Trotz Coronavirus Wohnmobilurlaub genießen – so ist es möglich

Fotograf Andrey Armyagov
Fotograf Andrey Armyagov
Wohnmobil am See in Norwegen

Das erste Halbjahr 2020 hat die Menschheit in nahezu allen Teilen der Welt durch das Coronavirus (Covid-19) vor Herausforderungen gestellt. Doch nach einigen Wochen und Monaten vieler Einschränkungen des öffentlichen Lebens wird das Reisen vielerorts wieder ermöglicht. Wir erklären im Folgenden, wie trotz des Coronavirus Wohnmobilurlaub ab dem Sommer 2020 aussehen kann.

Das Reisen mit dem Wohnmobil hat dabei besondere Vorteile zu bieten. Allen Argumenten voran gehört zweifelsohne, dass sich Familien relativ autark verhalten können.

Wissenswertes

Besonders in größeren Fahrzeugen inklusive Küche und sanitären Anlagen lässt es sich problemlos einige Tage oder gar Wochen reisen.

Dass die Reiselust bei vielen nach den Monaten in den eigenen vier Wänden immens ist, implizieren bereits erste Trends. Das Wohnmobil zeigt sich in der Krise als die flexibelste und oft naheliegendste Lösung. Und das naturnahe Campen ist mehr als gut dazu geeignet, den Alltag für eine gewisse Zeit hinter sich zu lassen. Vom Campingplatz aus können Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten unternommen werden. In vielen Regionen besteht ein (wieder) so großes Angebot an Freizeitmöglichkeiten, dass es für Paare oder Familien einiges zu entdecken gibt.

Fotoquelle Bildagentur Zoonar GmbH

Während des Coronavirus Wohnmobilurlaub erleben: Folgendes beachten

Freilich gilt es einiges mehr zu beachten, wenn in Zeiten des Coronavirus Wohnmobilurlaub geplant werden will. Gerade bei Reisen ins europäische Ausland sind die Voraussetzungen teils unterschiedlich. Grundsätzlich gilt: Hygiene- und Abstandsregeln sollten – wie im Alltag auch – eingehalten werden. Dazu zählt auch die Nutzung der Atemschutzmasken beispielsweise beim ersten Großeinkauf nach der Wohnmobilübernahme oder in kleinen Geschäften auf oder an Campingplätzen.

Fotoquelle Deutsche Reisemobil Vermietung
Wohnmobilurlaub in Europa genießen

Noch bevor die Reise startet, besteht der erste Schritt jedoch darin, sich selbst über die aktuellen Gegebenheiten und Möglichkeiten zu informieren. Dabei sollten hinsichtlich des Reisens mit dem Wohnmobil folgende Fragen geklärt werden:

– Ist die Einreise in das entsprechende Land / Bundesland aktuell problemlos möglich?
– Bieten die Wohnmobilvermieter vor Ort den uneingeschränkten Service an oder sind möglicherweise Stationen geschlossen?
– Sind die Campingplätze im Land / Bundesstaat / Bundesland geöffnet?

– Sind auf den Wunschcampingplätzen die Duschen / Toiletten geöffnet?
– Welche Tipps bzw. Hinweise geben die Behörden des eigenen Landes für eine Reise ins Zielgebiet?

Eine Übersicht der einzelnen Vorgaben für Campingplätze innerhalb verschiedener EU-Staaten finden Sie auf dieser Infoseite. Bitte beachten Sie, dass die dort aufgeführten Informationen rechtlich nicht bindend sind.

Um sich ein Bild darüber zu verschaffen, ob Ihr gewünschtes Ziel problemlos bereist werden kann, sollten Sie zusätzlich immer auch die Webseiten der offiziellen Behörden aufsuchen und den aktuellen Stand dort einsehen.

Tipp

Fallen die Antworten auf all diese Fragen positiv aus, steht zunächst der Möglichkeit eines Wohnmobilurlaubs in der gewünschten Region nichts im Wege.

Das perfekte Wohnmobil und die passenden Campingplätze finden

Dann sollte die Wahl der Campingplätze erfolgen – möglichst schon im Voraus. Zum einen steht mit dem Sommer die sowieso schon beliebteste Reisezeit bevor, was einige Campgrounds in beliebten Regionen an die Kapazitätsgrenze bringt. Nun nutzen zudem noch mehr Menschen als zuvor die Möglichkeit, ein Wohnmobil zu mieten. Und zusätzlich müssen einige Campingplätze aktuell ihre Parzellenanzahl reduzieren, um Mindestabstände gewährleisten zu können. Da dadurch oftmals weniger Plätze zur Verfügung stehen, ist es sicherer, sich bereits im Voraus die Wunschplätze zu reservieren.

Hinsichtlich der Fahrzeugauswahl gilt: Momentan reist es sich mit Dusche / WC besonders gut. Da Campingplätze je nach Land / Bundesland / Landkreis teilweise ihre sanitären Anlagen geschlossen halten müssen, sollte dahingehend genügend Komfort mit an Bord sein. Aufgrund sämtlicher Verordnungen zur Hygiene lohnt es sich, im Voraus einen Blick auf die entsprechenden AGB und Platzverordnungen zu werfen.

Fotograf andrekoehn
Fotograf R_Pilguj
Fotoquelle Hochschwarzwald Tourismus
Fotograf ricok
Fotograf andrekoehn
Fotograf R_Pilguj
Fotoquelle Hochschwarzwald Tourismus
Fotograf ricok
Eindrücke Europas

Gerade bei längeren Reisen und in abgelegeneren Regionen sollten zudem regelmäßig die aktuellen Entwicklungen in den Medien verfolgt werden, um im Falle neuer Behördenvorgaben möglichst schnell reagieren zu können. Wird all dies beachtet, steht einer Anmietung des Wohnmobils nichts mehr im Wege. Auf der Webseite von CU | Camper finden Sie im Suchbereich mehrere Länder und Stationen zur Auswahl. Wenn Sie ihre Wunschdaten eingegeben haben, können Sie ganz in Ruhe die zur Verfügung stehenden Wohnmobile vergleichen und das passende Gefährt mit nur wenigen Klicks direkt buchen.

Sollten Sie noch auf der Suche nach Inspiration für mögliche Reiseziele sein, hilft Ihnen unser Magazin weiter. Wie wäre es beispielsweise mit einer Tour in den Schwarzwald, an die Ostsee, in den Harz oder in die Bretagne? Wofür Sie sich auch entscheiden: Wir wünschen Ihnen einen tollen Wohnmobilurlaub und einige entspannte Tage nach diesen ersten Monaten des Jahres!

Jetzt Camper sichern
Trotz Corona Wohnmobilurlaub genießen