Freizeitparks in Europa

@ Pedro Velasco / Unsplash

Sie sind gern besuchte Reiseziele für die Groß und Klein – und oftmals Aushängeschilder für ganze Regionen. Es geht um Freizeitparks – genauer gesagt um die besten in Europa. Dabei gibt es ganz unterschiedliche Schwerpunkte. Die einen suchen den größtmöglichen Nervenkitzel durch spektakuläre Achterbahnen. Familien legen besonders Wert auf kinderfreundliche Angebote – und wieder andere wünschen sich eine möglichst große und breite Auswahl an Shows und Fahrgeschäften. Wir stellen im Folgenden einige der größten und interessantesten Freizeitparks Europas vor.

Mehrere der beliebtesten Freizeitparks Europas finden sich in Deutschland und den direkt angrenzenden Ländern. Die enorme Dichte an Vergnügungsparks liegt besonders an der hohen Bevölkerungszahl des Landes und der zentralen Lage innerhalb Europas.

© Chris Slupski / Unsplash

Top Freizeitparks – Auswahl in Deutschland

Die mehr oder weniger unangefochtene Nummer eins der Freizeitparks in Deutschland liegt unweit des Schwarzwaldes und des Elsass. Dort ist der Europa-Park ansässig, der mehr als fünf Millionen Besucher pro Jahr anlockt. Zu den Attraktionen unter den über einhundert Fahrgeschäften zählen zweifelsohne die Achterbahnen Silver Star und Poseidon, welche die erste Wasserachterbahn Europas ist. Insgesamt gibt es achtzehn Themenbereiche, die verschiedene europäische Länder aufgreifen. Entsprechend bietet es sich an, gleich zwei oder drei Tage für den Besuch und die ausgiebige Nutzung der Fahrgeschäfte einzuplanen. Ein direkt an den Park angeschlossener Campingplatz sorgt dafür, dass der Besuch des Europa-Parks optimal mit einem Wohnmobilurlaub verbunden werden kann.

Nicht weniger abwechslungsreich – sondern lediglich etwas kleiner – ist das Phantasialand südlich von Köln. Dort häufen sich die Fahrgeschäfte in sechs verschiedenen Themenparks. Darin finden sich aktuell sieben Achterbahnen und zahlreiche weitere Attraktionen, die für jeden Geschmack und jede Altersstufe etwas zu bieten haben. Für viele Besucher sind die Achterbahnen Taron und Raik die magischsten Anziehungspunkte des Parks. Durch die etwas kompaktere Größe des Areals lohnt sich in der Regel ein Besuch über ein oder zwei Tage. Direkt an das Phantasialand angeschlossene Campingplätze gibt es zwar nicht, jedoch finden sich mehrere besuchenswerte Wohnmobilstellplätze im Umkreis von rund zwanzig Fahrminuten.

© Chris Dudek / Shutterstock
© Michael Mantke / Shutterstock
© Chris Dudek / Shutterstock
© Michael Mantke / Shutterstock
Kölner Dom & Schwarzwald

Ein weiterer europäischer Top-Freizeitpark findet sich im Norden Deutschlands. Unweit der Kreisstadt Soltau ist das Heide Park Resort gelegen. Dieses begeistert seine Besucher mit rund vierzig Fahrgeschäften, darunter die rund sechzig Meter hohe Holzachterbahn Colossos oder der Freifallturm Scream. Doch nicht nur für Nervenkitzel ist gesorgt – in den letzten Jahren hat der Park insbesondere sein Angebot für Kinder bzw. Familien erweitert. All jene, die mit dem Wohnmobil anreisen, können sich über einen in Parknähe gelegenen kostengünstigen Stellplatz freuen.

Freizeitparks in Frankreich und Dänemark

Auch in einigen Nachbarländern Deutschlands locken spektakuläre Freizeitparks Besucher aus aller Welt – oder zumindest aus ganz Europa – an. Besonders beliebt bei Kindern dürften dabei die beiden Disney-Parks bei Paris sein. Zum einen ist es das gigantische Disneyland® Paris, das mit seinen Szenerien und Gebäuden aus weltbekannten Disney-Filmen begeistert. Zahlreiche Fahrgeschäfte, Shows und weitere Attraktionen sorgen dafür, dass das Disneyland® an Platz eins der meistbesuchten Freizeitparks Europas steht. Seit 2002 ist der angrenzende Walt Disney Studios Park eine weitere Attraktion für sich, die ihren Besuchern besondere Einblicke in die Entstehungsprozesse von Filmen gewährt. Einfache Wohnmobilstellplätze finden sich auf dem Hauptparkplatz des Disneyland® Resorts – diese verfügen allerdings über keinerlei Anschlüsse. Jedoch finden sich in direkter Umgebung Campingplätze, die dann auch über jeglichen Komfort verfügen.

© S.Borisov / Shutterstock
Paris

Frankreich beheimatet darüber hinaus noch einen weiteren Giganten unter den europäischen Freizeitparks. Der Themenpark Puy du Fou befindet sich im Westen des Landes und wurde bereits mehrfach als einer der Top-Freizeitparks Europas ausgezeichnet. Mit über zwei Millionen Besuchern pro Jahr ist auch er ein wahrer Touristenmagnet. Dabei liegt der Fokus im Gegensatz zu den mit zahlreichen Achterbahnen ausgestatteten Parks dort eher auf Shows. Diese dauern in der Regel rund dreißig bis vierzig Minuten, erzählen die Geschichte der Region und reißen die Zuschauer mit ihrer Geschichte und Spezialeffekten mit.

© Bill45 / Shutterstock
Kopenhagen

In Dänemark verzücken Fahrgeschäfte und Welten, die aus kleinen bunten Steinen bestehen. Natürlich geht es dabei um das Legoland in Billund, das seines Zeichens das älteste der inzwischen sieben Legoland-Ableger ist. Über die Jahrzehnte ist das Areal so gewachsen, dass es inzwischen neun Themenwelten auf fast fünfzehn Hektar umfasst. Ebenfalls in der Stadt befindet sich seit 2017 das LEGO-House, das aus über 25 Millionen Legosteinen besteht. Für Wohnmobilurlauber bietet sich ein Besuch des Legolands an, da direkt am Park ein eigener Campingplatz gelegen ist.

Freizeitparks in den Niederlanden und weiteren Ländern

Zu den beliebtesten Freizeitparks Europas zählt ohne Zweifel auch einer in den Niederlanden. Der Freizeitpark Efteling nördlich von Tilburg zieht teilweise mehr als fünf Millionen Besucher pro Jahr an. Besonders die sechs Achterbahnen begeistern Adrenalinjunkies aus Nah und Fern. Das Parkgelände ist in vier Bereiche unterteilt – um alle in Ruhe zu erkunden, sollten idealerweise mindestens zwei Tage für den Besuch eingeplant werden. Für die Übernachtung stehen in nicht allzu weiter Entfernung mehrere Campingplätze zur Verfügung, jedoch keiner direkt am Park.

© Dennis van de Water / Shutterstock
Amsterdam

Natürlich gibt es noch einige andere erwähnenswerte Freizeitparks in Europa. Das altehrwürdige Wiener Wurstelprater gehört ebenso in diese Liste, wie der in der Nähe von Southampton gelegene Paultons Park, der unter anderem fünf Achterbahnen beheimatet. In Italien ist der Park Leolandia Minitalia ein gern besuchtes Reiseziel von Familien, da insbesondere für Kinder einiges geboten wird. Über vierzig Fahrgeschäfte werden für die Kleinen geboten, ebenso verschiedene Shows und weitere Attraktionen.

In der Regel bieten all jene dieser Top-Freizeitparks Europas genügend und großzügige Parkmöglichkeiten für Wohnmobile. Teilweise sind – wie erwähnt – direkt an die Parks sogar Campingplätze angeschlossen, die in den meisten Fällen keine Wünsche offen lassen. Somit lässt sich optimal der Besuch von den großen Freizeitparks mit dem Wohnmobilurlaub in zahlreichen europäischen Ländern verknüpfen. Überzeugen Sie sich selbst von den Vorzügen dieser Reiseart. Die passenden Fahrzeuge finden Sie auf der Webseite von CU | Camper.

Europa
Mit dem Wohnmobil quer durch Europa!