Metropolen sind Los Angeles im Süden und San Francisco im Norden. Es gibt keine Straßenführung von West nach Ost durch den Sequoia-Nationalpark und die beiden Hauptstraßen 180 und 198 enden im Zentrum der Anlage bei Cedar Grove, von wo aus Sie das Terrain gut zu Fuß erkunden können.

Generell sollte man als Wohnmobil-Reisender die kurvigen, gerade im Winter teilweise verschneiten Straßen durch den Nationalpark nicht unterschätzen. Fahrzeuge mit einer Länge von mehr als sechseinhalb Metern sind in bestimmten Gebieten und auf gewissen Zeltplätzen, wie beispielsweise zwischen dem Potwisha Campground und dem Giant Forest Museum, nicht zugelassen.

Ein Traumparadies für Wanderer ist der Sequoia-Nationalpark. Hier finden Sie mit dem Mount Whitney den höchsten Berg der USA außerhalb Alaskas. Schneebedeckt zeigt er sich nicht nur im Winter, da im Park ein subalpines bis alpines Klima herrscht. Bis zu 1.200 verschiedene Pflanzenarten entdecken Sie im Nationalpark, von denen die sogenannten Riesensequoias zu den beeindruckendsten zählen. Unter ihnen erleben Sie den General Sherman Tree. Mit seinen 84 Metern und einem Durchmesser von etwa 10 Metern zählt er zu den höchsten Pflanzen der Erde.

© CT&TC

Campgrounds im Sequoia-Nationalpark

In dem beliebten Parkgelände Sequoia und Kings Canyon gibt es insgesamt 14 Campgrounds. Einige davon sind idealerweise mit dem Wohnmobil anzufahren und von ihnen aus kann man die Wildnis und Unberührtheit des Geländes zu Fuß erkunden. Im Voraus einen Platz reservieren können Sie bei den Campsites Potwisha, Buckeye Flat, Lodgepole und Dorst Creek. Der Potwisha Campground liegt zentral zum Eingang am Highway 198, hat das ganze Jahr über geöffnet und liegt auf 2100 Metern Höhe. Die unberührte Landschaft der kalifornischen Sierra Nevada erleben Sie hautnah beim Camping, wenn Sie vom Vogelgezwitscher und kühlen Temperaturen im Sequoia Nationalpark geweckt werden. Ein Blick von Ihrem Wohnmobil zu den gigantischen Baumriesen und den beschneiten Bergspitzen vermittelt ein Gefühl von Freiheit.

Entdecken Sie den Sequoia-Nationalpark
FInden Sie hier den passenden CAmper für Ihr Abenteuer!
zur Suche